Erwarteter Sieg gegen mäßigen Gegner

Ruthe(jd). Einen erwarteten Auswärtssieg gelang der ersten Herren des FC Ruthe beim Tabellenvorletzten TSV Heisede. Mit 5:0 fiel dieser auch gegen die schlechteste Defensive der Klasse standesgemäß aus. Bereits in der 10. Minute brachte Tim-Dominic Kuijpers den FC in Führung. Das Ruther Team schluderte vor der Pause mit einer höheren Torausbeute. Wie schon in den vergangenen Spielen blieben die Zuspiele in Strafraumnähe zu ungenau und landeten oft beim Gegner. Die gastgebenden Heiseder zeigten sich in den ersten 45 Minuten noch willensstark, hatten aber nur eine echte Torgelegenheit durch Jan-Philipp Meereis in der 35. Minute nach einem Konter. Aufregung herrschte im Ruther Team, als Tim-Dominic Kuijpers in der 39. Minute unbedrängt und völlig frei vor dem TSV-Keeper Maximilian Friedrich auftauchte, aber den Ball total unkonzentriert nicht unterbrachte.

Bastian Arndt (links), hier gegen Alexander Kedenburg, hielt die Ruther Abwehr zusammen

Garant für gute Defensivleistung: Ruthes Thomas Hahn

In der zweiten Halbzeit machte er es allerdings deutlich besser. Mit einem Kopfballtor nach Flanke von Ralf Behrens (49.) sowie einem Volleyschuss aus 13 Metern nach Vorlage von Alexander Haberstroh (55.) zeigte er endlich Abschlussqualitäten. Grundsätzlich hatten die Einwechselungen von Dennis Felton, Alexander Haberstroh und Ralf Behrens Wirkung gezeigt. Mehr Tempo und Tordrang sollte sich weiterhin gegen schwächelnde Heiseder, die den FC nicht mehr ernsthaft gefährdeten, bezahlt machen. Die weiteren Tore von Alan Cangir, (79.) und Tim Skabowski (84.) waren diesmal klug herausgespielt und spiegelten den Spielverlauf der zweiten Halbzeit wieder. Der TSV Heisede wird in dieser Form um den Klassenerhalt bangen müssen.

Am kommenden Sonntag empfangen die Ruther die Reserve des DJK Blau Weiß Hildesheim. Das Hinspiel konnte knapp mit 1:0 gewonnen werden. Mit einem weiteren Sieg kann der FC als derzeit Tabellenachter entspannt in die Winterpause gehen.

Größenunterschiede: Bastian Arndt gegen Sebastian Seifert

schmerzhafte Erfahrung von Jan Luca Gutsmann gegen Ferhan Dawie

Torschütze zum 5:0 Endstand: Tim Skabowski

 

Die Ruther Kreisliga-Altsenioren gewannen ihre Auswärtspartie beim SV Rot-Weiß Ahrbergen mit 3:1 Toren und klettern vorerst auf den dritten Tabellenrang. Beide Teams zeigten guten Fußball. FC-Spielertrainer Marcel Drenkner brachte sein Team bereits nach drei Minuten mit einem knallharten Distanzschuss mit 0:1 in Führung. Danach hatten die Ruther zwar mehr vom Spiel, doch in des Gegners Hälfte fehlte oft die Cleverness vor dem Strafraum. Ahrbergens Berthold Brönnecke zeigte Stürmerqualitäten, vollendete mit guter Einzelleistung in der 18. Minute zum 1:1 Ausgleich. Während der gastgebende SV in der zweiten Halbzeit konditionell nachließ, drängte der FC auf den erneuten Führungstreffer. Der gelang Jörg Drescher in der 38. Minute, staubt nach Vorarbeit von Mario Fritzsche aus vier Metern ab. Eine 100%ige Einschussmöglichkeit vergab Oleg Riemer in der 46. Minute, setzte nach Vorlage von Udo Drescher den Ball aus einem Metern neben das Tor. Nachdem Ahrbergens Berthold Brönnecke 10 Spielminuten vor Schluss auch noch verletzt ausschied, spielten die Gastgeber in Unterzahl weiter. Elmar Rehkopf gelang in der 52. Minute fast der Ausgleich. Auf Ruther Seite vergaben weitere gute Möglichkeiten Mario Fritzsche, Karsten Fette, Marcel Drenkner und Jörg Drescher. Mit dem Schlusspfiff gelang Mario Fritzsche dann doch das verdiente 1:3 nach erneuter Vorlage von Udo Drescher. Ihr letztes Punktspiel bestreiten die Ruther am kommenden Freitag um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park gegen den Aufsteiger SG Lobke/Ummeln/Wätzum.

Einen fast sicher geglaubten Sieg musste die Ruther Altseniorenreserve gegen die Reserve des SV Rot-Weiß Ahrbergen abgeben. Nachdem der FC auf heimischen Boden durch Tore von Frank Neumann, Benjamin Langner und Gerit Grübler vor der Pause zur 3:1 Führung trafen, konnte Ahrbergens Michael Wulf mit seinen beiden Treffern mit dem Pausenpfiff auf 3:2 verkürzen. In der zweiten Halbzeit bewiesen die Gäste vor dem Tor die besseren Konterqualitäten. Thomas Focke (35.) und Sascha Schmidt (52.) drehten das Spiel zu Gunsten der Ahrberger und schicken die Ruther Reserve mit einer Niederlage in die Winterpause. Der FC belegt den fünften Tabellenrang der 1. Kreisklasse B.

 

Share Button