Durchwachsener Saisonauftakt

Ruthe(jd).Beim Punktspielauftakt in der 1.Kreisklasse A reichte es für die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe bei der Kreisligareserve der SVG Hüddessum-Machtsum nur zu einem 2:2 Unentschieden. Nach dem Abstieg aus der Leistungsklasse trumpfte das Team von Udo Drescher zunächst als Favorit über weite Strecken des Spiels stark auf, und bestimmte das Geschehen auf dem Feld. Belohnt wurde dies mit zwei Treffern von Tobias Scheel in der 15. Minute (nach Flanke von Bartolomäus Hass) und 19. Minute (im Nachsetzen) zu einer verdienten 2:0 Führung. Tim Kuijpers (27.), der am Torwart scheiterte, und Benjamin Langner (28.), mit einem Kopfball, hatten kurz hintereinander einen höheren Zwischenstand vergeben. Bis zur 60. Minute lief das Spiel zu Gunsten der Ruther, bis diese ohne Grund den Faden verloren haben und die Ordnung im Spiel vermissen ließen. Einen Freistoss von SVG-Spieler Thomas Busche wurde von Neuzugang Björn Schnabel unhaltbar für FC-Torwart Hendrik Grzeschik in der 83. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer abgefälscht. Mit dem Mut der Verzweifelung stürmte die SVG in der Schlussphase zum Punktgewinn, Libero Marcel Algermissen traf nach Eckstoss zum 2:2 Ausgleich in der 88. Minute. Ruthes Stürmer Adam Pekerun hatte in der 89. Minute eine weitere 100%ige Torchance ausgelassen, schoss allein vorm Schlussmann am Tor vorbei und vergab einen Ruther Sieg.
„In der ersten Halbzeit Top, in der zweiten Flop” kommentierte Ruthes Trainer Udo Drescher den Ausgang des Spiels, „… in der Schlussphase hat die ordnende Hand auf dem Spielfeld gefehlt.” So verspielen sich die Ruther schon zu Beginn der Serie den Respekt der Gegner, wenn sie eine sichere Führung leichtfertig aus der Hand geben. Am kommenden Mittwoch ist der FC Ruthe im Kreispokal um 19 Uhr zu Gast beim VfL Giften.

2.Herren
Das Spiel der Ruther Reserve bei der SG Nordstadt Hildesheim ist am Sonntagvormittag kurzfristig abgesagt worden. Die Hildesheimer sollen ihr Team aus der 2.Kreisklasse zurückgezogen haben.

Altherren
Einen Last-Minute Sieg verbuchten die Ruther Altherren am Wochenende gegen die SG Adensen/Wülfingen, der kurz zuvor eingewechselte Ruther Dirk Strübe schoss in der Schlusssekunde den 3:2 Siegtreffer, das Spiel wurde direkt im Anschluss abgepfiffen.
Los legten die Ruther erst mal- wie schon in der abgelaufenen Saison- mit einem Eigentor. Rüdiger Gückel traf unhaltbar nach einer SG-Flanke aus sieben Metern ins eigene Tor. Spielerisch wussten sich die Ruther zu helfen, nachdem Jörg Drescher und Frank Neumann ihr Torchancen ausließen, traf Matthias Höflich nach einem Steilpass zum 1:1 Ausgleich in der 18. Minute. Einen an Frank Neumann verursachten Foulelfmeter verwandelte Jörg Drescher sicher zur Ruther 2:1 Pausenführung (24.). Im zweiten Durchgang spielte der FC nach vorne „Hui”, jedoch nach hinten „Pfui”. Ruther Torchancen von Matthias Höflich (Kopfball nach Eckstoss, mehrere Sololäufe) und Ralf Behrens, gingen nur haarscharf am SG-Tor vorbei. Bei mehreren Kontern der Gäste wirkten die Ruther nicht immer diszipliniert und konnten von Glück reden, dass lediglich Frank Brömme nach einem misslungenem Ruther Abwehrversuch der Ausgleich zum 2:2 in der 58. Minute gelang. Im Anschluss klärte FC-Keeper Lutz Kirchhoff mehrfach mit Paraden, genauso wie sein Gegenüber im SG-Tor. Der letzte Angriff des Spiels erfolgte mit einem Einwurf von Ralf Behrens auf Jörg Drescher, der in den Strafraum auf Dirk Strübe flankte. Strübe traf sträflich freigelassen aus acht Metern zum glücklichen Ruther 3:2 Sieg(70.).

Altsenioren
Hinter den Erwartungen zurück blieben die Ruther Altsenioren beim Punktspielauftakt gegen die Reserve des SV Rot-Weiß Ahrbergen. In einem abwechslungsreichen Spiel trennten sich beide Teams am Ende mit einem gerechten 3:3 Unentschieden. Nach ihrem Stadtpokalsieg wirkte der FC in der ersten Viertelstunde unaufgeräumt. Die Quittung bekamen sie prompt, Andreas Ludwig (7., nach einem Freistoss aus 14 Metern) und Bernhard Kröner (14., frei aus vier Metern) brachten den SV mit 2:0 in Führung. Mit den Einwechselungen von Frank Neumann und Jörg Drescher drehte der FC das Spiel in wenigen Minuten. Neumann traf nach Doppelpass mit Drescher zum 1:2 (19.), holte zwei Minuten später einen Foulelfmeter heraus, den Detlef Merbold zum 2:2 sicher verwandelte. Im zweiten Durchgang blieben die Ruther am Drücker, fingen sich aber einige Konter ein, bei denen Verteidiger Martin Kuijpers und Torwart Arno Krüger gegen SV-Stürmer Jens Schläger Schlimmeres verhinderten. Die Ruther gingen nach dem verwandelten Foulelfmeter (an Frank Neumann) durch Jörg Drescher mit 3:2 in Führung (39.) und hätten diese ausbauen müssen, doch Rondo Weper schaffte es zwei mal nicht, frei aus kurzer Distanz den Ball über die Torlinie zu schießen (41., 47.). Stattdessen glich Heinz Bunze mit einem Nachschuss in der 50. Minute zum 3:3 aus. FC-Keeper Arno Krüger rettete in der 55. Minute mit einem gehaltenen Foulelfmeter das Ruther Unentschieden, Andreas Ludewig vergab die Möglichkeit zum Ahrberger Sieg.

Share Button