Sarstedt gewinnt Ruther Altseniorenturnier

fcrlogonews.jpgRuthe(jd). Die Altsenioren der FSV Sarstedt hat den „Bistro Publicum Cup“ des FC Ruthe am vergangenen Sonntag mit einem spannenden 3:2 Finalsieg gegen den Lokalrivalen TuSpo Schliekum gewonnen.

Insgesamt nahmen am Altseniorenturnier neun Teams in zwei Gruppen teil. Während die TuSpo Schliekum in der Vorrunde noch Federn gelassen hatte (2:3 gegen FC Eldagsen), trennte sich die FSV mit einem 1:1 Unentschieden gegen den am Ende Tabellenfünften BSV Gleidingen, ihrem einzigen Punktverlust im Turnier. Beide Teams steigerten sich bis ins Finale und gewannen ihre Zwischenrundenpartien. Die FSV legte im Endspiel zunächst einen Zwei-Tore Vorsprung hin, den die TuSpo Schliekum aber nur noch zu verkürzen wusste, und sich am Ende mit dem zweiten Platz begnügen musste.

Der gastgebende FC Ruthe belegte den siebten Rang im Spiel gegen Sponsor „Team Publicum“ (8:0), die Ruther Altherren (6.) hatte das Nachsehen (2:5) gegen den BSV Gleidingen (5.), Dritter wurde der FC Eldagsen nach Neun-Meter-Schiessen gegen Tuspo Bad Münder (4.), bereits in der Vorrunde ausgeschieden war die SSV Förste. Für den fairen Ablauf der Spiele zeichneten sich die Schiedsrichter Ramona und Gerd Prystawek, sowie Klaus Nowatzki verantwortlich.

 

Wenn die Ruther Altsenioren von Peter Bosak in der Hallenpunktspielrunde ihre Chancen auf ein Weiterkommen nutzen möchten, dann werden sie sich am kommenden Sonntag, 10. Februar in der Sporthalle der Schiller-Realschule steigern müssen. Die Ruther stehen als Tabellendritter vor der Rückrunde zwar nicht chancenlos da, müssen aber mindestens Zweiter ihrer Staffel werden, um an der Endrunde teilnehmen zu können. Beste Aussichten auf ein Weiterkommen haben derzeit die führenden TSV Giesen und TuS Grün-Weiß Himmelsthür. Weiterhin nehmen ab neun Uhr die Teams von der SG Adensen/ Wülfingen, ESV Hildesheim und der SSV Förste teil. 

Share Button