1.Herren Flop, 2.Herren Top

Ruthe(jd). Mit einer deutlichen 0:5 Packung beim SV Türc Gücü Hildesheim ist die erste Ruther Herrenmannschaft nach Hause geschickt worden. Der SV scheint dem FC Ruthe überhaupt nicht zu liegen. In den letzten  Jahren haben die Hildesheimer ihre Partien jeweils gewinnen können, so auch an diesem Sonntagnachmittag. Die Ruther ließen sich von Beginn der Partie an in die Defensive zurückdrängen und versäumten es das Spiel an sich zu reißen. Zwar hatte das Team von Trainer Ferit Yalcin zu Beginn auch einige wenige Torchancen durch Rodi Al Ahmad, doch liefen sie zumeist den Bällen hinterher. Bereits nach 18 Minuten besorgte Armagan Ugur Izgi die 1:0 Führung. Kurz vor der Pause erhöhte Sadik Melih Cördük auf 2:0 (43.).Nicht zu bremsen und nicht unter Kontrolle konnte SV-Stürmer Ayhan Yeldan gebracht werden.  Der zeigte sich in Topform und schoss den FC in der zweiten Halbzeit mit seinen drei Treffern und lupenreinem Hattrick fast im Alleingang ab. Bei den Gegentreffern (62., 75.,78.) zeigten sich deutliche Schwächen in der Ruther Defensive, die man zu Beginn der Saison nicht gewohnt war. Tiefenttäuscht zeigte sich nach der Partie auch Ruthes Trainer Ferit Yalcin: „Wir haben verdient verloren, weil wir es nicht verstanden haben, unsere Stärken auszuspielen. Stattdessen zeigten wir hier Angsthasenfußball. Meine Mannschaft hat heute überhaupt nicht miteinander harmoniert.“ Die Ruther verspielen nach drei Siegen zu Saisonstart immer mehr Selbstvertrauen. Am kommenden Mittwoch, 3.September empfangen sie um 18.30 Uhr im Jahn-Sport-Park den SC Drispenstedt, der in dieser Saison auch erst einen Sieg feiern konnte. Das Hinspiel vor 14 Tagen konnte der FC in letzter Minute mit 3:2 gewinnen.

2. Herren

Die Ruther Reserve wird ihrer Favoritenrolle in der 4. Kreisklasse Staffel A gerecht und gewinnt ihr Heimspiel gegen den Tabellenletzten SC Harsum III verdient mit 5:1 Toren. Zuerst musste allerdings die Schiedsrichterfrage geklärt werden. Da der angesetzte Unparteiische nicht erschien, leitete Ruthes Gerhard Prystawek die Partie souverän. Zunächst boten die Gäste dem Team von FC-Trainer Marcel Drenkner Paroli, beide Seiten egalisierten sich so gut es ging vor den Strafräumen. Echte Torchancen boten sich ab Mitte der ersten Halbzeit. Während für die Gäste Dennis Schicklenk in der 23. Minute einen Kopfball knapp übers Tor setzte, traf Ruthes Timo Hanse nach Flanke von Andre Kowald sicher zum 1:0 nur zwei Minuten später. Timo Hanse und Marc Demitz scheiterten kurz danach allein vorm Tor an SC-Keeper Daniel Track. Der leistete sich beim Distanzschuss aus 23 Metern von Sebastian Plage  die erste Unkonzentriertheit. Der Ball rutschte ihm durch die Hände zum Ruther 2:0 in der 31. Minute. Harsum blieb nicht ungefährlich. Sie nutzten noch den Ruther Jubel zum Kontern aus und verkürzte durch Oldie Ansgar Hintz nur eine Minute später auf 2:1 und hielt die Partie bis zur Pause spannend. Nach dem Seitenwechsel patzte Harsum Schlussmann Daniel Track erneut. Marc Demitz zeigte sich in Stürmermanier zur Stelle und staubte aus kurzer Distanz zum 3:1 ab. Spätestens nach dem 4:1 durch Kevin Grundke in der 53. Minute (aus neun Metern unter die Latte) war die Partie entschieden. Der FC spulte sein Programm im Schongang herunter. Dabei versäumten sie eine deutlichere Torausbeute als das 5:1 durch Marc Demitz in der 80. Minute. Mehrfach setzte sich Malte Schasrnhorst auf dem rechten Flügel durch, im Abschluss haperte es allerdings (63., 69.,), vergab seine größte Torchance in der 75. Minute allein vorm gegnerischen Tor. Harsum entpuppte sich in der zweiten Halbzeit als zu harmlos, auch wenn Steffen Holz (72.) und Volker Ritz (86.) den wenig geprüften FC-Torwart Felix Kirchhoff auf die Probe stellten. Am kommenden Sonntag sind die Ruther um 15 Uhr bei der Reserve des VFL Borsum.

IMG_6968

Ruthes Kevin Grundke (rechts) schneller als sein Gegenspieler, im Hintergrund hilft Timo Hanse.

IMG_6981

Sebastian Plage (links) kam vor der Saison vom VfL Nordstemmen zurück zum FC, eine deutliche Verstärkung für die Ruther

IMG_6984

Malte Scharnhorst (FC, links) ausnahmsweise rechtzeitig gestört

Altsenioren

Die Ruther Altseniorenreserve gewann ihr Auftaktspiel in der 1. Kreisklasse bei der Reserve des VfV Borussia 06 Hildesheim mit 3:1 Toren. Die Ferienzeit sorgte vor der Partie für Personalmangel bei den Gastgebern. Mit nur sieben Spielern traten sie gegen den FC an, der sportlich fair sich der Spielerzahl anpasste. Auf der weitläufigen Sportanlage in der Lavesallee blieben die Ruther allerdings spielbestimmend, auch wenn sie sich in den ersten 20 Minuten zahlreiche Abspielfehler in des Gegners Hälfte leisteten. FC-Torwart Gerhard Prystawek rettete zwei Mal nach Kontern. Ansonsten dominierten die Ruther. Jörg Drescher besorgte den Ruther Führungstreffer in der 21. Minute aus kurzer Distanz. Nur zwei Minuten später erhöhte Christian Kroh nach sehenswertem Spielzug zum 2:0 Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber hinter den Erwartungen zurück, sodass die Ruther nie ernsthaft in Gefahr gebracht wurden. Nach dem 3:0 durch Walter Drescher war die Partie entschieden. Ihren einzigen Vopa leistete sich der FC kurz vor dem Spielende. Klaus-Dieter Rosums Rückpass zu Torwart Gerhard Prystawek geriet viel zu kurz. SahibHaradinay staubte zum 1:3 Ehrentreffer ab.  Ihre nächste Partie haben die Ruther am kommenden Freitag um 19 Uhr bei der SG Frankenfeld Hildesheim. In der Kreisliga steigt die erste Ruther Altseniorenmannschaft am kommenden Freitag um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park gegen die SG Asel/Harsum ein. Weiter spielt die Ruther Altherren am Sonnabend um 17 Uhr im Jahn-Sport-Park gegen den Kreisligavizemeister SV Blau-Weiß Neuhof. Die Kreisliga ist neu geordnet worden. Lediglich acht Teams spielen in einer Dreier-Runde die Meisterschaft in der Klasse A aus.

Share Button