1.Herren und U 16 verschaffen sich Luft im Abstiegskampf

Ruthe(jd). Einen erstklassigen Abstiegskrimi zeigte die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe gegen den Tabellennachbarn des SV Algermissen. Am Ende behielt das Team von Trainer Marcel Drenkner mit 2:1 die Oberhand und zieht den SV (je 29 Punkte) in die Abstiegszone mit hinein. Die Ruther starteten überraschend. Kevin Goldammers Bogenlampe aus 25 Metern senkte sich bereits nach 90 Sekunden über SV Keeper Kristian Albrecht zum 1:0 in die Maschen. Der FC zeigte sich zunächst mit leichten Feldvorteilen. Dabei versäumten Bastian Scheel (8.), Tim Jünemann (16.) und Tobias Scheel (18.) nach ihren Einschussmöglichkeiten ein zweites Tor nachzulegen. Der SV kam langsam in Fahrt und zeigte sich danach als gleichwertiger Gegner. Aber auch der SV hatte Probleme mit der Chancenverwertung. Nils Even (26.), Mateos Abazai (33.) und Blenard Bytyqi (34.) vergaben ebenso aus aussichtsreicher Position. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit rettete FC-Torwart Dennis Fritzsche, dem bereits die Partie der 2. Herren im Vorspiel in den Knochen steckte, mit Glanzparade.

IMG_8305

den wachsamen Augen von Schiedsrichter Gerd Uschner (TuSpo Schliekum) entging nichts

IMG_8311

 

Routinier Steven Fortak im gewonnenem Kopfballduell mit Hassan Ismail

Der zweite Durchgang entwickelte sich für alle Beteiligten zum erstklassigen Krimi mit Möglichkeiten zum Sieg für beide Mannschaften. Vorerst musste FC-Trainer Marcel Drenkner allerdings auf drei Positionen wechseln, unter anderem für den erneut verletzten Kevin Goldammer. Kurz nach Wiederanpfiff verpasste der eingewechselte Timo Hanse eine höhere Ruther Führung (46.). Fast im Gegenzug glich Algermissen durch Manuel Hartmann per Abstauber zum 1:1 aus. Ab der 55. Minute ging es zwischen den Toren fast im Minutentakt hin und her. SV-Stürmer Hassan Ismail scheiterte an FC-Torwart Dennis Fritzsche. In der 60. Minute staubte Ruthes Timo Hanse nach Freistoß von Tim Jünemann zur erneuten 2:1 Führung für den FC ab. Algermissen Schlussmann ließ dabei den Ball vor die Füße Hanses klatschen. Nur zwei Minuten später eine ähnliche Situation diesmal im Ruther Strafraum. Dennis Fritzsche konnte einen Schuss ebenfalls nur vor die Füße von Blenard Bytyki klatschen lassen. Hier endete der Torabschluss aber folgenlos. Die Ruther Hintermannschaft konnte sich über Arbeit nicht beklagen, der SV drängte auf den Ausgleich. Hassan Ismail (67.; mit Heber über Dennis Fritzsche) und Mateos Abazai (76., 80.; aus 12 und 16 Metern frei)  vergaben Hochkaräter. Die Schlussphase gehörte eindeutig dem Gast. Mit vielen Torraumszenen erarbeiteten sie sich sehr gute Torchancen. Im Abschluss allerdings fehlte Fortune. Jonas Hagemann (83., 89.), Nils Even (86.) Michael Brüning und Manuel Hartmann (je 87.) versiebten förmlich den längst verdienten Ausgleich. Der FC blieb in dieser Phase durch Konter gefährlich. Alexander Haberstroh scheiterte mit einem Kopfball an Torwart Kristian Albrecht (81.), der den Ball mit der Fußspitze von der Torlinie kratzte. Zwei weitere Konter leitete er selbst ein. In der 87. Minute vergab Timo Hanse, Tim Jünemann in der 90. Minute. Am Ende behielten die Ruther drei wichtige Zähler im Abstiegskampf und gingen als glückliche Sieger vom Platz.

IMG_8349

Patrick Pries (SV) hilft beim Kopfball gegen Alexander Haberstroh (FC) nach

IMG_8333

Ringen um jeden Millimeter mit Semih Coskun (SV, liegend) und Kevin Goldammer (FC)

Für die Zuschauer war die Partie ein echter Hingucker, da beide Teams besser als es ihre Tabellenposition aussagt auftrumpften. Lediglich an der Chancenverwertung müssen beide Teams arbeiten. In den nächsten beiden Spielen warten auf das Team von Marcel Drenkner keine leichten Aufgaben. Am kommenden Sonntag um 15 Uhr ist der FC zu Gast beim Tabellenvierten SV Newroz Hildesheim, eine Woche später kommt der Aufstiegsfavorit des SV Rot Weiß Ahrbergen in den Jahn-Sport-Park.

 

 

Ruther Reserve

Ein Torfeuerwerk brannte die Ruther Reserve in der 4. Kreisklasse gegen die Reserve des VFL Borsum ab. Mit 8:1 Toren servierte der FC den Gast regelrecht ab und hätte durchaus noch höher gewinnen können. Bis zur Pause hielten die Borsumer ein dünnes 0:2. Der FC ging durch Tore von Andre Kowald und Torben Szelak in Führung. Nach dem Seitenwechsel trumpften der Ruther Sturm mit Rodi Al Ahmad und Torben Szelak auf. Ahmad traf in der 50. Minute mit herrlicher Einzelleistung zum 3:0, das Ferhan Dawie per Kopfball nach Flanke auf 4:0 in der 57. Minute erhöhte. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer tat den Ruther Offensivbemühungen keinen Abbruch. Rodi Al Ahmad (69., 72.) und Torben Szelak (73., 87.)  trafen nach Belieben und entblößten Borsumer Defensivschwächen. In der Tabelle tauschen beide Teams die Plätze. Der FC steht mit 20 Punkten auf dem sechsten Rang.

 

Jugendfußball

U 16

Die Ruther U 16 setzt ihre Siegesserie in der Kreisliga weiter fort. Im Abstiegsduell beim Mitkonkurrenten der JSG Beustertal reichte es für das Team von Jörg Drescher zu einem knappen 2:1 Arbeitssieg. Für beide Mannschaften zählen derzeit nur Punkte, und so zeigten die Gastgeber zunächst mehr Engagement, besonders in den Zweikämpfen. Philipp Jonker brachte die JSG in der sechsten Minute per Kopfball nach Eckstoß mit 1:0 in Führung. Spielerisch lief es beim FC nicht so gut wie zuletzt, doch erarbeiteten sich die Ruther erste Torchancen durch Eren Ünsal, Lukas Jäger und Claudio Kangni. Lukas Jäger war es dann auch, der in der 27. Minute ebenfalls per Kopfball nach Freistoß von Patric Zetaic zum 1:1 ausglich. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein reines Kampfspiel. FC-Stürmer Lukas Jäger war in der 44. Minute erneut am rechten Platz, als er eine Flanke nach Konter aus kurzer Distanz über die Linie zur 1:2 Führung drückte. Beide Teams egalisierten sich im Anschluss. Die Schlussphase blieb bis zur letzten Sekunde spannend. Die JSG tauchte besonders nach Standardsituationen mehrmals gefährlich vor dem Ruther Tor von Alexander Kokott auf, versiebte aber einige gute Einschussmöglichkeiten. Auch die Ruther hatten Möglichkeiten durch Eren Ünsal und Patric Zetaic ausgelassen. Zwei dreiminütige Zeitstrafen für Eren Ünsal und Felix Aschemann überstand der FC bis zum Schlusspfiff ohne Auswirkungen. „Heute haben meine Jungs Moral im Abstiegskampf bewiesen. Sie haben sich durch das frühe Gegentor nicht aus der Ruhe bringen lassen und haben mit Geduld ihr Ziel im Auge behalten“ Der Abstiegskampf in der Kreisliga bleibt spannend. Die Ruther (5. Platz;12 Punkte) erarbeiteten sich jetzt ein Vier-Punkte-Polster vor dem neuen Tabellenletzten der JSG Beustertal (9.; 8 Punkte).Am kommenden Wochenende ist die U 16 spielfrei, trifft erst am Sonnabend, 16. Mai in Borsum auf den Tabellenzweiten JSG Kaspel 09.

IMG_8243

Ruthes Claudio Kangni (am Ball) zeigte sich erneut laufstark und ballsicher

IMG_8278

Cihad Saadun (FC, links) räumte in der Defensive ab

Share Button