2. Damen und B-Juniorinnen erfolgreich

Ruthe(jd). Zum Rückrundenstart der zweiten Damenmannschaft des FC Ruthe gelang dem Team von Andreas Meseberg beim SV Westfeld ein 3:0 Sieg. Nach einem etwas holprigen Start fand die Mannschaft erst nach 15 Minuten zu ihrem Spiel. Kimberley Kregel schloss ihren Alleingang erfolgreich zum 0:1 in der 16. Minute ab. In der 24. Minute scheiterte Sabine Lesnicki noch mit ihrem Torschuss an der Westfelder Torfrau, aber in der 26. Minute traf sie mit einem perfekten Linksschuss in die rechte Torecke zum 0:2. Weitere Torchancen  durch Vanessa Kregel und Linda Kisluck wurden leider nicht verwertet. Auch in der zweiten Halbzeit brauchte die Mannschaft von Andreas Meseberg eine glatte Viertelstunde und einen Lattenschuss gegen sich, um wieder ordentlich ins Spiel zu finden. Einen Alleingang mit Torabschluss von Linda Kisluck wurde in der 54. Min. noch vereitelt, aber in der 56. Minute legte Sandra Richardt nach Querpass von Kimberley Kregel zum 0:3 nach. Leider verkürzte Westfeld nur zwei Minuten später nach einer Unaufmerksamkeit des FC Ruthe zum 1:3.Trotz großem Kampf ergaben sich keine weiteren richtigen Torchancen, so dass es beim 1:3 für die Ruther Damen blieb. Neben den schon genannten Spielerinnen wirkten noch Tanja Alznauer, Larissa Weiss, Susanna Gräflich, Antonia Paul, Katharina Tissen, Jessica Meinhardt und Milena Heitmüller erfolgreich mit.

 

B- Juniorinnen

Mit einem 3:0 Sieg gegen die SG Achtum/Einum/Dinklar gelang den Ruther B-Juniorinnen erfolgreich Revanche für die bisher einzigen Saisonniederlage aus dem Hinspiel. Mit Selbstvertrauen trumpften die Gäste in der Anfangsphase auf. In der dritten Minute zeichnete sich Torfrau Susanna Gräflich gleich zweimal aus und verhinderte einen frühen Rückstand. Die Angriffsaktionen der SG rüttelten die FC-Mädchen auf. Mit geschickten Pressing wurde der Gegner unter Druck gesetzt. Nach sehenswertem Spielzug über Luca Krewer und Lara Elmdust scheiterte Charlotte Meyer-Michalski noch an der gegnerischen Torfrau, die den Ball nur abprallen lassen konnte. Marie Banaszak traf im Nachschuss zum 1:0 in der neunten Spielminute. Nur fünf Minuten später erhöhte Charlotte Meyer-Michalski nach Traumpass von Lara Elmdust zum 2:0. In der 16. Minute traf Melina Wehrspohn per Freistoß aus 14 Metern leider nur den linken Innenpfosten, von dem der Ball wieder ins Spiel sprang. Das Powerplay der Mädchen hielt weiter an. Nach Ecke von Lara Elmdust köpfte Melina Wehrspohn knapp drüber (18.). In der 29. Minute  schoss Charlotte Meyer-Michalski nach Querpass von Luca Krewer ebenfalls vorbei. Weitere Torchancen wurden durch Melina Wehrspohn (32.), Luca Krewer (34.) und Tarja Fuhrberg (35.) vergeben. In der 36. Minute kam unsere Torfrau Susanna (Jojo) Gräflich nach ihrem Fehlpass direkt zum Gegner mit dem Schrecken davon, indem sie ihren Patzer selbst sensationell ausbügelte. Nach der Pause blieben die Rutherinnen weiter am Drücker. Dem Gegner wurde kein Raum gelassen und immer wieder gelangen sehenswerte Spielzüge. In der 42. Minute  schoss Antonia Paul nach Vorlage von Pauline Bauer vorbei. Den Schuss von Luca Krewer klärte die gegnerische Torfrau zur Ecke (51.). In der 59. Minute traf Marie Banaszak erneut den Pfosten. Aber nur eine Minute später vollendete Melina Wehrspohn mit einem Linksschuss zum 3:0 und krönte damit ihre tolle Leistung. In der 64. Minute  vergaben Melina Wehrspohn und Marie Banaszak im Doppelpack die Ergebniserhöhung. Auch Tanja Alznauer (67.), Marie Banaszak (69.), Eveline Siewert (74.; 75.) sowie Melina Wehrspohn (77.) fehlte Glück im Abschluss, so dass es bei dem 3:0 blieb.

Der Sieg war aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung völlig verdient, auch wenn der Gegner nach dem Spiel die Schuld beim Schiedsrichter suchte und die angeblich harte Spielart der Ruther Mädchen kritisierte. Alle objektiven Zuschauer hatten ein attraktives Spiel mit allen spielerischen Finessen gesehen, so dass es nur Komplimente für die Spiel-weise und taktische Umsetzung der Mädchen gab.

SONY DSC

Melina Wehrsporn (rechts) gilt als großes Talent der Ruther B-Juniorinnen

 

 

 

Share Button