Acht starke Schlußminuten reichen nicht gegen den TuS

Ruthe(jd).Die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe hat bei der 1:3 Auswärtsniederlage beim TuS Grün Weiß Himmelsthür Federn gelassen uns ist an seine Grenzen gestoßen. Im Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten begann das Team von Ferit Yalcin stark. Der TuS sah sich zunächst in der Defensive und hatte sichtlich Mühe, dem Ruther Angriffsfußball etwas entgegen zusetzen. Allerdings zeigte sich ihre Hintermannschaft aufmerksam und konzentriert, sodass es auch nicht zu guten Torchancen der Ruther kam. Abschlussstärker zeigte sich der TuS, der mit seinem ersten Angriff in der 20. Minute auch gleich die Führung besorgte. Simon Balzer traf nach schnell ausgeführtem Einwurf aus der 2. Reihe zum 1:0. Die beste Ruther Torchance vergab Tobias Scheel kurz vor dem Seitenwechsel. Celal Boran setzte sich auf der linken Seite durch, seinen Rückpass setzte Tobias Scheel im Zweikampf neben das Gehäuse. Mit Bastian Scheel und Kevin Goldammer hatte der FC zwei angeschlagene Spieler im zweiten Durchgang zu ersetzen. Das Ruther Aufbauspiel ließ Kurzpässe vermissen und war durch Fehlpässe geprägt. Ganz anders präsentierten sich die Gastgeber, die besonders in der Offensive überzeugen konnten. Während der FC mit einem Kopfball durch Ferhan Dawie in der 60. Minute eine eher schwache Chancenausbeute hatte, kam der TuS fast im Minutentakt zu glasklaren Torchancen. Björn Groß (65.), Jonas Kaunert (68.) und Stefan Vinke scheiterten an FC-Torwart Dennis Sturm der mit tollen Reflexen in der 2. Halbzeit ein deutlich höheres Ergebnis für Himmelsthür verhinderte. Beim 2:0 in der 80. Minute hatte er gegen den Aufsetzer von Simon Balzer keine Chance, die Führung für den TuS geht bis dahin allerdings auch völlig in Ordnung. Erst danach erwachten die Ruther wieder aus ihrer Lethargie, und zeigte sich in der Schlussphase noch mal gleichwertig. Nach einem Patzer von Himmelsthürs Schlussmann verkürzte Tobias Scheel aus 16 Metern zum 1:2 Anschlusstreffer. Celal Boran, und Hendrik Tilly setzten sich anschließend gegen die starke TuS Abwehr durch, scheiterten aber am Torwart (84., 88.). Auch Dennis Sturm setze sich nochmals in Szene (83.), hatte allerdings Sekunden vor dem Schluss das Nachsehen gegen Björn Groß, der zum 3:1 Endstand aus kurzer Distanz nach Querpass abstaubte.

Der Himmelsthürer Sieg geht völlig in Ordnung, auch weil sie körperlicher fitter wirkten und im Aufbauspiel präziser agierten. Im Zusammenspiel zeigten sie sich außerdem harmonischer. Hier hat das Ferit-Team noch Nachholbedarf und muss sich intensiver vorbereiten.

Am kommenden Sonntag heißt der Gegner SV Dinklar. Der SV ist derzeit ungeschlagener Tabellenführer und haushoher Favorit. Aufgrund des Radrennwochenendes im Jahn-Sport-Park wurde das Heimrecht zunächst nach Dinklar gelegt. Der Anpfiff erfolgt dort um 15 Uhr.

Zu wenig im Gefahrenbereich: Ruthes Celal Boran (mitte) auf sich allein gestellt im TuS-Strafraum gegen die hochkonzentrierte Himmelsthürer Abwehr

traf zum zwischenzeitlichen 1:2 Anschlusstreffer: Tobias Scheel (links)

2. Herren

Die Ruther Reserve bleibt in der noch jungen Saison weiterhin ohne Punkterfolg. Das Team von Spielertrainer Gerhard Prystawek verlor bei der Reserve des VfB Oedelum mit 0:1 Toren. Dabei spielte der FC eine Halbzeit lang eine ordentliche Partie und dominierte sogar das Geschehen auf dem Platz. Rene Pape und Heiko Rosemeier tauchten bereits nach einer Minute frei vorm VfB-Torwart auf, schossen aber daneben. Auch spielerisch zeigten sich die Ruther zunächst deutlich verbessert mit gutem Flügelspiel. Marek Pietruschka vergab in der 17. Minute aus 15 Metern, Heiko Rosemeier schloss zwei Angriffe zu überhastet ab (18., 24.). Die Gastgeber tauchten erstmals nach einer halben Stunde gefährlich vor dem FC-Tor auf, Youngster Philip Müller klärte souverän (32.). Nach dem Seitenwechsel blieben die Ruther mit nur noch zwei echten Torchancen hinter den Erwartungen zurück. Nach einem Freistoß verfehlte Jörg Drescher per Kopfball knapp das Gehäuse (57.), im Anschluss vergab Felix Kirchhoff nach Jörg Dreschers Flanke aus sechs Metern frei vorm Tor die Ruther Führung( 63.). Konditionell brach der FC deutlich ein. Oedelum ging mit einem beherzten 20 Meter Schuss von Carsten Mirkel mit 1:0 in Führung. Kurz danach traf Oedelum nur die Querlatte (78.). Der FC spielte danach offensiver, kam aber nicht mehr zu gefährlichen Torraumszenen. Stattdessen fingen sie sich zahlreiche Konter ein, die entweder Philip Müller im Ruther Tor klärte, oder aber ebenfalls kläglich vergeben wurden.

Die Ruther Reserve bleibt in den nächsten zwei Wochen spielfrei, da die Teams von der SG Nordstadt Hildesheim und die Reserve des SSV Förste ihre Teams vom Spielbetrieb zurückgezogen haben. Das hat zur Folge, dass es keinen Absteiger mehr aus der 2.Kreisklasse A gibt.

Altherren

Einen verdienten 3:1 Auswärtssieg feierte die Ruther Altherren am Sonnabend bei der SG Asel/Harsum/Förste. Beide Teams traten nicht in Bestbesetzung an, hatten aber mit ihren Torhütern jeweils Akteure, die sich in Bestform präsentierten. Ruthes Udo Drescher glänzte in den ersten 20 Spielminuten mit mehreren Glanzparaden vor den einschußbereiten Aselern. Aber auch Asels Torwart rettete abermals vor Jens Diestel, Frank Neumann und Jörg Drescher. Eine ungewohnt sportlich faire Geste zeigte Asels Andre Gorny, dem ein Foulelfmeter in der fünften Minute zugesprochen wurde. Nachdem er dem Unparteiischen mitteilte, dass es kein Foulspiel war, nahm der Schiedsrichter seine Entscheidung zurück. Im Anschluss zeigten beide Teams guten Angriffsfußball. Die SG setzte sich mehrfach mit technischen Einzelaktionen durch, während der FC mit zahlreichen Flankenläufen die Abwehrfalle der Gastgeber zu umlaufen versuchte. Nach einem torlosen Unentschieden zeigte sich das Ruther Team im zweiten Durchgang lauffreudiger und wurde in der 51. Minute belohnt. Nach Vorarbeit von Jörg Drescher setzte sich Jens Diestel im SG-Strafraum durch und erzielte aus 11 Metern die Ruther Führung, die nur vier Minuten später Frank Neumann nach Vorlage von Jens Diestel auf 2:0 ausbaute. Nachdem die SG in der 46. Minute bereits die Querlatte getroffen hatte, gelang ihnen durch Jörg Sauk in der 58. Minute per unhaltbaren Volleyschuss der 1:2 Anschlusstreffer. Spannend blieb es bis kurz vor Spielende. Beide Mannschaften tauchten gefährlich in den jeweils gegnerischen Strafräumen auf. Getroffen hat aber lediglich Ruthes Steven Fortak, der erst in der 63. Minute frei aus 12 Metern danebenschoss, jedoch in der 68. Minute nach Vorlage von Frank Neumann den 3:1 Endstand aus 14 Metern erzielte.

Ihre ansprechend gute Leistung möchten die Ruther am kommenden Sonnabend im Heimspiel gegen die SG Emmerke/Sorsum/Himmelsthür fortsetzen. Da die die Hildesheimer Kreisligen in der nächsten Saison zusammengelegt werden, verbleiben lediglich die ersten sechs Teams der jeweiligen Staffel in der Kreisliga. Für den FC zählt daher jeder Punkt. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 17 Uhr im Jahn-Sport-Park.

Altsenioren

Mit einem glücklichen 1:0 Sieg gegen die Reserve des SV Rot Weiß Ahrbergen übernimmt die Ruther Altsenioren zunächst die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse B. Wie schon in der Vergangenheit tat sich das Team von Peter Bosak schwer gegen den Lokalrivalen. Zudem muss sich das mit drei Neuzugängen bespickte Team auch noch einspielen. Aktivposten der Ruther war daher auch Andreas Meseberg, der allerdings in der Anfangsphase der Partie zwei Mal vor dem Gästetor mit besten Einschussmöglichkeiten scheiterte. Ahrbergen war nicht ohne Torchancen, nutzte aber ebenfalls nicht die Abstimmungsprobleme der Ruther Hintermannschaft. Im zweiten Durchgang konnte zunächst auch durch die „Brechstange“ der Ruther Heimvorteil nicht genutzt werden. Stattdessen liefen sie immer wieder in Ahrberger Konter. Als sich beide Teams schon mit einem Unentschieden begnügen mussten, staubte Ruthes Neuzugang Jürgen Jablonski nach Vorlage von Christian Kroh aus kurzer Distanz zum 1:0 Sekunden vor dem Schlusspfiff ab.

Am kommenden Wochenende bleiben die Ruther Altsenioren spielfrei, die Reserve der SG Barnten/Rössing hat sich vom Spielbetrieb zurückgezogen.

Weitere Vorschau auf Spiele des FC:

Dienstag, 23.8, 17.30 Uhr im Jahn-Sport-Park: U11, FC Ruthe- SC Drispenstedt

Dienstag, 23.8. 18.30 Uhr in Deinsen: Damen, TSV Deinsen- FC Ruthe

Mittwoch, 24.8. um 17.30 Uhr im Jahn-Sport-Park: U9, FC Ruthe-TuS Grün Weiß Himmelsthür

Share Button