Aufholjagd der Altherren: nach 0:3 noch 3:3 beim Tabellendritten

Ruthe(jd). Die Ruther Altherren zeigten beim Tabellendritten der Kreisliga A SG Bornum/Ambergau eine tolle Mannschaftsleistung und holten nach einem 0:3 Rückstand in einem sehenswerten Spiel am Ende noch ein 3:3 Unentschieden heraus. Mit Juri Unrein im Ruther Tor und Sergej Schurtin (Mittelfeld) spielten zwei Neulinge im Ruther Team. Der FC zeigte sich offensiv stark. Ralf Behrens und Marcel Drenkner im FC-Sturm beschäftigten die Gastgeber und hatten erste sehr gute Torchancen ausgelassen. Die SG dagegen nutzte den ersten Ruther Fehler eiskalt aus und trafen nach misslungener Ruther Spieleröffnung in der 12. Minute zum 1:0. Nur sechs Minuten später traf die SG mit einer eigentlichen Flanke aus 28 Metern per Sonntagsschuss in den Winkel zum 2:0 und stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Schließlich waren es die Ruther, die mehrmals die SG-Abwehr überliefen, jedoch am Torabschluss scheiterten und einen Anschlusstreffer versäumten. Zunächst kam es für die Ruther in der zweiten Halbzeit noch dicker. Henrik Buhr traf per unglücklichem Eigentor zum 3:0 für die Hausherren (41.). Die SG fühlte sich dem Spielstand entsprechend auf der Siegerstraße, doch der FC zeigte Moral und spielte mit Geduld die Gastgeber fortan an die Wand. Sergej Schurtin verkürzte in der 52. Minute auf 3:1 und leitete die Aufholjagd ein. Alexander Root traf mit sehenswertem Seitfallzieher nach Vorarbeit von Ralf Behrens zum 3:2 (57.). Die SG kam kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Ihre beste Torchance nach Kontermöglichkeit vereitelte FC-Torwart Juri Unrein in der 62. Minute, nachdem er vor dem freien Stürmer glänzend reagierte. Ruthe stürmte weiter, während der SG die Puste ausging. Marcel Drenkner setzte sich in der 66. Minute in der SG-Defensive durch. Seine Flanke von der Grundlinie nickte Steven Fortak perfekt zum mehr als verdienten 3:3 Unentschieden ein. Die Gastgeber waren baff, kassierten noch einen weiteren Treffer von Alexander Root, doch den gab der Unparteiische wegen Abseitsstellung nicht. Die Ruther vergrößern mit diesem Unentschieden den Punkteabstand auf den Tabellenletzten SG Asel/Harsum/Förste auf beruhigende sechs Zähler. Zu Beginn der zweiten von drei Spielrunden sind die Ruther am kommenden Wochenende um 15 Uhr zu Gast beim Tabellenführer SV Blau-Weiß Neuhof.

Share Button