Aus im Kreispokal

Lühnde (JA) Der FC Ruthe ist in der ersten Runde des Heinrich Richter Pokal beim TUS Lühnde ausgeschieden. Dabei blieben die Rot Weißen bei der 4:1 Niederlage hinter den eigenen Möglichkeiten zurück.

Mit einigen Personalsorgen war das FC Team nach Lühnde gereist. Trotzdem erwischten die Ruther einen guten Start und gingen durch Marvin Dürr in der 6. Minute in Führung. Auch danach griff das von Trainer Marcel Drenker vorgegebene Konzept. Der FC stand dabei tief und lauerte auf Konterangriffe. Das spielbestimmende Team stellten aber die Gastgeber, doch zu nächst zeigte sich die Ruther Abwehr wachsam und verhinderte einen Gegentreffer. Auf der Gegenseite agierten die FC Kicker nicht zielstrebig genug. Trotzdem hatten Thimo Lippel und Sebastian Tiemann noch gute Torchancen. In der Folgezeit nahm der Druck der Lühnhder aber mehr und mehr zu und so kam es wie es kommen musste. Mit zwei Treffern in der Schlussphase der ersten Hälfte drehten die Gastgeber die Partie. Glück hatte der FC bei zwei Alutreffern in der Nachspielzeit der ersten Hälfte und konnte mit so mit einem knappen Rückstand in die Pause gehen.

Die zweite Hälfte startete so wie der erste Durchgang geendet hatte. Die Gastgeber waren klar überlegen und zeigten sich zu dem nun besser auf die Konterangriffe des FC eingestellt. Dies sorgte dafür das der FC in den zweiten 45. Minute keine wirkliche Torchance für sich verbuchen konnte. Auf der Gegenseite erspielten sich der TUS zahlreiche Tormöglichkeiten und siegten letztlich hochverdient mit 4:1.

Am Ende zeigte sich der FC nur im ersten Drittel der Partie als ebenbürtig und war letztlich fast Chancenlos.

Share Button