Aus im Pokal !

 Nordstemmen (JA) Die erste Herren des FC Ruthe ist im Kreispokal ausgeschieden. In der 2 Runde unterlagen die Rot Weißen der Reserve des VFL Nordstemmen in einem umkämpften Match knapp mit 1:0.

In einer intensiv geführten Partie agierte das Team von Trainer Ferrit Yalcin gegen den Tabellenführer der Parallel- Staffel gut gestaffelt aus einer kompakten Defensive. Die von Libero Bastian Scheel gut organisierte FC Abwehr zeigte eine konzentrierte Leistung und stoppte viele Angriffe schon im Ansatz. Auf der Gegenseite hatten es die Ruther Angreifer schwer sich gegen die beste Abwehr der 1.Kreisklasse St. B in Szene zu setzten. Folglich ergaben sich auf beiden Seiten nur wenige Höhepunkte und echte Torchancen.

Dies änderte sich nach der Pause. Beide Mannschaften erhöhten nach dem Wiederanpfiff noch einmal ihr Engagement, doch Chancen aus dem Spiel heraus blieben zunächst weiterhin Mangelware. Die Gastgeber zeigten sich aber grade bei ihren Standartsituationen immer wieder gefährlich. So auch nach knapp einer Stunde Spielzeit als den Gastgebern aus einer umstrittenen Abseitsposition der vermeintliche Führungstreffer gelang. Dieser gelang dem VfL dann in der 70. Minute. Kurz zuvor hatte FC Verteidiger Assadulah Hidari wegen wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte gesehen und der FC hatte sich in Unterzahl noch nicht wieder organiesiert. Dies nutzten die Gastgeber eiskalt und kamen zum 1:0. In der verbleibenden Spielzeit stemmten sich die FC Kicker mit allen Kräften gegen die Niederlage und lockerten ihre Abwehr. Dies ermöglichte den Gastgebern einige Konterchancen, die der FC oft im letzten Moment noch entschärfen konnte. In der Offensiv taten sich die Ruther weiterhin schwer Chancen zu erspielen. Steven Fortak, Marcel Drenkner und Rodi Al-Ahmad hatten dabei noch die besten, doch den Ausgleich gab es letztlich nicht mehr und so blieb es am Ende beim knappen Erfolg der Gastgeber.

Trotz der Niederlage hielt sich der ärger im FC Lager in Grenzen. „Meine Rumpfelf hat sich gut verkauft und das Spiel absolut ausgeglichen bestritten. Klar hätten wir gerne gewonnen, aber unser Hauptaugenmerk gilt nun mal der Liga.“

Share Button