beeindruckender Saisonstart beim 6:2 Sieg in Harsum

Harsum/Ruthe(jd). Die erste Ruther Herrenmannschaft überraschte bei der Landesligareserve des SC Harsum mit einem beeindruckenden 6:2 Sieg und legte damit einen Traumstart in die Saison 2013/2014 hin. In dieser Partie traf Ruthes Stürmer Celal Boran dreifach, Thimo Lippel doppelt. Obwohl Ruthes Trainer Ferit Yalcin sechs Abgänge (davon fünf Stammspieler) zur neuen Saison ersetzen musste, gelang dies mit einer engagierten geschlossenen Mannschaftsleistung, bei dem auch die einstudierte Viererkette zur Geltung kam. Besonders in den ersten 35 Spielminuten absolvierte der FC ein regelrechtes Offensivfeuerwerk mit streckenweise direktem Spiel. Der gastgebende SC zeigte sich nur auf wenigen Positionen gleichwertig, verzichtete aber auch auf Spieler aus dem großen Kader der Landesligamannschaft. Daniel Zahl und Björn Boldorf zeigten sich für Harsumer Angriffe verantwortlich. Groß eingeschlagen hat Ruthes Neuzugang Alexander Haberstroh, der auf der rechten Außenbahn sehenswerte Aktionen einleitete. Die erste Torchance hatte zu Beginn der SC mit einem Freistoß aus 20 Metern, den FC Torwart Hendrik Grzeschik nur mit Faustabwehr klären konnte. Mit frischem Elan sorgte der FC fortwährend für erfrischenden Angriffsfußball. Tobias Scheel verpasste das Tor aus 21 Metern nur knapp (15.). Celal Boran überraschte den zu weit vor dem Tor stehenden SC-Keeper Anil Özaltin mit einem Heber aus 32 Metern. Nur mit Mühe konnte der den Ball in der 16. Minute an den Pfosten lenken. Nur eine Minute später belohnten sich die Ruther aber mit dem 1:0 Führungstreffer. Alexander Haberstroh verwandelte einen von Ferhan Dawie gespielten Pass in die Tiefe aus 14 Metern sicher und unterstrich die Ruther Dominanz auf dem Platz. Die Ruther leisteten sich nur selten Fehler. Die bittere Erkenntnis folgte daher in der 23. Minute. Einen Fehlpass von Philipp Algermissen in der gegnerischen Hälfte nutzte Daniel Zahl nach dem Konter konsequent aus und glich zum 1:1 aus. Der FC ließ sich nicht einschüchtern und antworteten prompt. Nach Steilpass von Tobias Scheel traf Thimo Lippel in der 27. Minute zur erneuten Ruther Führung. Im Anschluss führte der FC den SC regelrecht vor, zeigte tollen Fußball im und am Harsumer Strafraum. Harsum Torwart Özaltin konnte sich über Arbeit nicht beschweren. Beim Ruther 1:3 Treffer blieb er allerdings machtlos. Celal Boran zog nach Pass von Alexander Haberstroh in der 34. Minute aus 16 Metern volley ab. Bis zur Pause glichen sich beide Teams mit ihren Aktionen aus, die Ruther Abwehr mit der Viererkette um Julian Kregel, Bastian Scheel, Simon Scharnhorst und Philipp Algermissen zeigten sich aufmerksam. Lediglich einen Querpass von Daniel Zahl musste Torwart Hendrik Grzeschik parieren.

IMG_4404

„doppeln“ Harsums Pascal Starke (mitte): Ferhan Dawie (links) und Bastian Scheel (rechts)

IMG_4415

Neuzugang Alexander Haberstroh war nur schwer zu bremsen auf der rechten Außenbahn

IMG_4418

dreichfach-Torschütze Celal Boran (rotes Trikot) mit unermüdlichem Einsatz

Torhungrig zeigten sich die Ruther auch zu Beginn der zweiten Halbzeit. Tobias Scheel hatte nach einem Pressschlag mit Harsums Torwart Pech, dass der Ball knapp am rechten Pfosten vorbeiging. In der 48. Minute blieben die Yalcin-Schützlinge auch durch Standards gefährlich. Den Freistoß von Alexander Haberstroh netzte Thimo Lippel per Kopfball aus acht Metern zum 1:4 in die Maschen. Der FC spielte danach auf Sicherheit und sammelte weiter Kräfte. Erst in der 60. Minute versuchte sich Tobias Scheel aus der Distanz. Spannend wurde die Partie nach dem 2:4 Anschlusstreffer in der 64. Minute durch Michel Käselau, der einen der wenigen Ruther Abwehrfehler erneut bestrafte. Die Ruther legten wieder einen Gang zu. Celal Boran verpasste nach Flanke von Christofer Krieg das SC-Tor (71.). In der 73. Minute musste FC_Stürmer Tobias Scheel vorzeitig duschen gehen, sah wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte. Doch gerade in Unterzahl zeigte sein Team Stärke. Mit einer wahren Energieleistung trumpfte die gesamte „Elf“ bis zum Spielende auf. Stürmer Celal Boran nutzte dabei zwei Konterchancen aus und traf mit sehenswerten Solos in der 75. und 76. Minute zum 2:6. Der SC konnte aus seiner Überzahl keinen Profit ziehen. Während auf Ruther Seite Julian Kregel und der eingewechselte Niklas Algermissen zwei Mal aus aussichtsreicher Position vergaben konnte die letzte SC-Torchance Jonas Günther in der 90. Minute per Kopfball aus kurzer Distanz nicht nutzen. Ruthes Trainer Ferit Yalcin zeigte sich als engagierter Trainer an der Seitenlinie mehr als zufrieden: „Mit unserer Unbekümmertheit und mannschaftlichen Geschlossenheit haben sich die Jungs selbst auch für die teilweise harte Vorbereitung belohnt.“ Dreifachtorschütze Celal Boran sieht es ähnlich: „Heute haben 14 Mann auf dem Platz gestanden, die füreinander gekämpft haben.“

IMG_4406

 setzte zum Sprung zum Stammspieler in die Ruther Viererkette an: Simon Scharnhorst (mitte)

IMG_4430

dreichfach-Torschütze Celal Boran dribbelstark

IMG_4428

Routinier Ferhan Dawie wirkt beruhigend auf das Spiel im Ruther Mittelfeld

Am kommenden Mittwoch, 14. August, gehen die Ruther unter anderen Voraussetzungen in die nächste Punktspielpartie. Gleich drei Spieler fehlen berufsbedingt bei der Partie gegen den TuS Hasede, der beim Lokalrivalen FSV Sarstedt mit 4:1 gewonnen hat. Um 18.30 Uhr wird diese Partie im Mühlenstadion angepfiffen.

 

2.Herren

Ebenfalls gut in die Saison startete die Ruther Reserve mit einem 1:1 Unentschieden beim RSV Achtum. In zwei unterschiedlichen Halbzeiten hatten die Ruther durch Arash Erdmann zwar die erste Möglichkeit in der Anfangsminute, doch nachfolgend dominierte der gastgebende RSV. Dennis Fritzsche im Ruther Tor hatte zeigte mehrfach gute Aktionen und verhinderte einen frühen Rückstand (15.; 19.).In der 21. Minute kam Glückdazu, als Achtum aus fünf Metern das leere Tor verpassten. Bis zur Pause lag ein Tor für den RSV in der Luft. Sie drängten den FC in die eigene Hälfte zurück und hatten zahlreiche Strafraumaktionen. Bei diesen zeigte sich die FC-Abwehr um Libero Philipp Algermissen allerdings aufmerksam. Zu Beginn der zweiten Halbzeit drehte sich das Spiel aber zunächst für den FC. Niklas Algermissen, Dervish Gashi und Hasan-Mahir Gudahar machten Hoffnung auf ein Ruther Tor. Marc Demitz versuchte sich in der 55. Minute volley aus 16 Metern. Auch Arash Erdmann tauchte allein vorm Tor auf, rutschte in der 57.min an der Flanke von Niklas Algermissen vorbei. Rene Zinram zeigte sich beim RSV als dribbelstarker Spielmacher. In der 59. Minute brachte er sein Team mit einem sehenswerten Dribbling im Ruther Strafraum mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später scheiterte er mit einem Distanzschuss an FC-Torwart Dennis Fritzsche. Achtum blieb nach dem Führungstreffer kurz spielbestimmend, doch legte der FC in der Schlussphase wieder zu. Im Abschluss fehlte es zunächst an Treffsicherheit. Arash Erdmann und Marc Demitz verpassten weit das Gehäuse. Bereits in der Nachspielzeit zwarf der FC bei einem Freistoß aus dem Mittelfeld alles nach vorn. Martin Töttger verlängerte den Freistoß per Kopfball zum verdienten 1:1 Unentschieden in der 92. Minute. In weiteren drei Minuten Nachspielzeit blieb es spannend. Der RSV traf nach dem letzten Eckstoß per Kopfball zum Glück der Ruther nur die Latte (95.).

IMG_4512

Kopfballduell mit Ruthes Christofer Krieg (links)

IMG_4518

artistische Einlage von Thomas Vogel in der Ruther Abwehr

IMG_4548

FC-Spielmacher Dervish Gashi (rechts) zog die Fäden im Ruther Mittelfeld

Bereits am kommenden Donnerstag, 15. August spielen die Ruther um 18.30 Uhr bei der Reserve des TuS Hasede im Mühlenstadion.

 

Fotoanhang:

4512: Kopfballduell mit Ruthes Christofer Krieg (links)

4518: artistische Einlage von Thomas Vogel in der Ruther Abwehr

4548: FC-Spielmacher Dervish Gashi (rechts) zog die Fäden im Ruther Mittelfeld

 

Altsenioren

Die erste Ruther Altsenioren zeigte sich bei ihrem Kreisligadebüt gegen den TuS Grün Weiß Himmelsthür spielstark und gewann am Ende verdient mit 4:2 Toren. Als Neuling hatten die Ruther nichts zu verlieren und trafen auf eine ebenfalls spieltechnisch gute Mannschaft. Die ersten 20 Spielminuten gehörten aber dem FC, der besonders in der Offensive starke Szenen hatte. Mit genauem und schnellem Passspiel hebelte der FC die TuS-Abwehr aus. Dirk Schirmer (9.) und Frank Neumann (16.) trafen zielsicher und durchsetzungsstark zur Ruther 2:0 Führung. Danach kamen die Gäste besser auf und nutzten die Ruther Deckungsschwäche in der 26. Minute zum 2:1 Anschlusstreffer. Dirk Hörig traf aus 14 Metern mit einem Schuss durch die gesamte Ruther Abwehr. Die Ruther blieben aber standhaft. Einen an Frank Neumann verursachten Strafstoß verwandelte Jörg Drescher sicher zur 3:1 Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel verwalteten die Ruther das Ergebnis sicher und ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen. Torchancen durch Frank Neumann, Jörg Drescher, Frank Wolf, sowie Amin Satli blieben erst noch ohne Folgen. Alexander Thiele allerdings dribbelte sich durch die TuS-Abwehr und traf aus 10 Metern zum 4:1 in der 47. Minute. Der zweite Himmelsthürer Treffer resultierte in der 56. Minute durch einen Ruther Fehlpass in der 56. Minute. Detlef Oelker traf zum 2:4 Endstand. Die Ruther möchten die Kreisliga zum Saisonende halten. Am kommenden Freitag spielen sie bei der SG Ahrbergen/Giesen, die ihre Auftaktpartie mit 3:1 beim TuS Holle/Grasdorf gewonnen haben.

 

2. Altsenioren

Die Ruther Altseniorenreserve verlor ihre Partie bei der TV Deutsche Eiche Hotteln mit 0:3 Toren. Eine Halbzeit lang hielten die Ruther mit und hielten ein 0:0 Unentschieden. Nach dem Hottelner Führungstreffer in der zweiten Halbzeit allerdings brachen die Ruther konditionell ein und mussten weitere zwei Treffer einstecken.

 

 

Share Button