Bezirksliga Frauen siegen im Derby / Kreisliga Team mit unglücklicher Niederlage

Ruthe (ja) Einen Sieg und eine Niederlage gab es am vergangenen Spieltag für die Fußballerinnen des FC Ruthe. Während die Bezirksliga Frauen ihre Partie gegen die SG Wehmingen/Lühnde mit 4:0 für sich entscheiden konnten, unterlag das Kreisliga Team dem VfB Oedelum unglücklich mit 0:1.

In der Bezirksliga zeigten die Rot Weißen eine souveräne Leistung und siegten im  Hildesheimer Derby gegen die SG Wehmingen/Lühnde verdient.
Auf einem schwer bespielbaren tiefen Geläuf übernahmen die Rutherinnen von Beginn an das Kommando und gingen bereits in der 5. Minute in Führung. Melanie Schnellbächer nutze dabei die gute Vorarbeit von Melina Wehrspohn und Tarja Fuhrberg zum 1:0. Auch in der Folgezeit hatten die Gastgeberinnen mehr vom Spiel, taten sich aber gegen die kampfstarken Lühnderinnen schwer, Chancen zu kreieren.

20161031_1430091478008582753
Anna Titze geht engagiert zur Sache

Trotzdem boten sich den FC Kickerinnen einige gute Möglichkeiten. Doch bei diesen scheiterten sie entweder an der gut aufgelegten SG Torfrau Sonja Kuhn, bzw. agierten letztlich nicht entschlossen genug. So hätten vor der Pause Jill Hornbostel, Melina Wehrspohn, Tarja Fuhrberg und Anna Titze nach legen können. Auf der Gegenseite hatten die Gäste nur wenige wirkliche gefährliche Offensivaktionen. Die Größte dabei hatte kurz vor dem Seitenwechsel Pia Kolb, doch FC Spielerinnen Nadine Hentze blockte ihren Schuss im letzten Moment.

20161031_142552
Nadine Hentze überzeugt in der Viererkette

Nach dem Seitenwechsel brauchten die Rot Weißen einige Minuten um wieder zu ihrem Spiel zu finden. Zwar bestimmten die FC Spielerinnen weiterhin das Geschehen, doch in dieser Phase hatten Sie auch einige brenzlige Momente überstehen. Zu wirklichen Torchancen kam die SG gegen die konzentriert verteidigende FC Defensive aber weiterhin nicht. Auf der Gegenseite erspielten sich die Gastgeberinnen mit zunehmender Spieldauer immer bessere Möglichkeiten und kamen nach knapp einer Stunde Spielzeit fast folgerichtig zum 2:0. FC Torjägerin Tarja Fuhrberg zeigte einmal mehr ihren Torriecher und ließ der SG Torfrau bei ihrem 7. Saisontor keine Abwehrchance. Auch nach diesem Treffer blieben die Rutherinnen am Drücker und hätten bei zahlreichen Angriffen ihre Führung ausbauen können. Letztlich dauerte es bis zur Schlussviertelstunde, dann trafen FC Torjägerin Melania Wehrspohn (10. Saisontor) und Pauline Bauer zum 4:0 Endstand.

20161031_142716
Pauline Bauer im Duell mit der Ex-Rutherin Kimberley Kregel

Am Ende siegte der FC trotz einiger Personalsorgen auch in der Höhe verdient und kletterte durch diesen Erfolg auf den vierten Tabellenplatz. Entsprechend zufrieden zeigten sich die FC Verantwortlichen. “Wir haben gegen einen schwer bespielbaren Gegner, der nie auf gesteckt hat, fast nichts zugelassen und haben uns selbst zahlreiche Möglichkeiten erspielt. Klar lief nicht alles wie gewünscht, doch letztlich wäre das bei einem souveränen 4:0 Heimsieg jammern auf hohem Niveau.”

 

Kein Glück hatten die Kreisliga Frauen des FC Ruthe bei ihrer 0:1 Heimniederlage  gegen den VFB Oedelum. In einer ausgeglichenen Partie spielte sich das Geschehen vorwiegend im Mittelfeld ab. Beide Teams verteidigten konzentriert und ließen nur wenige wirkliche Torchancen zu. Die besseren hatte dabei  der FC, doch Nike Degenhardt, Luca Krewer und Vanessa Kregel konnten ihre Möglichkeiten leider nicht nutzten. Auf der Gegenseite zeigte sich Interimstorhüterin Linda Kisluck einmal mehr als sicherer Rückhalt und ließ im FC Gehäuse nichts anbrennen. Auch nach der Pause änderte sich nichts am Spielverlauf. Das Geschehen verlief weiterhin relativ ausgeglichen wobei der FC Vorteile für sich verbuchen konnte. Das letztlich entscheidende  Tor gelang allerdings dann den Gästen, die in der 66. Minute eine Unachtsamkeit der Ruther Frauen zum 0:1 nutzten konnten. In der

verbleibenden Spielzeit versuchte die Rot Weißen noch einmal alles um die drohende Niederlage noch abzuwenden. Einige Male lag dabei auch der Ausgleich in der Luft, doch letztlich blieb es beim 0:1 Endstand.

Am Ende war es eine unglückliche Niederlage der Ruther Kreisliga Frauen. Entsprechend angefressen zeigte sich Coach Michele Menchise: „Nach der wetterbedingten Spielpause konnten wir heute leider nicht an die guten Leistungen der vorherigen Siege anknüpfen. Trotzdem hatten wir viele Torchancen und hätten etwas Zählbares holen können. Für uns gilt es nun dieses Spiel schnell ab zu hacken und uns auf die kommende Aufgabe zu konzentrieren. Gegen den Tabellenzweiten der Oberliga Reserve des PSV GW Hildesheim sind wir natürlich krasser Außenseiter. “

 

Share Button