C-Junioren im Kreispokalfinale

Ruthe(jd). Die Ruther C-Junioren stehen nach dem 3:0 Sieg gegen den SV Blau-Weiß Neuhof im Hildesheimer Kreispokalfinale. Der dortige Gegner wird am 28.Juni der VfL Nordstemmen sein, der sich gegen den SC Drispenstedt durchsetzen konnte. In einer hochklassigen Partie überzeugte das Team von Trainer Ralf Grupe von Beginn an. Während in der Ruther Defensive Melina Wehrsporn und Lara Elmdust fehlerlos blieben und den SV in der ersten Halbzeit kaum zum Abschluss kommen ließen, überzeugte die FC-Offensive mit Lukas Jäger, Kevin Klages und Felix Aschemann. Lukas Jäger hatte in den ersten Minuten hochkarätige Torchancen gehabt, scheiterte aber immer wieder am Neuhofer Schlussmann. In der 18. Minute kam Pech hinzu, der rechten Pfosten rettete nach sehenswertem Solo. Starke Szenen hatte der SV-Torwart auch im Nachhinein. Einen 23 Meter- Knaller von Felix Aschemann wusste er zu entschärfen (25.). Völlig verdient gingen die Ruther kurz vor der Pause in Führung. Lukas Jäger setzte sich im SV-Strafraum durch und hatte noch das Auge für Kerem Osmanyan, der aus 11 Metern zum 1:0 traf (30.).

IMG_6206

 

FC-Kapitän Marc Meseberg (mitte) räumt in der FC-Defensive auf

IMG_6209

Neuhof auf verlorenem Poste und vom FC „umzingelt“

IMG_6225

FC_Stürmer Kevin Klages kaum zu bremsen

Nach dem Seitenwechsel glänzte der FC mit einem Powerplay. Dabei trumpfte Kevin Klages mit seiner Schnelligkeit auf. Seine scharfe Hereingabe verwerte Lukas Jäger in der 45. Minute zum 2:0. Mit seiner tollen Leistung belohnte sich Klages nur drei Minuten später selbst. Sein Solo zum 3:0 in der 48. Minute brachte die Ruther endgültig auf die Siegerstraße. Ruthes Torwart Karim El-Malla wurde viel zu spät auf die Probe gestellt. In der 67. Minute glänzte er bei Neuhofs bester Torchance.  Ansonsten blieb der SV- Sturm in guten Händen aufgehoben. Ein höherer Sieg wäre möglich gewesen, Lukas Jäger scheiterte mehrmals aus aussichtsreicher Position (53.,64.). „Heute hat alles gepasst“, meinte FC-Trainer Ralf Grupe. „Mit dieser Tagesform hätten wir in der laufenden Punktspielsaison, in der wir ins Straucheln kamen, sicherlich einige Punkte mehr auf dem Konto und hätten um den Aufstieg in die Bezirksliga mitspielen können.“

IMG_6216

FC-Torgarant Lukas Jäger mit Zug zum Tor

IMG_6240

FC-Trainer Ralf Grupe hochzufrieden nach der Partie mit Torschütze Kerem Osmanyan

 

 

2. Damen

In einem spannungsgeladenen Spiel der 1. Kreisklasse zwischen der Reserve der Ruther Damen (Dritter) und dem DSC Duingen behielt das Team von Trainer Andreas Meseberg am Ende mit einem 3:2 Sieg die Oberhand. Beide Teams peilten vor der Partie den Aufstieg in die Kreisliga an. Von Beginn an war es ein abwechslungsreiches Spiel. Beide Mannschaften erspielten sich ihre Torchancen, die aber in der ersten Halbzeit ungenutzt blieben. Sandra Richardt vergab nach Vorlage von Linda Kisluck in der 12. Minute sowie nach Pass von Sabine Lesnicki in der  18. Minute  die Führung. Duingen scheiterte in der 14. und 22. Minute. Luca Krewers Torerfolg nach tollem Alleingang wurde von der Duingens Torhüterin in der 29. Minute verhindert. Ein Foul an Mariam Assaad im Duinger Strafraum  blieb ungeahndet (36.). Torreich ging es im zweiten Durchgang zu. Nach einem tollen Pass von Sabine Lesnicki krönte Mariam Assaad ihre Heim- und Damenpremiere mit dem 1:0 in der 47. Minute. Duingen glich in der 59. Minute mit tatkräftiger Hilfestellung der gesamten Ruther Hintermannschaft zum 1:1 aus. Danach vergaben Mariam Assaad (65.), Sandra Richardt (68.) und Luca Krewer (74.) die erneute Führung. Duingen kam besser ins Spiel, weil Kräfte und Konzentration im FC-Team nachließen, und schoss in der 81. Minute die 1:2 Führung. Es sah nach einer Heimniederlage aus, aber die Ruther Damen gaben nochmal alles. Mit einem „Sonntagsschuss“ glich Sabine Lesnicki in der 86. Minute zum 2:2 aus. Mit dem Schlusspfiff krönte Luca Krewer ihre Leistung mit dem 3:2 Siegtreffer. „Der Sieg war glücklich, ging aber aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung und einer Mehrzahl an Torchancen völlig in Ordnung“, so Trainer Andreas Meseberg. Neben den schon genannten Spielerinnen wirkten noch ein vorbildlicher Kapitän Katharina Tissen, Jojo Gräflich im Tor und Milena Heitmüller sowie Christin Lucius (ebenfalls Spielpremiere), Antonia Paul, Jessica Meinhardt und Nadine Fritsche erfolgreich mit.

 

B- Juniorinnen

Mit einem verdienten 2:0 Sieg gewannen die Ruther B-Juniorinnen bei der JSG Warnetal. Dabei erspielten sich die offensiv ausgerichteten Rutherinnen eine Vielzahl an Torchancen.

So zeichnete sich die SG-Torfrau gegen Antonia Paul (2.) und Emma Drescher (7.) aus. In der 16. Minute war sie gegen die Aktion von Neuzugang Mariam Assaad machtlos. Die eigene Verteidigerin fälschte unglücklich den Schuss ins eigene Tor zum 0:1 ab. Nur zwei Minuten später rutschte der Kopfball von Mariam Assaad nach Ecke von Lara Elmdust nur knapp über die Latte. Auch in der 26. Minute  scheiterte sie mit einem 12 Meter  Schuss an der Torfrau. Vor der Pause hätteder FC etwas für das Torverhältnis machen können, doch scheiterten  Marie Banaszak , Mariam Assaad  und Melina Whrsporn mehrfach aus aussichtsreicher Position. Die zweite Spielhälfte war ein Spiegelbild der ersten. FC-Torchancen am laufenden Band, aber es fiel nur noch ein Tor in der 50. Minute. Nach Vorarbeit von Melina Wehrspohn konnte Lara Elmdust zum 0:2 einschießen. Neben einer fast beschäftigungslosen Torfrau Jojo Gräflich, einem überzeugenden Kapitän Luca Krewer spielten neben den schon genannten noch erfolgreich Pauline Bauer, Ines Glaser, Michelle Heitmüller, Michelle Lorenz und Joanna Kisluck mit. Diesmal wurden wieder alle jüngeren Spielerinnen mitgenommen, um entsprechende Spielerfahrung zu sammeln. Am Montag, 12.05. um 17 Uhr sind die Juniorinnen im  Auswärtsspiel bei der SG Wohldenberg/Holle zu Gast.

 

Share Button