Damen mit bitterer Niederlage in Hemmingen

Ruthe. Unsere Damen haben am Donnerstag gegen den SC Hemmingen-Westerfeld unglücklich mit 0:1 verloren. Beiden Mannschaften merkte man die lange Pause an und das spiegelte sich auf dem Kunstrasen wieder. Die Gastgeberinnen waren klar spielbestimmend und versuchten trotzdem druckvoll nach vorne zu spielen. Dabei drängten sie den FC in die Defensive, doch der hielt mit Kampf dagegen. Sina Kuschnereit, Anne Seiler und Valentina Gräflich mussten Schwerstarbeit verrichten und stoppten die starken SC-Angreiferinnen noch rechtzeitig. Im Mittelfeld knallte es zwischen Tarja Fuhrberg und SC-Spielmacherin Deseree Othersen aber mal so richtig. Beide lieferten sich packende Duelle um die Pille. Othersen und Sandra Gerlach hatten einige gute Einschussmöglichkeiten, die von FC-Torfrau Ramona Prystawek klasse entschärft werden konnten. Tamina Eckerlebe und Vanessa Kregel konnten hin und wieder für Entlastungsangriffe sorgen, die nur knapp das Ziel verfehlten. So ging es nach 45 Minuten mit einem schmeichelhaften 0:0 in die Pause.

Im zweiten Durchgang kamen unsere Ladies besser ins Spiel, mussten jedoch in der 51. Minute das vielleicht nicht ganz unhaltbare, aber auch verdiente 0:1 durch Ilka Hartja hinnehmen. Mit starker Moral stemmten sich die Rutherinnen aber jetzt gegen das 0:1 und agierten mutiger nach vorne. Jara Al Ahmad, Pauline Bauer, Katinka Schall und Lara Elmdust hatten in der Folgezeit gute Tormöglichkeiten und der Ausgleich lag in der Luft. Die Gastgeberinnen ließen den FC weiter kommen und setzten immer wieder gefährliche Konter über Sandra Gerlach und Johanna Rosenbusch, die den Knock Out für den FC auf dem Fuß hatten. Am Ende blieb es aber in einem zum Schluß intensiven Duell beim 1:0 Erfolg für den SC. Coach Gerhard Prystawek machte seinen Mädels aber keinen Vorwurf. “Jede hat sich voll reingehängt und wir haben dem SC das Leben wirklich schwer gemacht. Mit Glück wäre ein Punkt drin gewesen und das auch nicht mal unverdient”

Share Button