Endlich Freude über den ersten Saisonsieg

Ruthe(jd). Der eingewechselte Hendrik Tilly war mit seinen zwei Toren beim ersten Saisonsieg der ersten Herrenmannschaft des FC Ruthe der Matchwinner, gegen den Aufsteiger der SG Rautenberg/Borsum gelang ihnen ein ungefährdeter 3:0 Sieg.
Der FC zeigte sich deutlich einsatzfreudiger als noch in der Vorwoche. Doch während sie die SG nicht ins Spiel kommen ließen, blieben sie vor dem gegnerischen Tor noch einiges schuldig. Die nur magere Chancenauswertung sorgte für ein torloses Remis bis zum Seitenwechsel. Pech hatte lediglich Neuzugang Dennis Fuhrberg mit einem Pfostenschuss, während Tobias Scheel mehrmals frei vor dem Gästekeeper auftauchte, jedoch ebenfalls nur mit einem Pfostentreffer im zweiten Durchgang auf sich aufmerksam machte. Die Gäste blieben bis zum Spielende chancenlos, warteten aber mit einer härteren Gangart auf, die zu zahlreichen Verwarnungen führte. Beim FC brachte erst der eingewechselte Hendrik Tilly sein Team auf die Siegerstrasse, nach gelungenen Spielzügen aus der eigenen Hälfte heraus markierte er in der 65. Minute mit einem Heber die Ruther 1:0 Führung. Fünf Minuten später traf nach etlichen Möglichkeiten endlich auch Tobias Scheel mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern zum 2:0. Schlusspunkt in einer am Ende einseitigen Partie setzte erneut Hendrik Tilly, der traf aus 15 Metern zum 3:0 Endstand (85.).
Am kommenden Sonntag um 15 Uhr empfangen die Ruther den RSV Achtum im Jahn-Sportpark. Mit von der Partie werden die Leistungsträger Björn Schnabel und Bastian Scheel sein, die in den letzten Spielen schmerzlich gefehlt haben.

2.Herren
Ruthes zweite Mannschaft muss ihrem ersten Punkterfolg weiter hinterher fiebern, sie verloren bereits am Donnerstagabend gegen die Reserve des TSV Söhlde mit 2:4 Toren und stehen mit null Punkten schon nach drei Spieltagen mit dem Rücken zur Wand.
Dabei spielen die Ruther keinen schlechteren Fußball als ihre bisherigen Gegner, sondern haben sogar, wie auch gegen Söhlde, deutlich mehr Spielanteile. Was dem Team von Oliver Brandt zurzeit fehlt, ist ein Vollblutstürmer. Bis zum gegnerischen Strafraum lief das Spiel gut, am Abschluss haperte es des Öfteren. Der TSV versuchte sich mit vielen langen Bällen in die Spitze. Hier wartete der schnelle Sascha Harenberg auf die Lücke in der Ruther Abwehr. In der 21. Minute fand er sie und traf aus 19 Metern in den linken Winkel zur Söhlder 1:0 Führung. Ihre zweite Torchance vereitelte Ruthes Libero Jörg Drescher nach einem Eckstoss auf der Torlinie (45.). Im zweiten Durchgang versäumten die Ruther ihre guten Einschussmöglichkeiten in Tore umzumünzen. Max Kubaschewski aus drei Metern (55.), Karsten Fette aus 16 Metern (59.), Jörg Drescher mit zwei Kopfbällen (67., 78.) zeigten sich präsent, aber torlos. Den fälligen Ruther Ausgleich besorgte Bartolomäus Hass in der 71. Minute, doch lange währte das Ergebnis nicht. Mit drei weiteren Treffern sorgte Söhldes Sascha Harenberg für die Entscheidung, jedes Mal setzte er sich konsequent mit einem Solo durch (75., 79., 85.) und traf hart und platziert ins rechte untere Toreck. Patrick Schmull verkürzte zwischenzeitlich mit einem an Karsten Fette verübten Foulelfmeter auf 2:3, konnte aber nichts an der dritten Niederlage in Folge ändern.
Am kommenden Sonntag sind die Ruther zu Gast bei der Reserve des SSV Förste. Auch in diesem Spiel muss Trainer Oliver Brandt auf einige Stammspieler verzichten. Der Anpfiff erfolgt um 13 Uhr in Förste.

Altherren
Ihre erste Niederlage kassierte die Ruther Altherren bei der SG Sorsum/Emmerke, sie verloren nach gutem Offensivspiel unglücklich mit 2:3 Toren. Der FC begann gewohnt offensiv, hatte mit seinem Flügelspiel zunächst aber nur Pech. Zwei Mal scheiterte zudem Matthias Höflich frei vor Torwart Karsten Bruns, der zum Garant des SG-Sieges wurde. Auch Jörg Drescher patzte nach Flanke von Fehmi Sasmaz aus fünf Metern. Den Ruther Führungstreffer besorgte in der 26. Minute Matthias Höflich aus 13 Metern nach Zuspiel von Kai-Uwe Rohde. Bis zum Seitenwechsel blieben die Ruther am Drücker, jedoch ohne Torausbeute. Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes führte Nachlässigkeit im Ruther Team zum folgenschweren Rückstand, Christian Heinz spazierte in der 39. Minute fast unbedrängt durch die Ruther Reihen und glich zum 1:1 aus, Nur zwei Minuten später traf Marc Chiapetta zum Führungstreffer der Gastgeber. Einen höheren Rückstand verhinderte Dirk Strübe auf der Torlinie, auch FC-Torwart Lutz Kirchhoff musste einige male Kopf und Kragen riskieren, um Schlimmeres zu verhindern. Die Ruther fingen sich jedoch wieder und glichen durch den eingewechselten Max Kubaschewski in der 54. Minute nach Eckstoss von Matthias Höflich aus. Einen Fehlpass im Ruther Mittelfeld bestrafte erneut Christian Heinz mit seinem Treffer zum 3:2 für die SG in der 57. Minute. Die Ruther gaben nicht auf, drängten die SG in die Defensive. Nach Flanke von Ralf Behrens zog Jörg Drescher aus 14 Metern volley ab, SG-Torwart Karsten Bruns parierte sensationell und fischte den Schuss aus dem unteren Toreck. Pech kam für die Ruther noch dazu, Matthias Höflich traf in der Schlussminute nur die Latte, Frank Neumanns Kopfball wurde auf der Linie geklärt. Für die Ruther bleibt die Niederlage kein Grund zur Resignation, sie knüpfen weiter an den guten Leistungen der Vorsaison an.
Zu einem richtungweisenden Aufeinandertreffen kommt es am kommenden Sonnabend zwischen den Ruthern und dem SV TürcGücü Hildesheim. In der Vorsaison spielten beide Teams um die Meisterschaft mit, auch diesmal dürfte sich der Sieger am Titelrennen beteiligen. Der Anpfiff erfolgt um 17 Uhr im Jahn-Sportpark.

Altsenioren
Die Ruther Altsenioren feiert ihren ersten dreifachen Punkterfolg mit einem 4:2 Sieg gegen den TuS Hasede. Erst mal sah es danach aber nicht aus, nach einer wahren Fehlpassorgie gingen die Gäste durch Bernd Becker (12.) und Jürgen Beck (22.) mit 0:2 in Führung. Vorher scheiterten die Ruther Andreas Meseberg, Walter Drescher und Peter Wirries mit guten Torchancen nur knapp, oder Hasedes Torwart Thomas Raue parierte glänzend. Im zweiten Spielabschnitt sorgte Peter Meyer mit einem Solo für den schnellen Anschlusstreffer (32.), und während der FC immer stärker wurde, verpasste der TuS nach einem Konter mit einem Lattentreffer die Vorentscheidung (37.). Peter Wirries scheiterte zuvor am Haseder Schlussmann (35.). Stattdessen besorgte Ruthes Jörg Drescher nach Doppelpass mit Frank Wolf den fälligen 2:2 Ausgleichstreffer in der 45. Minute. Nach mehreren Versuchen ging der FC durch Peter Meyer mit seinem zweiten Treffer mit 3:2 in Führung (51.). Spannend machte es der TuS durch gefährliche Konter, Manfred Tyralla scheiterte nur knapp aus spitzem Winkel (55.). Die Entscheidung zugunsten der Ruther besorgte Walter Drescher, der nach schnellem Spiel aus sieben Metern zum 4:2 Endstand traf.
Ihre nächste Partie bestreiten die Ruther Altsenioren am kommenden Freitag um 19 Uhr bei der SG Förste/Harsum/Asel

Share Button