Erste und zweite Herren des FC Ruthe weiter ohne Sieg

Beide Ruther Herrenmannschaften konnten auch an diesem Wochenende keinen Sieg einfahren.Ruthe(jd). Der Fehlstart der ersten Herrenmannschaft des FC Ruthe ist nach der unnötigen 1:2  Niederlage vom vergangenen Sonntag beim Aufsteiger TuS Holle/Grasdorf  perfekt. Nach vier Spieltagen belegt das Team von Udo Drescher mit nur einem Zähler den drittletzten Tabellenrang und setzt sich damit schon zu Saisonbeginn selbst unter Druck. Wieder einmal mehr versagten den Ruther Stürmern vor des Gegners Tor die Nerven und versiebten eine Vielzahl von klarsten Einschussmöglichkeiten. Holle /Grasdorf spielte abwartend, setzte auf Konter, in der 7. und 9. Minute Stand noch FC-Torwart Lutz Kirchhoff im Mittelpunkt, danach vergaben Ruthes Stürmer eine Chance nach der anderen. Oliver Watzlaw hatte noch Pech mit seinem Kopfball (17.), dem 18jährigen Tim Kuijpers fehlt vor dem Tor noch die Abgeklärtheit, schoss nach 19 Minuten völlig freistehend übers Tor, ebenso in der 44. Minute. Auch Jan Packebusch brachte das Leder aus 2 Metern per Kopfball nicht über die Linie des schon geschlagenen Keepers (26.). Mit Glück brachte der FC wenigstens das Unentschieden mit in die Halbzeit, da der TuS seine einzige Torchance vor dem Wechsel auch nicht unterbringen konnte. Nach dem Wechsel verhinderte Lutz Kirchhoff per Glanzparade zunächst einen Rückstand(50.), nur eine Minute später nutzte Holle/Grasdorf einen Ruther Abwehrschnitzer zum 1:0 aus. Jan Packebusch konnte in der 56. Minute nach Pawel Fratczaks Schuss wenigstens zum 1:1 abstauben. Michael Pusch (65.) und erneut Kuyipers (67.)  hatten Gelegenheit, den FC in Führung zu bringen, doch der TuS ging in der 72. Minute erneut in Führung, dabei übersah der Unparteiische ein vorangegangenes klares Holler Foulspiel. Die Schlussphase gehörte zwar den Ruthern, doch ihre Chancen, die sie sich im Minutentakt erspielten vergaben sie leichtfertig. Trainer Udo Drescher konnte nur mit dem Kopf schütteln, “meine Mannschaft will, schafft es aber nicht vor dem gegnerischen Tor eine gewisse Cleverness aufzubringen um das Spiel für sich zu entscheiden.“
Schon am Mittwoch, 30.August um 18.30 Uhr muss sich sein Team beim TuS Grün-Weiß Himmelsthür beweisen und muss punkten, um Anschluss am Tabellenmittelfeld zu behalten.

Ruther Reserve
Die Ruther Reserve ist nach der 1:7 Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten der Bezirksligareserve des TuSpo Schliekum abgeschlagenen Tabellenletzter und wartet immer noch auf den ersten Punktgewinn. Am Donnerstag, 31. August um 18.30 ist der FC zu Gast bei der Kreisligareserve des TuS Hasede.

Altherren
Die Ruther Altherren bot beim Saisonstart zu Gast bei der SG Ottbergen-Wendhausen trotz der 3:4 Niederlage eine überzeugende Vorstellung und hätte bei einer besseren Chancenverwertung im ersten Spielabschnitt durchaus punkten können.
Trainer Arnim Fechner musste aufgrund vieler Spielerabgänge und knappem Kader sein Team neu formieren. Jürgen Welp  agierte im Ruther  Mittelfeld stark, bereitete nicht nur zwei Tore vor, sondern hatte selbst Möglichkeiten zum Torerfolg. Allerdings musste der FC schon nach drei Minuten den 1:0 Rückstand durch Nedjad Akcün aus fünf Metern einstecken, hatten sich zu Spielbeginn noch nicht gefunden. Nur zwei Minuten später bediente Jürgen Welp mit Pass in den Strafraum Frank Wolf, der mit Außenrist ins linke Toreck ausgleichen konnte. Beide Teams überzeugten durch gutes Aufbauspiel, die besseren Torchancen hatten allerdings die Ruther. Jürgen Welp mit Schuss aus 13 Metern, Frank Neumann von der Strafraumgrenze und Peter Meyer aus acht Metern ließen Möglichkeiten ungenutzt. Meyer hatte die größte Chance ausgelassen, die SG Abwehr kratzte sein Schuss rechtzeitig von der Linie. Die SG zeigte sich im Angriff konsequenter, mit schnellen langen Bällen tauchten sie immer wieder gefährlich vor dem Tor von dem viel beschäftigten Gerd Uschner auf, markierten in der 30. Minute erneut die Führung durch Bernd Hartmann. Mit dem Pausenpfiff glichen die Ruther durch Frank Wolf aus acht Metern aus, wieder bereitete Jürgen Welp vor. Nach dem Wechsel versäumten die Ruther den Anschluss, konditionelle Mängel machten sich bemerkbar. Die SG behauptete sich zunehmends, und stellte die Ruther Abwehr unter Druck. Oliver Bolinth (45.) und Bernd Hartmann in der 60. Minute erhöhten auf 4:2 für den Gastgeber. Zwischenzeitlich hatte Jörg Drescher mit einem Volleyschuss aus 17 Metern Pech, Michael Bünting verzog aus 18 Metern. Lediglich Frank Wolf traf in der 65. Minute mit seinem dritten Treffer zum 4:3 Anschlusstreffer, machte die Partie noch mal spannend, doch reichte es am Ende nicht mehr zu einem mindestens verdientem Unentschieden.
Im nächsten Spiel empfangen die Ruther am Sonnabend, 2. September um 17 Uhr auf dem Sportplatz rechts der Ruther Straße die SG Schellerten/Dinklar. Im letzten Spiel der Vorsaison trennten sich beide Mannschaften mit einem 2:2 Unentschieden.

Altsenioren
Mit einem deutlichen 8:1 Kantersieg gegen die neu gegründete Altseniorenmannschaft des Lokalrivalen TuSpo Schliekum stellte das Ruther Team von Peter Bosak seine Ambitionen auf den Aufstieg deutlich. Allerdings ging sein Team zunächst mit 0:1 in Rückstand, Stephan Dewenter traf direkt nach dem Anstoß für die TuSpo. Ruthe konnte durch Klaus-Dieter Rosum nicht nur ausgleichen sondern besorgte noch durch weitere Tore von Bernd Chojetzki, Peter Meyer(2) und Detlef Merbold einen deutlichen 5:1 Vorsprung bis zur Pause. Der TuSpo sah man an, dass sie noch nicht eingespielt sind, denn auch nach dem Wechsel war der FC spielbestimmend und konnte nach Lust und Laune kombinieren. Zwei mal Peter Meyer und einmal Bernd Chojetzki trafen zum letztlich verdienten 8:1 Sieg der den Ruthern und bestätigten das vor der Saison gesteckte Aufstiegsziel  mit der Tabellenführung. Coach Peter Bosak war hochzufrieden, lobte besonders Neuzugang Jürgen Welp und Bernd Chojetzki.
Das nächste Spiel der Altsenioren findet am Freitag, 1. September um 19 Uhr auswärts beim SC Itzum statt.

Nachtrag vom Donnerstag 24.08.06

Ruthe(jd). Die Ruther Reserve wartet weiter auf den ersten Punkterfolg und nach der 0:3 Niederlage am vergangenen Mittwoch bei der Reserve des SC Harsum auch weiterhin auf das erste Saisontor. Gegen eine zum größten Teil mit Altseniorenspielern aufgestockte Harsumer Elf konnten die Ruther zwar läuferisch mithalten, hatten aber deutliche Mängel beim Spielaufbau. Zu selten wurde bis vor das gegnerische Tor über die Flügel kombiniert, und wenn, dann wurden die Torchancen zu unkonzentriert vergeben. Damian Bargiel und Dennis Frank setzten sich zwar mehrmals im SC-Strafraum durch, im Abschluss aus aussichtsreicher Position scheiterten aber beide (18., 24.). Harsum spielte abwartend, hatte ihren ersten Konter gleich in ein Tor umgemünzt, SC- Routinier Hartmann überwand Ruthes herauslaufenden Torwart Dennis Fritzsche mit einem Heber aus 20 Metern zur 1:0 Führung (38.). Dennis Fritzsche musste nach unsportlichem Einsatz im zweiten Durchgang bereits nach 65 Minuten mit gelb-roter Karte vorzeitig duschen gehen, für ihn stellte sich Paul Charman in den Kasten. Die Harsumer nutzten ihr Überzahlspiel eiskalt aus, stellten durch Grsezik und Hofmann den 3:0 Endstand in der 67. und 80. Minute her. Ruthe spielte in Unterzahl engagiert mit, doch mehr als ein Torschuss von Thorsten Bäte und Thomas Vogel knapp am Tor vorbei sprang nicht heraus (84., 88.).
Am kommenden Sonntag, 27. August um 13 Uhr spielen die Ruther beim Aufstiegsaspiranten TuSpo Schliekum. Gegen die Erfolgself dürfte sich das Team von Markus Gronau auf Schadensbegrenzung einstellen, bei der letzten Partie in der Stadtpokalvorrunde gab’s eine 3:7 Niederlage

Share Button