Faustdicke Überraschung!

Hasede (JA) Für eine faustdicke Überraschung hat die erste Herren des FC Ruthe beim TUS Hasede gesorgt. Nach einer starken Vorstellungen besiegten die Rot Weißen den Tabellendritten mit 2:1.

Von Beginn an zeigte sich das von Trainer Marcel Drenkner gut eingestellte FC-Team engagiert. Aus einer defensiven Grundeinstellung heraus, suchten die FC Kicker immer wieder den Weg nach vorn. Diese Tatik machte sich bereits früh bezahlt. Nach einem klugen Anspiel von Tim Jünnemann zeigte sich Timo Hanse in der 8. Minute eiskalt und vollstreckte zum 0:1.

 

In der Folgezeit erhöhten die Gastgeber aber die Schlagzahl und setzten den FC unter Druck. Zwar stand die FC Defensive nun immer mehr im Brennpunkt, doch mit tollem Kampfeswillen verteidigten die Ruther zunächst noch ihren Vorsprung. Vorallem FC Keeper Oliver Bolze bewies in dieser Phase seine Klasse und trieb die TUS Angreifer mit seinen Paraden zur Verzweiflung. In der 30. Minute passierte es dann aber doch und den Gastgebern gelang durch Niclas Holland, der zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 1:1 Ausgleich. Kurz nach diesem Treffer hätte Thimo Lippel fast den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze wurde in der 34.Minute im letzten Moment von der Linie gekrazt. Die verbleibende Spielzeit der ersten Hälfte gehörte aber klar dem Gastgebern, die mit Macht auf die Führung drängten. Immer wieder lag nun der zweite TuS Treffer in der Luft, doch das Drenkner Team überzeugte weiterhin mit vollem Einsatz und überstand mit Glück, Geschick und einem weiterhin glänzend aufgelegten Torhüter die Minuten vor der Pause ohne Gegentreffer.

Wer nun glaubte die Partie würde weiter den erwarteten Verlauf nehmen sah sich schnell getäuscht. Offenbar hatte Trainer Marcel Drenkner die richtigen Worte gefunden, denn die Ruther kamen mit neuem Elan aus der Pause und agierten von Beginn an mutiger. Dieser Schachzug machte sich erneut schnell bezahlt. In der 55. Minute setzte sich Sebastian Plage entschlossen am Flügel durch und flankte auf FC Torjäger Alexander Haberstroh, der dem TUS Keeper beim 1:2 keine Abwehrmölichkeit ließ. Dieser Treffer verfehlte nicht seine Wirkung. Der FC wirkte beflügelt und die Gastgeber verloren ihrem Rhythmus. Immer wieder tauchten die FC Angreifer nun gefahrlich vorm Tus Gehäuse auf und hatten ihre Möglichkeiten. Timo Hanse, Tim Jünnemann, Alexander Haberstroh verfehlten nur kanpp ihr Ziel. Auf der Gegenseite zeigte sich die von Julian Kregel umsichtig derigierte FC Defensive wachsam und konnte sich zu dem weiterhin auf FC Kepper Oliver Bolze verlassen. Erst in der Schlußviertel gerieten die Ruther noch einmal in Bedrängnis und hatten einige brenzlige Situationen zu überstehen. Die Haseder setzten alles auf eine Karte und versuchten die drohnde Niederlage abzuwenden. Der FC seinerseits versteckte sich aber auch in dieser Phase nicht und konterten zielstrebig. Immer wieder sorgten die FC Angreifer für Entlastung und Torgefahr. Tore gab es aber letztlich keine mehr und es blieb beim 2:1 für den Fc.

Am Ende verdienten sich die Ruther mit ihrem beherzten Auftritt den überraschenden Auswärtserfolg. Trainer Marcel Drenker zeigte sich hoch erfreut. „Vor der Pause hatten wir etwas Glück und einen starken Torhüter. Nach dem Seitenwechsel waren wir etwas mutiger und haben uns so den etwas glücklichen aber nicht unverdienten Sieg erkämpft.“

Share Button