FC Ruthe erringt Doppelsieg im Stadtpokal

Die erste Herren und die Altsenioren des FC Ruthe gewinnen den Sarstedter Stadpokal.Überraschung: Ruthe holt den Stadtpokal
Herren-Fußball: FC Ruthe bezwingt den Favoriten TuSpo Schliekum im Elfmeterschießen / FSV Sarstedt auf Platz drei

Hotteln (gz). Faustdicke Überraschung beim Fußball-Stadtpokal: Der FC Ruthe hat das Turnier gewonnen. In einem dramatischen Finale setzte sich das Team mit 7:4 nach Elfmeterschießen gegen den klaren Favoriten TuSpo Schliekum durch. Auch im Wettbewerb der Altsenioren hatte der FC die Nase vorn.

 Durch den Ruther Überraschungscoup fand die Siegesserie des Bezirksliga-Aufsteigers aus Schliekum ein jähes Ende – die TuSpo hatte den Stadtpokal zuletzt dreimal in Folge gewonnen. Den dritten Platz sicherte sich die FSV Sarstedt durch einen 7:2-Erfolg gegen den Gastgeber Deutsche Eiche Hotteln.
Im Halbfinale am Sonnabend hatten die Hottelner nur knapp mit 2:3 gegen Schliekum verloren, die Sarstedter waren ebenso knapp mit 0:1 am FC Ruthe gescheitert.
Riesenjubel beim FC Ruthe
Ein Sturm des Jubels wehte über den Hottelner Sportplatz, als Marcel Drenkner den entscheidenden Elfmeter für den FC Ruthe verwandelt hatte. Mitspieler und Anhänger warfen sich auf den Schützen des Siegtreffers, feierten ausgelassen den sensationellen Sieg über den haushohen Favoriten aus Schliekum. In der regulären Spielzeit hatten die kampfstarken Ruther dem spielerisch überlegenen Gegner ein 3:3 abgetrotzt, im Elfmeterschießen bewiesen sie schließlich die besseren Nerven und siegten mit 4:1.
Zunächst deutete jedoch nichts auf ein derart spannendes Ende hin. Die TuSpo Schliekum startete offensiv in das Finale, fand aber lange Zeit kein Mittel gegen die kompakte Abwehr des FC Ruthe. Bis auf einige Fernschüsse von Kristofer Buß hatte der Favorit kaum nennenswerte Torchancen, auf der Gegenseite scheiterte Ruthes 18-jähriges Nachwuchstalent Tim Kuijpers nach einem Konter am Schliekumer Torhüter Thorsten Scholz. So blieb es bis zur Pause beim 0:0.
Direkt nach dem Wiederanpfiff schien die Partie den erwarteten Lauf zu nehmen, Kristofer Buß schoss die TuSpo mit 1:0 in Front. In der 56. Minute erzielte Oliver Watzlaw den Ausgleich für den FC. Der Jubel des Ruther Anhangs war kaum verhallt, als Buß im Gegenzug die erneute Schliekumer Führung erzielte.
Die letzte Viertelstunde sollte es schließlich in sich haben. Durch einen Doppelschlag von Watzlaw in der 75. und 77. Minute lag Ruthe plötzlich mit 3:2 vorn. Die TuSpo versuchte mit allen Mitteln, die drohende Niederlage noch abzuwenden und nahm das Ruther Tor unter Dauerbeschuss. FC-Keeper Lutz Kirchhoff vereitelte zahlreiche Chancen des Favoriten, erhielt dafür von den Ruther Fans tosenden Beifall. In der 89. Minute schaffte Schliekum durch Imad Scheich Saadun schließlich doch noch das 3:3.
So musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Während OliverWatzlaw, Andreas Winkler, Pawel Fratczak und Marcel Drenkner für Ruthe sicher verwandelten, zeigte sich auf Schliekumer Seite nur Kristofer Buß treffsicher. Scheich Saadun schoss links am Tor vorbei, Hüdaverdi Ogurtan scheiterte an Torhüter Kirchhoff.
FSV wird Dritter
Im Spiel um Platz drei setzte sich die FSV Sarstedt klar mit 7:2 gegen den Turnierausrichter TV Deutsche Eiche Hotteln durch, schaffte damit die beste Stadtpokal-Platzierung seit einigen Jahren.
Zunächst hatte André Kowald die „Eichen“ in Führung gebracht, doch bis zum Halbzeitpfiff zog die FSV durch zwei Tore von Fabian Ballosch und einen Kopfballtreffer von Matteo Menchise auf 3:1 davon.
Nach dem Seitenwechsel setzten die Sarstedter ihren Sturmlauf fort. Zweimal Ballosch sowie Björn Schnabel und Murat Dere stockten das Torkonto der FSV auf sieben Treffer auf, während Hottelns Marc Demitz zwischenzeitlich auf 6:2 verkürzte.
Altsenioren: Ruthe verteidigt Titel
Im Stadtpokal-Turnier der Altsenioren hat der FC Ruthe seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Das Team fuhr in dem als einfache Punktspielrunde ausgetragenen Wettbewerb zwei Siege ein und landete vor der FSV Sarstedt und dem TV Deutsche Eiche Hotteln auf dem ersten Platz.
Gegen Sarstedt setzten sich die FC-Oldies mit 3:0 durch, gegen das Hottelner Seniorenteam siegten sie ebenso klar mit 4:1. Während der FSV mit einem 5:1 gegen den Gastgeber Hotteln immerhin ein Sieg gelang, blieben die „Eichen“ ohne Erfolgserlebnis.

FC Ruthe startet in die Saison

Ruthe (jd). Kaum ist die Fußball-Weltmeisterschaft beendet, rollt auch der lokale Fußball wieder: Am morgigen Mittwoch, 12. Juli, startet der FC Ruthe mit der Saisonvorbereitung für die Leistungsklasse Hildesheim. Beginn ist um 19 Uhr
Trainer Udo Drescher wird neben den Neuzugängen auch den Rest seines 20- köpfigen Spielerkaders mindestens drei Mal wöchentlich zum Training auf dem neuen Sportplatz rechts der Ruther Straße bitten. Zwar sind die Arbeiten dort noch nicht abgeschlossen, „aber mit den Umständen müssen wir erst mal leben“, sagt Drescher.
Nachträglich freuen durfte sich mittlerweile auch die zweite Herrenmannschaft des FC Ruthe, die in die 1. Kreisklasse aufgestiegen ist. „Ob das sinnvoll gewesen ist, kann ich jetzt noch nicht sagen“, meinte Markus Gronau, Trainer der zweiten Mannschaft. Auf jeden Fall komme eine Menge mehr Arbeit auf ihn zu, wenn sein Team dort bestehen möchte, glaubt Gronau.

Share Button