FC unterliegt erneut, VFL Giften Stadtpokalsieger Altsenioren

Die Ruther Altsenioren haben ihre letzte Begegnung des Sarstedter Fußballstadtpokals gegen die TuSpo Schliekum am Dienstagabend mit 3:5 Toren verloren.  Erneut legte das Team von Peter Bosak konditionelle Schwächen und damit verbundene Konzentrationsschwächen an den Tag, bis zur Pause führten die Kreisligisten nach drei Ruther Fehlpässen mit 3:0 Toren. Vor dem Schliekumer Tor blieb der FC harmlos, bis sich Peter Meyer aus der Abwehr in den Sturm stellte, und mit drei Treffern zwischenzeitlich für die 3:4 Anschlusstreffer sorgte. Am Ende reichte es aber nicht, die Ruther sind noch nicht in der Lage das Spielgeschehen zu bestimmen und den Ball sicher in den eigenen Reihen zu führen. Von Ihrer Form aus der Vorsaison sind sie noch meilenweit entfernt.
Kurios sicherte sich der VfL Giften den Stadtpokalsieg, obwohl sie lediglich nur zwei von vier Spielen über die gesamte Instanz absolvierten (eines davon sogar verloren). Zwei Partien wurden wegen Nichtantretens bzw. Spielabbruchs zu ihren Gunsten gewertet (jeweils 3 Punkte, 5:0 Tore). Aufgrund des besseren Torverhältnisses sicherten sie sich vor der TuSpo den ersten Platz und damit den Pokal.

Sicherlich gehört die Durchführung und Planung des (gesamten) Stadtpokals sowie ständige Änderungen durch Spieltagstreichung vom Veranstalter TSV Heisede, sowie das Nichtantreten von Mannschaften  zur Kategorie “Besser machen”…

Share Button