FSV Sarstedt empfängt FC Ruthe

Vorbericht der FSV Sarstedt zum Derby

Sarstedt (ia). Am Sonntag, 26. Oktober, ab 14 Uhr ist es wieder soweit. Links der Ruther Straße erwartet die FSV Sarstedt den FC Ruthe zum Derby. Für beide Mannschaften geht es um viel mehr als nur um drei Punkte. Die Sarstedter haben sich einiges vorgenommen. Eine Niederlage wie das jüngste 2:6 im Stadtpokal gegen den FC Ruthe soll sich kein weiteres Mal wiederholen. Zumal dieses Spiel andere Voraussetzungen für die FSV mitbringt.
Die Sarstedter haben daheim bisher eine „weiße Weste“: vier Siege und ein Unentschieden errang die Elf von Trainer Heiko Schöbel bisher in dieser Saison zu Hause. Hinzu kommt der furiose Auswärtssieg vergangene Woche in Achtum, als die FSV auf fremdem Platz die Achtumer buchstäblich mit 8:2-Toren abgeschossen hat. Mit 29 Toren haben die Sarstedter zurzeit die zweitstärkste Offensive der Liga. Der Gegner, der FC Ruthe, ist aber in keinster Weise zu unterschätzen. Zwar hatten die Ruther anfang der Saison einige Startschwierigkeiten, aber aus den vergangenen drei Spielen holte die Drescher-Elf sechs Zähler. Vom letzten Tabellenplatz ging es rauf auf den 14. Rang.
Mit einem Sieg könnten die Sarstedter Kontakt zum Spitzentrio Hasede, Borsum und Schliekum halten. Das ist auch die Marschroute, die FSV-Trainer Heiko Schöbel fordert. „Wir wollen weiter oben in der Tabelle mitspielen”, sagt Schöbel. Vielleicht lässt sich das Vorjahresergebnis aus der letzten Saison daheim wiederholen. Da gewann die FSV mit 2:0.

Share Button