Hohe Siege, hohe Niederlagen

Asel/Ruthe(jd). Ihren zweiten Saisonsieg feiert die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe mit einem 5:1 Erfolg beim SC Asel. In einer mittelmäßigen aber torreichen Partie hätten bei besserer Chancenauswertung auf beiden Seiten durchaus mehr Tore fallen können. Ruthes Trainer Ferit Yalcin startete in Bestbesetzung. Alexander Haberstroh traf bereits nach zehn Spielminuten zum 0:1. Dabei führten die Ruther einen Freistoß aus dem Mittelfeld schnell aus, Haberstroh verwertete aus spitzem Winkel überlegt mit einem Heber unter die Latte. Freuen konnte sich der FC nur Sekunden, denn im direkten Gegenzug glich Erdogan Tuvin per Abstauber aus sieben Metern aus. Die Ruther Abwehr zeigte im ersten Durchgang häufig Schwächen, hatten aber mit Kapitän Kevin Goldammer und Torwart Hendrik Grzeschik Spieler, die Fehler auszubügeln wussten. Ebenfalls nicht sattelfest zeigte sich die Aseler Abwehr. In der 23. Minute scheiterte FC-Stürmer Timo Hanse noch mit einer „Rückgabe“ an SC-Torwart Dennis Klemke. Perfekt schloss Hanse allerdings in der 27. Minute mit Linksschuss aus 12 Metern zur erneuten Ruther Führung ab. Hanse hätte nach schwacher Aseler Abwehrleistung weiter nachlegen können, Keeper Klemke rettete aber in der 37. Minute glänzend. Kurz vor dem Seitenwechsel war der linke Pfosten im Weg und rettete vor dem SC- Ausgleich. Kevin Goldammer hatte zuvor einen Aseler Schuss unhaltbar abgefälscht.

IMG_4674

Asels Torchance verpuffte hier ungenutzt durch Markus Metz. Die Ruther Defensive bleibt zu statisch…(oben)

… Alexander Haberstroh (links) setzt sich aber anschließend gegen Metz durch und trifft zum 0:1 (unten)

IMG_4676

Die Hausherren versuchten sich zu Beginn der zweiten Halbzeit dominanter. Hendrik Grzeschik rettete in der 49. Minute vor Erdogan Tuvin ebenfalls glänzend. Im direkten Gegenzug ließ Tobias Scheel eine gute Einschussmöglichkeit ungenutzt, zögerte im Abschluss zu lange. Ruthes bester Kevin Goldammer brachte sein Team in der 52. Minute auf die Siegerstraße. Mit einem direkt verwandeltem Freistoß aus 20 Metern brachte er den FC mit 1:3 in Führung. Das 1:4 besorgte Celal Boran per Kopfball, nachdem Alexander Haberstroh im Strafraum perfekt vorbereitet hatte. Das Spiel schien entschieden, auch wenn Kevin Goldammer in der 64. Minute mit Gelb-Roter Karte wegen wiederholtem Foulspiel vorzeitig duschen musste. In Unterzahl zeigte sich die der FC mannschaftsdienlich, auch wenn der SC ein Tor hätte schießen müssen. Denis Paschke ließ beste Torchancen aus (71., 72., 79.). Außerdem blieb Hendrik Grzeschik der ruhende Pool in der Ruther Hintermannschaft. In der 78. Minute rettete der eingewechselte Steven Fortak auf der Linie und durfte sich zur Belohnung in der 85. Minute nach erneuter Vorarbeit von Alexander Haberstroh für seinen Abstauber zum 1:5 selbst feiern. In beiden Teams steckt mehr Potenzial, als sie es an diesem Nachmittag gezeigt haben. Bereits am kommenden Mittwoch treffen beide Teams im Kreispokal um 18.30 Uhr in Asel erneut aufeinander.

IMG_4680

Philipp Algermissen (rechts) überzeugte besonders in der zweiten Halbzeit und lieferte sich zahlreiche Zweikämpfe mit Rene Popielas

IMG_4688

FC Torwart Hendrik Grzeschik rettete mehrmals an diesem Nachmittag mit gutem Stellungsspiel (hier vor Julian Lang)

 

Während Asel an seiner Trefferquote arbeiten muss, wird sich der FC in den nächsten Partien, besonders gegen den Lokalrivalen FSV Sarstedt, trotz Sieges steigern müssen. Am kommenden Sonntag, 6.9. um 15 Uhr im Jahn-Sport-Park will die FSV seine Position als Tabellenzweiter und Aufstiegsaspirant beim FC untermauern. Die Ruther hoffen dabei auf den „Derbyeffekt“ und wollen überraschen.

 

 

Frauen

Nettelrede () Ohne Chance waren die Bezirksliga Damen des FC Ruthe in ihrem Spiel beim TSV Nettelrede. Gleich mit 7:0 kamen die Rot/Weißen beim Tabellenführer unter die Räder. In einer einseitigen Partie verkauften sich die Rutherinnen trotz zweier Gegentore in der ersten Hälfte ordentlich. Sie boten dem Gastgeberinnen Paroli und hatten auch eigene Offensiv Aktionen. Auch nach dem Wiederanpfiff änderte sich trotz des schnellen dritten TSV Treffer daran zunächst nichts. Im Gegenteil in nach einer Stunde Spielzeit hatten die Prystawek Schützlinge ihre beste Phase und hätten durchaus den Ehrentreffer erzielen können. Doch es kam anders. In der Schlussviertelstunde ließen bei den FC Kickerinnen merklich die Kräfte nach und Sie mussten letztlich noch vier weitere Gegentore zum bitteren 7:0 Endstand hinnehmen. Am Ende waren die Frauen des FC Ruthe chancenlos. „Heute haben uns einige Stammkräfte gefehlt, aber wir haben nach unseren Möglichkeiten gegengehalten. Das hat einiges an Kraft gefordert die uns am Ende ausgegangen ist. Aber um diesen Gegner wirklich zu fordern muss bei uns alles passen und das heute nicht der Fall.“ Stellte Trainer Prystawek fest.

 

Altherren

Die Ruther Altherren sind in der Kreisliga gegen den SV Alfeld mit 1:7 Toren unter die Räder gekommen. Obwohl die Ruther ausnahmsweise mit einem fast vollen Spielerkader angetreten sind, zeigten sie sich gegen den Gast absolut unterlegen. Bereits nach 15 Spielminuten führten die Gäste mit 0:3 (Halbzeit 0:4). Dabei zeigten die Ruther eine schwache Zweikampfstatistik, sowie eine hohe Fehlpassquote. Ruther Torchancen blieben Mangelware. Selbst nach dem 1:4 Anschlusstreffer durch Alexander Root blieben die Ruther der Spielball der Alfelder, die mit einem starkem Sturm auf 1:7 davonzogen. Eine höhere Niederlage wäre möglich, auch verdient gewesen, der Pfosten rettete für den FC.

Auch am kommenden Sonnabend in der Partie beim SV Blau-Weiß Neuhof bleiben die Ruther wohl nur Punktelieferant. In dieser Form sollten sie auf Schadensbegrenzung spielen. Die Partie wird um 17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Neuhof angepfiffen.

 

Altsenioren

Verdient mit 1:0 gewannen die Ruther Altsenioren das Kreisligalokalderby bei der TuSpo Schliekum, und überraschen als Tabellenzweiter der Liga. Zunächst dominierten die Ruther das Spielgeschehen deutlich. Alexander Thiele brachte den FC mit 0:1 in Führung (13.). Christian Kroh traf zuvor nur den Pfosten. Auch im Anschluss machte der FC zu wenig aus seinen Torchancen. Bester Schliekumer blieb Torwart Torsten Boseniuk, der einen höheren Rückstand verhinderte. Ausgeglichener zeigte sich die zweite Halbzeit, in der es die TuSpo allerdings nicht schaffte, den FC ernsthaft in Schwierigkeiten zu bringen.

Am kommenden Freitag empfangen die Ruther den Meisterschaftsanwärter VFL Borsum um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park. Favorit Borsum dominierte in den letzten Jahren die Kreisliga nach Belieben, hat aber mit dem SV Bavenstedt und dem TuS Hasede ernsthafte Konkurrenz bekommen.

Weitere Ergebnisse Ruther Teams vom Wochenende:

F-Junioren SG Gemeinde Schellerten-FC Ruthe 1:9

F-Junioren:FC Ruthe- VFL Nordstemmen 2:2

E-Junioren:FC Ruthe-SG Gemeinde Schellerten 1:3

D-Junioren: VFL Nordstemmen-FC Ruthe 4:1

Herren: FSV Sarstedt II-FC Ruthe II 3:1

 

Share Button