Im letzten Saisonspiel noch mal zerlegt

Ruthe(jd). Im letzten Spiel der Saison 2013/2014 empfing die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe den Aufsteiger in die Kreisliga FC Algermissen 1990. Algermissen verabschiedet sich als würdiger Meister (83 Punkte; 131:20 Tore) und zerlegte das Team von Trainer Ferit Yalcin am Ende mit 2:8 Toren. 20 Minuten lang hielten die Ruther nicht nur gut gegen eine ballsichere und dynamische junge Algermissener Elf dagegen, sondern hätten nach dem Pfostenschuss von Alexander Haberstroh in der 17. Minute sogar in Führung gehen können. Vorab zeigten beide Teams eine unterhaltsame Partie mit Torchancen auf beiden Seiten. Tobias Scheel und Timo Hanse mit ersten guten Ruther Einschussmöglichkeiten in der ersten und vierten Minute, bei der Torwart Krzystof Buzala sich reaktionsstark zeigte. Immer torgefährlich blieb Algermissens Stürmer Alan Houban, der in der elften Minute im Nachschuss seines Pfostentreffers die 0:1 Führung markierte.

IMG_6401

Alan Houban trifft hier nur den Pfosten, im Nachschuss zum 0:1. Assadullah Hidari kommt zu spät, Felix Kirchhoff hat keine Chance

Ruthe wusste zu kontern. Alexander Haberstroh fing einen Fehlpass der Gäste an der Mittellinie ab und legte auf Tobias Scheel ab. Der traf aus 16 Metern zum 1:1 Ausgleich. Danach hatte Alexander Haberstroh die Ruther Führung ausgelassen. Auch Timo Hanse verzog allein vorm Gästetor mit rechtem Außenrist aus 14 Metern. Besser machte es  Gerrit Algermissen auf gegenüberliegender Seite. Mit einem Heber aus 14 Metern (20.) und einem Kopfball aus neun Metern (27.) legte er zum 1:3 den Grundstein für den Gästesieg. Bis zur Pause zeigten beide Teams leidenschaftlichen Fußball. Ruthe erwies sich noch als konzentrierter Gegner bis Mitte der zweiten Halbzeit. Dann zeigten die Gäste deutliche Koditionsvorteile. Alan Houban fand in der 62. Minute aus 16 Metern die Lücke, drosch unhaltbar zum 1:4 ein. Felix Hennig scheiterte im Anschluss aus spitzem Winkel für Algermissen (65.), während Timo Hanse für die Hausherren erneut allein vorm Tor an Krzystof Buzala scheiterte (67.). Nach missglücktem Abseitsspiel staubte erneut Alan Houban in der 71. Minute zum 1:5 ab. Die Ruther hatten Probleme in der Spieleröffnung, kamen nur noch selten in die Algermissener Hälfte. Mit einem Steilpass von Tobias Scheel  gelang Alexander Haberstroh der zweite Ruther Ehrentreffer in der 73. Minute zum 2:5. Nur eine Minute später traf Alan Houban zum vierten Mal in die Maschen zum 2:6. Jan-Erik Schweppe (79.) und Matthias Rack per direkt verwandeltem Freistoß in der 80. Minute machten den auch in der Höhe verdienten Sieg zum 2:8 perfekt. 27 von 30 Spielen haben die Algermissener gewonen, nur eine Niederlage (gegen SC Drispenstedt) kassiert.

IMG_6412

Ruthes Alexander Haberstroh (rechts) spielte mit Verletzung in den letzten Wochen, hat jetzt Zeit zum auskurieren

IMG_6405

 

Bild oben: Thimo Lippel (am Boden mitte) gab auch gegen Algermissen sein Bestes, fightet um jeden Ball

 

Das Trainergespann Oliver Jonas (links) und Oliver Kauer arbeiten seit mehreren Jahren zusammen.

IMG_6419

„ Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt, so Jonas. Das Team spielt seit über drei Jahren zusammen, bestand aus zwei A-Jugend Jahrgängen und kennt sich jetzt in und auswendig. Erst ein fünfter Platz, letztes Saison der undankbare dritte Rang und diese Jahr die Krönung“. Kauer sieht es genauso: „Wenn nicht jetzt, wann dann? Die Jungs haben mit uns hart an sich gearbeitet. In der Kreisliga werden sie vor neuen Herausforderungen gestellt. Wir freuen uns alle darauf“.

Ruthes Trainer Ferit Yalcin sieht den Saisonverlauf ernüchternd.

IMG_6390

„Zum Start war die Euphorie da, alle waren fit und hungrig. Der Knackpunkt kam in der Hinrunde beim Spiel in Oedelum mit drei roten Karten. Dann noch die Verletztenmisere und schon war das Problem da, von dem wir uns bis heute nicht erholten. Auch das Torwart-Problem in den letzten Spielen ist nicht zufriedenstellend gelöst. Zur neuen Saison hätte ich mir drei bis vier Neuzugänge gewünscht. Leider haben Spieler, die bereits zugesagt haben, auch schon wieder abgesagt. Geld spielt dort leider eine wichtigere Rolle. Die neue Saison starte ich wieder nur mit einem kleinen Kader, der Klassenerhalt sollte aber zu schaffen sein“, so Yalcin. Diese Saison verabschiedet sich der FC Ruthe vor den ausstehenden Spielen als Tabellenelfter mit 34 Punkten (80:93 Tore).

 

Altherren

Die Ruther Altherren erwies sich erneut als unangenehmer Gegener beim SV Rot Weiß Ahrbergen. Zwar gewann der SV am Ende mit 4:2 Toren, doch besonders in der ersten Halbzeit zeigten sich die Ruther zeitweise ebenbürtig. Die Ahrberger gingen in der ersten Viertelstunde ein hohes Tempo an. Dabei belohnten sie sich mit den Toren von David Meier (7.) und Martin Lukaschak (13.), nutzten auch die fatalen Anfangsfehler des FCs aus. Aber der FC besann sich und verkürzte durch Heiko Rosemeier auf 2:1 in der 18. Minute. Bis zur Pause spielten die Ruther frech auf, hatten mit zwei Lattentreffern (Steven Fortak) und Torchancen von Ralf Behrens sogar Pech, nicht in Führung gehen zu können. Im zweiten Durchgang legte der SV durch Hartmut Merhold zum 3:1 nach (46.). Mit seinem zweiten Treffer machte Martin Lukaschak in der 53. Minute den Sieg fast perfekt. Ruthe wehrte sich danach nach Kräften. Steven Fortak verkürzte nach Freistoß von Jörg Drescher auf 4:2. Am Ende blieb es aber bei diesem Ergebnis und in allem verdienten Ahrberger Sieg.

 

Share Button