Jugend ballert

Im letzten Saisonheimspiel am 08.06.2013 empfingen die Ruther C-Junioren den TSV Söhlde. Dieser wurde bei Sommerhitze und nach einer Achterbahnfahrt im Spielverhalten mit 7:6 besiegt. Für ihr letztes Heimspiel hatte sich die U14 viel vorgenommen gegen den direkten Tabellennachbarn. Doch sollte es anders losgehen. Schon in der 2.Min. lag der FC Ruthe nach einem Gegenkonter mit 0:1 zurück. Cihad Saaduns Schuss in der 6.Min. wurde noch geblockt, aber nach seinem Steilpass auf Lukas Jäger, erzielte unser Torjäger in der 7.Min. den 1:1 Ausgleich. Nur drei Minuten später ließ er nach Zuspiel von Karim El-Malla die 2:1 Führung folgen. Diese hielt aber nur bis zur 15.Min., da vollendete der TSV zum 2:2. In der Folgeminute parierte Hassan Trad eine weitere gute Chance von Söhlde. Kapitän Marc Meseberg leitete dann in der 22.Min. mit seinem Pass die erneute Führung zum 3:2 durch Felix Aschemann ein. Und Felix Aschemann besorgte mit einem Alleingang zwei Minuten später auch das 4:2. Aber Söhlde blieb weiter gefährlich und verkürzte noch vor der Pause in der 29.Min. auf 4:3. Fast wär auch noch der Ausgleich gefallen, aber Hassan Trad hielt die Führung in der 30.Min. fest.

Mit einer entsprechenden Ansage von Trainer Ralf Grupe gingen die Ruther die 2. Hälfte an und konnten nach einem Zuckerpass von Eren Ünsal auf Lukas Jäger das 5:3 in der 43.Min. feiern. Dem folgte schon in der 45.Min. durch Lukas Jäger das 6:3 und nach wiederholtem Zusammenspiel mit Eren Ünsal vollendete Lukas Jäger zum 7:3 und vollendete damit seinen Hattrick in der 47.Min. Danach wurden noch einige Chancen vergeben. Patric Zetaic schloss seinen Sololauf über den rechten Flügel neben das Tor ab. Lukas Jäger scheiterte zweimal am Torwart und auch Eren Ünsal verzog seinen Torschuss. Söhlde traf zwischenzeitlich zum 7:4 in der 58.Min. Und nach mehreren Unaufmerksamkeiten und Abspielfehlern kam Söhlde in der vorletzten und letzten Spielminute noch auf 7:6 ran. Der gut leitende Schiedsrichter pfiff die Hitzeschlacht dann ab.

Neben den Torschützen und schon genannten Spielern spielten noch Lara Elmdust, Michelet Köhler, Kerem Osmanyan, Charlotte Meyer-Michalski und Tobias Herden mit.

Andreas Meseberg

 

Share Button