Meisterschaft und Klassenerhalt 100% sicher

Ruthe(jd).Mit einem 19:0 Sieg gegen die Reserve des SV Türc Gücü Hildesheim feiert die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe nicht nur den höchsten Punktspielsieg der Saison, sondern auch die Meisterschaft der 1.Kreisklasse A. Der Aufstieg war zwar vor dem Spiel erreicht, doch gegen nur 10 Spieler des SV wurde der Sonntagnachmittag zur einem Debakel der Hildesheimer. Die mussten ein Großteil ihres Teams an die erste Herrenmannschaft in der Kreisliga abgeben, und sollten im gesamten Spiel lediglich nur eine Torchance haben. In der 42. Minute kamen sie frei aus 15 Metern zum Schuss, doch Dennis Sturm parierte auf der Linie. Mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von fünf Minuten eröffnete Ruthes Ferhan Dawie den Torreigen (4., 7., 9.) und steuerte nochmals vier weitere Treffer bei (6:0, 7:0,13:0,14:0).

 

Ruthes Ferhan Dawie überzeugte in dieser Saison mit perfektem Kopfballspiel (heute allein fünf Treffer per Kopf)

Ferhan Dawie sichert sich damit wohl schon vor dem letzten Spiel die FC-Torjägerkanone mit 40 Treffern in der laufenden Saison, gefolgt von Tobias Scheel, der mit seinem 32. Saisontreffer zum 9:0 in der 40. Minute beisteuerte. Zum 10:0 Halbzeitstand trafen außerdem noch Tim-Dominic Kuijpers (13., 17., 45.) sowie Timo Hanse in der 32. Minute. Nach dem Seitenwechsel sahen sich die Ruther resignierende und sich kaum wehrende Hildesheimer gegenüber, die Einbahnstraßenfußball über sich ergehen lassen mussten. Nach Treffern von Timo Hanse (11:0, 16:0), Dennis Fuhrberg (12:0, 15:0)Ferhan Dawie (13:0, 14:0), Heiko Rosemeier (17:0, 18:0) und Hendrik Tilly (19:0), sollte das Martyrium für den SV ein Ende haben. Bei der anschließenden Meisterfeier schlossen sich nicht nur die Fans am Freibier mit an, auch Trainer Ferit Yalcin und Betreuer Peter Packebusch mussten sich der obligatorischen Meisterdusche unterziehen.

Im letzten Saisonspiel am kommenden Sonntag fährt der FC zur Reserve des SV Algermissen. Der Tabellenvierte möchte sich die Chance eines möglichen Relegationsspiels wahren und wird sich dementsprechend einsetzen. Um 15 Uhr wird die Partie am Grasweg in Algermissen angepfiffen.

 Ruthes Steven Fortak mit der „Meisterschale“

 Meister 2010/2011 der 1.Kreisklasse A – FC Ruthe

lange im Vorraus geplant…

2.Herren

Die Ruther Reserve bleibt im dritten Spiel hintereinander ungeschlagen, kam aber gegen die Reserve des FC Concordia Hildesheim über ein 2:2 Unentschieden nicht hinaus. Bei einer noch ausgeglichenen ersten Halbzeit versuchte der FC das Spiel an sich zu reißen, Bartolomäus Hass prüfte nach Pass von Veli Maltepe erstmals Concorden Torwart Edgar Laubert aus 14 Metern. Die Hildesheimer antworteten gefährlich, Ruthes Christian Kelm klärte im Strafraum vor dem einschußbereiten Dennis Lisy. Der wurde von Bastian Weber zwar gut im Schach gehalten, nutzte aber in der 23. Minute einen individuellen Ruther Abwehrfehler aus und schoss ungehindert zum 0:1 aus 13 Metern ein. Marek Pietruschka blieb im Ruther Sturm agil, hatte aber zunächst im Abschluss mehrmals Pech. Völlig ungeordnet standen die Ruther in der 36. Minute und kassierten das 0:2 durch Marcel Bösfleisch, der sträflich ungedeckt sich die Torecke aussuchen konnte. Bis zur Halbzeit blieb die Partie durchwachsen, doch nach dem Seitenwechsel trumpften die Ruther wie verwandelt auf. Mit Distanzschüssen von Frank Deiters (46., 48.) sowie einen Pfostentreffer von Marek Pietruschka (51.) blies der FC zum Angriff. Marek Pietruschka traf nur zwei Minuten später nach Vorlage von Veli Maltepe zum 1:2 Anschlusstreffer aus acht Metern. Die Gäste hatte ordentlich Abwehrarbeit zu verrichten, lösten sich nur durch einige Konter aus der Beklemmung.

Ruthes Veli Maltepe gegen Concorden Torwart Edgar Laubert

Torschütze zum 2:1 Anschlußtreffer: Marek Pietruschka (re.)

Bartolomäus Hass (mi.) scheitert aus kurzer Distanz, trifft hier nur das Aussennetz

In der 57. Minute schoss Bartolomäus Hass aus spitzem Winkel noch am Tor vorbei, doch in der 60. glich er per Kopfball nach Flanke von Björn Hettel zum verdienten 2:2 Unentschieden aus. Mit hochkarätigen Einschussmöglichkeiten suchten die Ruther den Siegtreffer herbei. Taf Jevkaj versuchte sich aus 17 Metern (72.), Marek Pietruschka in der 77. Minute. Torwart Edgar Laubert konnte sich mehrmals auszeichnen. Pech hatte Björn Hettel, der aus 23 Metern nur die Latte traf (83.). Auch in der Schlussphase hatten die Concorden immer wieder einen Fuß zwischen Ruther Torchancen von Veli Maltepe (85.) und Bartolomäus Hass (89.), und entführten damit einen Punkt aus dem Jahn-Sport-Park.

Zum letzten Saisonspiel fährt die Ruther Reserve am kommenden Sonntag zur Reserve des VfB Oedelum. Der Anpfiff erfolgt um 13 Uhr.

Altherren

„Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss“… Die Ruther Altherren sicherten sich mit einem 2:2 Unentschieden gegen den TuS Holle/Grasdorf den Verbleib in der Kreisliga. Der SC Itzum muss trotz Punktgleichheit (15) aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den Gang in die 1. Kreisklasse antreten.

Hochkonzentriert ging der FC in diese letzte Partie und behauptete sich in der ersten Halbzeit deutlich. Ruthes Stürmer Ralf Behrens zeigte sich in Topform, brachte sein Team in der 12. Minute nach einem Steilpass mit 1:0 in Führung. Nur fünf Minuten später konterte der FC den TuS aus. Nach Vorlage von Frank Neumann überlief erneut Ralf Behrens die Holler Abwehr und erzielte mit einem Heber aus 18 Metern das 2:0. Die Gäste spielten stark mit, konnten aber noch keine Akzente in Ruther Strafraumnähe setzen. Mit einem Fallrückzieher aus sechs Metern scheiterte Ruthes Jörg Drescher in der 24. Minute knapp am linken Tor, auch Frank Neumann forderte mit einem Schuss aus 18 Metern den Gästekeeper zur Glanzparade heraus. Spannend wurde die Partie nach dem Anschlusstreffer durch Kai Winter, der nach einem Abpraller aus 13 Metern unhaltbar zum 2:1 kurz vor der Pause verkürzte (33.). Einen völligen Bruch im Ruther Team kam direkt nach dem Wiederanpfiff, denn mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter durch Kai Winter glichen die Gäste zum 2:2 aus (36.). Dem FC fehlte anschließend die Durchsetzungsfähigkeit, der TuS übernahm immer mehr die Kontrolle des Spiels. Nur selten setzten sich die Ruther mit guten Angriffen in Szene, ohne dabei erfolgreich zu sein. In der spannenden Schlussphase hatte der TuS mehrmals den Führungstreffer ausgelassen. Zwei Mal scheiterten sie mit Volleyschüssen knapp am linken Tor. In der 67. Minute zeigte FC-Torwart Udo Drescher sein Können, kratzte mit einer Glanzparade einen Schuss aus kurzer Distanz von der Linie und bewahrte den FC vor der Niederlage.

Nach dem guten Verlauf der Hinrunde zitterten sich die Ruther ohne einen echten Sieg (der VfV Borussia 06 Hildesheim trat nicht an) und mit nur zwei gewonnenen Pünktchen ins Saisonfinale. Für die kommende Saison sucht der FC Alternativen, und wird bemüht sein, sein Potential besser auszuschöpfen zu können.

Altsenioren

Im letzten Saisonspiel der 1.Kreisklasse B mussten sich die Ruther Altsenioren dem SV Teutonia Sorsum mit 1:5 geschlagen geben. Die Sorsumer wahrten sich damit die Möglichkeit, durch ein Relegationsspiel gegen den TV Deutsche Eiche Hotteln als Tabellenzweiter den Aufstieg in die Kreisliga zu schaffen. Aufgestiegen ist der TuS Hasede, die Ruther belegen den 4.Tabellenplatz.

Eine Halbzeit lang schien beim FC die Luft der Saison raus zu sein. Konzeptionslos und unmotiviert lagen sie bereits nach 13 Minuten mit 0:2 hinten. Ingo Vogt und Holger Schulz trafen gegen sich kaum wehrende Ruther. Die Ruther leisteten sich zudem zu viele Fehler im Aufbauspiel, während der SV engagiert und fehlerlos agierte. Außerdem ließen sie ihre Chancen nicht ungenutzt. Noch vor der Pause besorgte erneut Holger Schulz nach schnellem Flügelspiel den 0:3 Pausenstand (27.). Nach dem Seitenwechsel legte sich das Bosak-Team doch noch mal ins Zeug, blieb lange Zeit nicht nur gleichwertig, sondern hatte sich auch gute Torchancen herausgespielt. Walter Drescher, Peter Meyer und Jörg Drescher verfehlten zunächst ihr Ziel aus kurzer Distanz, außerdem hielt Sorsums Keeper fehlerlos. Das Tor schoss dennoch der SV, Christian Heintz traf per Kopfball aus 12 Metern (42.). Ruthes Peter Meyer besorgte zwar mit seinem 28. Saisontreffer den 1:4 Anschlusstreffer in der 48. Minute, doch Sorsums Konter in der 56. Minute blieb nicht erfolglos. Erneut traf Christian Heintz allein vor FC-Torwart Arno Krüger. Für Coach Peter Bosak geht dennoch eine gute Saison zu Ende. Lediglich gegen das Spitzentrio Hasede, Sorsum und Förste schaffte sein Team keinen Sieg. Beim Abschlussessen bedankte er sich nicht nur bei Peter Meyer als besten Torschützen, sondern auch bei Mark Meseberg für seine betreuerischen Dienste.

Share Button