Missglückte Generalprobe vor dem Derby

fcrlogonews.jpgRuthe(jd). Keine gute Ausgangsposition für das bevorstehende Lokalderby bei der Bezirksligareserve des TuSpo Schliekum hat sich die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe am vergangenen Mittwoch bei der 2:3 Niederlage gegen die Bezirksligareserve des SV Emmerke gemacht. Trotz des knappen Ergebnisses konnte das Team von Udo Drescher nicht an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen, und trat zu Recht mit leeren Händen die Heimreise an. In den ersten 30 Spielminuten gab der SV zwar den Ton auf dem Platz an, doch außer zwei Chancen in der 5. und 21. Minute durch Jan Kolia Struwe hatte auch der Gastgeber nicht viel Nennenswertes aufzuweisen. Mit einem Konter, eingeleitet durch Pawel Fratczak, stellte Sebastian Plage in der 27. Minute den Spielverlauf erst mal auf den Kopf, mit der erst zweiten Ruther Chance vollstreckte er aus 14 Metern zur Ruther 1:0 Führung und bewies damit Effektivität. Kurz darauf ließ der SV die Möglichkeit zum Ausgleich zunächst noch verstreichen (30.), und als Ruthes Mittelfeldmotor Marcel Drenkner verletzt ausschied, nahmen die Emmerker das Heft wieder in die Hand. Einen schon sicher geglaubten Ball eroberte sich Emmerkes Stürmer an der Ruther Strafraumgrenze zurück, die nachfolgende Flanke nickte Jan Kolia Struwe per Kopfball aus sechs Metern zum 1:1 Ausgleich vor der Pause ein (43.). Die zweite Halbzeit begann für den FC, wie die erste aufgehört hat, nach nur zwei Minuten klingelte es erneut im Kasten von Lutz Kirchhoff, der machtlos mit ansehen musste, wie Paolo Perdoni fast ohne Bedrängnis nach einem Eckball aus 12 Metern zum 2:1 einlochen durfte. In der 54. Minute kam auch noch Pech hinzu, nachdem Max Kortschak Ruthes Abwehr schwindelig gespielt hatte, konnte Lutz Kirchhoff seinen Torschuss zunächst parieren, doch den Nachschuss fälschte Michael Pusch mit dem Knie zum vorentscheidenden 3:1 in die eigenen Maschen ab. Bis zur 75. Minute hätte der SV das Ergebnis deutlich ausbauen können, zeigte allerdings mehrmals Nerven vor dem Ruther Kasten (61., 72.). Erst mit der Einwechselung von Frank Wolf lebten die Ruther Angriffe wieder auf, doch der 3:2 Anschlusstreffer durch Steven Fortak kam deutlich zu spät. Einen 21 Metern Freistoss-Knaller von Tim Kuijpers konnte Emmerkes Torwart nur abklatschen, Fortak war mit dem Kopf aus sieben Metern zur Stelle und staubte ab. Am Ende war es ein gerechter Sieg für die Gastgeber, die Ruther fanden nie zu ihrem Spiel und konnten auch die wichtigen Zweikämpfe an diesem Abend nicht für sich entscheiden.

Am kommenden Sonntag, den 27. April beginnt das Lokalderby um 15:00 Uhr in Schliekum.

Die Ruther Reserve bestreitet ihre Sonntagspartie um 15:00 Uhr bei der SG Frankenfeld Hildesheim

Share Button