Mit tollem Teamwork zum Platz an der Sonne

Ruthe(jd). Im Spitzenspiel der 2. Kreisklasse A behält der FC Ruthe mit einem engagierten 1:0 Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer VfL Bornum die Oberhand und erobert sich im Schlussspurt der Meisterschaft die Tabellenführung und den einzigen Aufstiegsplatz zurück. Im Spiel zweier gleichwertiger Teams wartete das Ruther Team, welches auf Trainer Sebastian Plage berufsbedingt und Stürmer Sebastian Tiemann familiär verzichten musste, mit einer fehlerfreien Defensivleistung im wichtigsten Rückrundenspiel auf. Über 140 Zuschauer sahen zwei tolle Halbzeiten die vom konsequenten  und gutleitenden Unparteiischen Jürgen Hilse geleitet wurden.

…Jürgen Hilse mit wachsamen Augen entging nichts…

Im ersten Durchgang präsentierten sich beide Teams auf allen Positionen in Hochform. Auch an Torraumszenen mangelte es nicht. In der zweiten Minute setzte sich Alexander Haberstroh im VfL-Strafraum durch, prüfte erstmals die Bornumer Hintermannschaft, die sich wie auch die Ruther hellwach präsentierte. Der VfL zeigte sich besonders bei Standardsituationen gefährlich. Sönke Neuber hatte als Freistoßschütze mehrmals die Gelegenheit ausgelassen (5.), oder scheiterte an FC-Torwart Dennis Fritzsche, der einen solchen in der 45. Minute aus dem rechten Torwinkel fischte. Lars Raabsch scheiterte in der 12. Minute knapp nach langem Querpass und  mit fulminanten Schuss aus spitzem Winkel am Tor vorbei.

Michele-Marcel Oeser (mitte) zeigt sich zweikampfstark gegen Sönke Neuber (links) und Tobias Eggert

Beide Teams hatten starke Spielphasen und drängten ihren jeweiligen Gegner streckenweise in die Defensive. Ruthes Marvin Dürr tauchte in der 15. Minute allein vor VfL Keeper Patrick Werner auf, der geschickt den Winkel verkürzte. Nach Flanke von Alexander Haberstroh nahm Andre Kowald volley maß, verfehlte aber das Tor auch knapp. In einem hart umkämpften Spiel fiel die Spielentscheidung bereits in der 28. Minute mit dem Tor des Tages. Robert Dähn wurde in einer Strafraumaktion beim Torschuss von Justin Mühlenberg von den Beinen geholt. Ruthes Alexander Haberstroh verwandelte den Foulelfmeter sicher zum 1:0.

in der 28. Minute wird Robert Dähn von Justin Mühlenberg von den Beinen geholt

…den anschließenden Strafstoß verwandelt Alexander Haberstroh sicher

Ruthe wollte danach einen Treffer nachlegen. Marvin Dürr versuchte sich in der 33. Minute spontan aus der zweiten Reihe, verfehlte aber knapp. Vor der Pause übernahmen die Gäste wieder das Geschehen. Justin Mühlenberg verzog erneut aus spitzem Winkel (36.). Sönke Neuber blieb Bornums auffälligster Stürmer. In der 41. Rutschte er nach einer Flanke knapp am Ball vorbei. Fast mit dem Pausenpfiff scheiterte er mit einem Freistoß.

immer wieder Robert Dähn im Spielgeschehen…er und Alexander Koch schenken sich hier nichts

Robert Dähn trifft Lars Rabsch unsanft (unten)

Im zweiten Durchgang sahen die begeisterten Zuschauer eine intensiv geführte Begegnung, die nicht mehr ganz so viele Torraumszenen bot, dafür aber engagierten Einsatz beider Teams und Spannung bis zur letzten Sekunde. Ruthes Alexander Haberstroh zeigte sich dabei universell als Antreiber im Ruther Spiel. Nicht nur in der Defensive sondern auch als Chancenverwerter blieb er gefährlich (50.).

brenzlige Situation im VfR Strafraum

Bornum setzte den FC Ruthe nunmehr stärker unter Druck. Die von Julian Kregel organisierte FC-Hintermannschaft blieb aber fehlerlos und gewann immer mehr Zweikämpfe, sodass die Gäste kaum noch zum Torabschluss kamen. In der 65. Minute schüchterten dagegen Ruthes Marcel Drenkner und Marvin Dürr  mit ihren Torchancen die Bornumer Hintermannschaft ein und leiteten noch mal eine starke Ruther Phase ein. Der FC liess nichts mehr anbrennen. In der Nachspielzeit  versuchte sich Bornums Tobias Eggert aus 20 Metern, verfehlte aber das Tor knapp. Nach dem ersehnten Schlusspfiff feierten die Ruther ihren Sieg ausgelassen mit „Spitzenreiter-Spitzenreiter“-Gesängen „Man kann niemanden aus dem Team speziell hervorheben, weil das gesamte Team stark gespielt hat“, so Interimstrainer Andreas Meseberg und Heiko Rosemeier. Am Ende waren sich beide Teams einig: „Der FC war an diesem Nachmittag um genau dieses eine Tor besser als der Gegner“, so auch Pressesprecher Jörg Drescher.

…Freude über die zurückeroberte Tabellenspitze…

In den verbleibenden 4 Spielen sollte der FC Ruthe (59 Punkte) seine Aufstiegschancen durch sein ausreichend gewonnenes Selbstvertrauen wahren und den direkten Wiederaufstieg fest im Auge behalten. Auch Bornum (58) hätte den Aufstieg sicherlich verdient. Beide Teams führen die Tabelle weit vor dem abgeschlagenen Tabellendritten Lamspringe (47) an. Am kommenden Sonntag sind die Ruther um 13 Uhr zu Gast bei der Reserve des TSV Deinsen. Hier möchte das Team von Trainer Sebastian Plage die 1:4 Niederlage aus dem Hinspiel vor wenigen Wochen wieder wett machen.

 

 

  1. Herren

Ohne Probleme gewann die Ruther Reserve beim SV Heinum mit 7:1 Toren und bleibt dem Tabellenführer SSV Elze (drei Punkte Rückstand) weiter auf den Fersen. Bereits nach 25 Spielminuten war die Partie zugunsten des Teams von FC-Trainer Marc Demitz entschieden. Durch zwei Tore von Jalal Dalaf (5., 15.) und Tobias Scheel (25.) zum 3:0  zeigten die Ruther die Marschrichtung  gegen deutlich unterlegene Heinumer an. In der 43. Minute erhöhte Jalal Dalaf auf 4:0, ehe die Gastgeber durch einen Lapsus in der Ruther Hintermannschaft den Anschlusstreffer zum 1:4 durch Timo Jeske besorgten. In der zweiten Halbzeit machte sich das Ausscheiden der FC- Spielgestalter Bastian Scheel und Tobias Scheel deutlich bemerkbar. Das Ruther Spiel verflachte, es fehlte an zündende Ideen in der Offensive. Jalal Dalaf gelang zwar in der 53. und 70. Minute das 6:1, aber gegen nur noch 10 Gegenspieler (Heinum lief ohne Auswechselspieler auf), blieb das Spielgeschehen müßig. In der Schlussviertelstunde fiel ein weiterer Heinumer aus, aber auch gegen nur noch neun Gegenspieler traf lediglich Max Ebner (75.). Letztlich war es ein Pflichtsieg des FCs, der sich seine Aufstiegschancen als Tabellenzweiter der 3. Kreisklasse B wahren möchte. Am kommenden Sonntag sind die Ruther um 15 Uhr zu Gast bei der SG Freden/Hörsum.

  1. Herren

Mit einem knappen 1:0 Sieg gegen die dritte Mannschaft des SC Harsum überraschte die dritte Ruther Herren am Sonntagnachmittag im Jahn-Sport-Park. Das Spiel leitete FC-Cach Peter Wirries, da kein Unparteiischer angesetzt wurde.Die Gäste aus Harsum begannen stark, auch weil sie sich als Tabellendritter noch Aufstiegschancen ausgemalt haben. Das FC-Team von Coach Peter Wirries hielt aber dagegen und gestaltete die Partie offen. FC-Torwart Max Arnold hatte sich einige Male in der ersten Halbzeit auszeichnen können, während die Ruther Offensive Pech im Abschluss hatte. Mario Fritzsche und Florin Reeps trafen nur Aluminium. Das Tor des Tages besorgte Ruthes Ferhan Dawie. Er belohnte seinen Einsatz in der 38. Minute mit aggressivem Pressing. Sein Pressschlag landete zum 1:0 in den Maschen. „Am Ende geht der Sieg in Ordnung, weil wir in den wichtigen Situationen zur Stelle waren.“ Die Ruther absolvieren lediglich nch zwei Spiele bis zum Saisonende. Am 14. Mai gegen Den TuS Grün Weiß Himmelsthür III, am 21. Mai gegen Asels Reserve. Aller Voraussicht nach wird sich die dritte Ruther Herren nach Abschluss der Saison  zu einer Altherrenmannschaft formieren.

Altsenioren

Die erste Ruther Altsenioren büßt nach dem 2:2 Unentschieden gegen TuS Grün Weiß Himmelsthür den ersten Tabellenplatz der 1. Kreisklasse A ein und steht hinter dem neuen Tabellenführer SG Lobke/Ummeln/Wätzum nicht mehr auf einem Aufstiegsplatz. Offensiv agierten die Ruther gewohnt dominant und hätten bereits in der ersten Halbzeit mehrmals in Führung gehen können. Vor dem Tor fehlte wie schon in den letzten Spielen die nötige Abschlussstärke aus der Hinrunde. Christian Kroh, Amin Satli und Jens Banaszak scheiterten knapp oder am TuS-Torwart Gido Führmann. Gerhard Prystawek hatte Pech, er traf mit seinem Freistoß aus 20 Metern nur das Lattenkreuz. Die Gäste stichelten mit gefährlichen Konter, die zunächst nichts einbrachten. Im zweiten Durchgang ging der FC dann verdient in Führung. Einen Eckstoß von Oleg Riemer setzte Jörg Drescher per Kopfball zum 1:0 in der 35. Minute in die Maschen. Der FC verwaltete das Spiel danach, doch die Gäste erkannten Schwächen der Ruther Defensivarbeit. Einen Freistoß von Maik Weinreich aus 19 Metern  landete im Strafraumgedränge plötzlich zum 1:1 im Ruther Tor. Die Ruther legten durch Christian Kroh nach und gingen in der 50. Minute erneut in Führung. Kurz vor Schluss hätten die Ruther den Sieg perfekt machen können, doch ließen sie erneut eine gute Einschussmöglichkeit durch Amin Satli, Jörg Drescher und Jens Banaszak ungenutzt (57.). Stattdessen fingen sich die Ruther mit dem Schlusspfiff den Konter zum 2:2 Ausgleich ein und verlieren erneut wichtige Punkte im Aufstiegsrennen mit der SG Lobke/Ummeln/Wätzum (33 Punkte), die jetzt einen Zähler Vorsprung haben. Am kommenden Freitag ist das Team von Jörg Drescher bereits um 18.15 Uhr zu Gast beim Tabellendritten TSV Söhlde.

Die Ruther Altseniorenreserve steht nach zwei verlorenen Spielen in dieser Woche mit leeren Händen da. Gegen die Reserve des TuS Grün Weiß Himmelsthür gab es bereits am Dienstagabend eine schmerzliche 1:7 Niederlage. Auch gegen VfV Borussia 06 Hildesheim hatten die Ruther am Samstagnachmittag mit 1:3 das Nachsehen. Shaip Haradinaj brachte die Gäste Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Ruthes Frank Neumann glich kurz nach dem Seitenwechsel aus.  Die Ruther zeigten sich danach gegen spielstärkere Hildesheimer unterlegen. Sylejman Krasniqi und Falil Bulatovic versetzten den FC in den 1:3 Rückstand. Eine Aufholjagd blieb aus, dazu zeigten sich die Gäste abgeklärter. Die Ruther stürzen nach den Niederlagen auf den vorletzten Tabellenplatz der 1. Kreisklasse B ab. Am kommenden Freitag empfängt das Team von Marcel Höft dn Tabellenzweiten SV Hildesia Diekholzen um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park.

Share Button