Pech und Glück in den Pokalspielen der Frauenmannschaften

Bückeberge/Oedelum (JA) Die Kickerinnen des FC Ruthe sind in die nächste Runde des Frauen-Bezirkspokals eingezogen. Die Rot Weißen siegten bei der Oberliga Reserve des TSV Bückeberge nach einer starken Leistung mit 5:0. Pech im Kreis Pokal hatte dagegen die FC Reserve die knapp mit 4:3 beim VFB Oedelum ausschied. 

I. Frauen

In einer fairen Partie übernahmen die FC Frauen nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mehr und mehr das Kommando und drückten dem Geschehen mit ihrer Laufbereitschaft, Einsatzwillen und Kampfkraft den Stempel auf. Fast folgerichtig gelang den Rot Weißen auch deshalb schon in der 13. Minute die Führung. Caroline Schütze nutzte dabei eine Ecke von Gina Schulenburg zum 0:1. Auch nach diesem Treffer änderte sich nichts am Spielverlauf. Die Prystawek Schützlinge zeigten in der Defensive eine konzentrierte Leistung und starteten aus dieser herraus immer wieder ihre Angriffe. Gleich mehrmals lag der zweite Ruther Treffer in der Luft. So hatten Melina Wehrspohn, Tarja Fuhrberg, Jill Trommler und Gina Schulenburg ein Tor auf dem Fuß. Dieses Tor ließ aber bis in die zweite Hälfte auf sich warten. Nach einer Stunde Spielzeit war es dann aber soweit und Melina Wehrspohn erzielte das 0:2. Diesem Treffer ließ die Sie innerhalb weniger Minuten zwei weitere Treffer folgen und erzielte damit einen lupenreiner Hattrick. Nach diesen Toren war die Partie natürlich entschieden. In der verbleibenden Spielzeit erspielten sich die FC Spielerinnen noch einige Torchancen von denen Jill Trommler eine in der 81. Minute zum 0:5 Endstand nutzten konnte.

Am Ende siegten die Rutherinnen verdient. Entsprechend zufrieden zeigte sich Coach Prystawek: „Wir haben gut gespielt und sind verdientermaßen eine Runde weiter gekommen. Zwar war unserer Gegner wohl nicht in Bestbesetzung, aber trotzdem haben wir überzeugt.Jetzt hoffen wir auf ein gutes Los“

II. Frauen

Kein Glück hatte die 2. Frauenmannschaft des FC Ruthe in der ersten Runde des Hildesheimer Kreispokal. Das Team von Andreas Meseberg unterlag beim VFB Oedelum mehr als unglücklich mit 4:3.

In einer kampfbetonten Partie hatte der Fc Ruthe zu Beginn deutliche Vorteile und ging schon früh durch Jara Al-Ahmad in Front. Auch in der Folgezeit blieben die FC Kickerinnen torgefährlich und vergaben aber zahlreichen Torchancen um ihre Führung auszubauen. Dies sollte sich rächen. In der 23. Min. gelang den Gastgeberinnen mit ihre 2 wirkliche Torchance der Treffer zum 1:1. Dieser Treffer verfehlte nicht seine Wirkung, denn es kam zum Bruch im FC Spiel. Dies nutzten die eiskalt und zogen mit einem Doppelschlag noch vor der Pause auf 3:1 davon.

Wer nun glaubte die Partie sei entschieden sah sich schnell eines besseren belehrt. Zwar verlief das Geschehen nun ausgeglichener, doch die Rutherinnen hatten gleich zu Beginn 3 gute Torchancen zum möglichen Anschlusstreffer. Das nächste Tor erzielten aber wieder die Gastgeberinnen denen nach knapp einer Stunde Spielzeit das 4:1 gelang. Trotz der nun scheinbar klaren Verhältnisse ließen sich die Meseberg Schützline nicht hängen und hätten mit etwas mehr Glück im Abschluss das Spiel schnell wieder spannend machen können. Dies gelang ihnen aber nicht. Erst 8. Minuten Ende nutzte Kerstin Chojetzki einem Zuspiel von Christin Lucius zum 4:2 und als Jara Al-Ahmad 5. Minuten später zum 4:3 traf wurden die letzten Minuten noch einmal spannend. Letztlich kamen diese Tore aber zu spät und es blieb beim Kreispokal Aus der FC Reserve.

Am Ende war es eine kuriose und unglückliche Niederlage der FC Frauen. Entsprechend enttäuscht zeigte Trainer Meseberg: „Wir hatten so viele hochkarätige Möglichkeiten und hätten das Spiel für uns entscheiden können eigentlich sogar müssen. Aber grundsätzlich war es eine ordentliche Leistung auf die wir aufbauen können.“

Share Button