Premiere mit Niederlage

Ruthe(jd). Die Punktspielpremiere von Ruthes neuem Trainer Michael Lojek endete am Sonntagnachmittag gegen den Tabellendritten der 1. Kreisklasse B  SG Wehrstedt/Salzdetfurth mit einer 0:3 Niederlage. Das Ruther Team konnte dabei lediglich in der ersten halben Stunde mithalten. Die Gäste erwiesen sich als eiskalte Konterspieler. In der sechsten Minute profitierte Nico Räther von einem Ruther Aufbaufehler. Mit Schnelligkeit und Präzision staubte Lars Käßler seine Flanke zur 0:1 Gästeführung ab. Danach entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch, bei dem sich auch der FC seine Torchancen erspielte. In der 11. Minute kratzte die SG den Schuss aus 12 Metern  von Sebastian Tiemann von der Linie, verhinderte so den Ausgleich. In der 15. Minute zeigte FC-Torwart Juri Unrein starke Reflexe, parierte einen Schuss der SG aus 5 Metern. Bis zur 35. Minute hatten die Ruther ihre stärkste Phase und drängten auf ihr erstes Rückrundentor.st1 scheiterte in der 23. Minute am SG-Torwart Connor Urbach. Der direkte schnelle Konter blieb für die Ruther ohne Folgen. Der Tabellendritte zeigte sich immer wieder gefährlich, wenn sie ihre Möglichkeiten zielstrebig ausspielten. Jan Bergmann prüfte dabei mehrmals die Ruther Abwehr und FC-Torwart Juri Unrein (37., 39.). Kurz vor der Pause fingen sich die Ruther erneut einen Konter ein. Diesmal traf Timo Richert nach Vorarbeit von Lukas-Fabian Käßler, und belohnte sein Team mit dem 0:2 Pausenstand (40.). Den hatte sich die SG verdient, nachdem sie zur Halbzeit das Heft wieder in die Hand nahmen und sich ihre Sturm- und Drangphase selbst belohnten.

IMG_9852

Torschütze zum 2:0-Timo Reichert (links)- bedrängt von Ruthes Jonas Busse

IMG_9864

SG-Spielmacher Lars Käßler war nur schwer vom Ball zu trennen, hier versucht es Patrick Beckmann (rechts)

Die Ruther bauten nach dem Seitenwechsel spielerisch ab, hatten erst in der 83. Minute eine nennenswerte Torchance durch Patrick Beckmann zu verbuchen. Bis dahin fehlte es am finalen Pass und Laufbereitschaft, die die Hintermannschaft von der von Oldie Maik Pertile (46) organisierten Mannschaft in Verlegenheit hätte bringen können. Die SG zeigte sich in der zweiten Halbzeit in vielen Szenen zweikampfstärker und hatte mehrmals die Möglichkeit, eine deutlich höhere Führung herauszuspielen. Timo Richert zeigte mit einem tollen Volleyschuss aus 15 Metern Mut, traf aber nur das Aussennetz (53.). Josua Witte (61.) und Jan Bergmann (67.) setzten sich in Strafraumnähe durch, scheiterten aber mit Abschlüssen an Juri Unrein.  Bergmann hatte zwei Minuten später Pech, als er einen Nachschuss nach Freistoß an den linken Pfosten setzte. Mit sehenswerter Einzelleistung düpierte Josua Witte die FC-Abwehr und dribbelte sich zum 0:3 aus 14 Metern durch. Am Ende musste sich das FC-Team verdient gegen eine effizientere SG geschlagen geben. „Für FC-Trainer Michael Lojek kein Beinbruch: „Das Team hat alles gegeben, aber man muss mit Respekt eingestehen, dass der Gegner heute besser war. Wir müssen daran arbeiten, unsere individuellen Fehler zu verhindern.“

IMG_9881

SG-Oldie Maik Pertile (46, mitte) organisierte die SG-Abwehr; Sebastian Tiemann hatte Mühe sich durchzukämpfen

IMG_9893

Ruthes Neuzugänge Michael Fritsche (links, SV Arnum) und Robert Dähn ( Oberbärbach) sollen die Defensive verstärken.

Share Button