Ruthe glanzvoll im Aufschwung

Ruthe(jd). Die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe ist nach dem 6:0 Kantersieg bei der Reserve des TuS Hasede weiter im Aufwind und gewann das dritte Spiel in Folge durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.  Bereits nach zehn Minuten hätten die Ruther in Führung gehen müssen, doch Bartolomäus Hass traf völlig freistehend aus vier Metern nur den linken Pfosten. Der FC blieb über die gesamte Spielzeit tonangebend, während der TuS in der Defensive Schwerstarbeit verrichten musste. Bis zur 27. Minute wussten die Gastgeber Schlimmeres zu verhindern, Ruthes Tim-Dominic Kuijpers brachte nach einem Konter und Direktschuss aus 25 Metern, der knapp übers Tor ging, die Torgefährlichkeit wieder ans Tageslicht. Auch Adam Pekerun traf aus fünf Metern nach einem Abstauber das Tor nicht (31.). Den Ruther Führungstreffer besorgten die Haseder selbst, nach einem Freistoß von Tim-Dominic Kuijpers von der Strafraumkante und Grundlinie traf Patrick Labbudda aus vier Metern ins eigene Tor (33.). Während vor dem Seitenwechsel beim FC die Zwillinge Bastian und Tobias Scheel weitere Einschussmöglichkeiten hatten, blieb FC-Torwart Dennis Sturm im ersten Durchgang gänzlich ungeprüft.

Ruthes Neuzugang Andre Kowalt (li., TV Deutsche Eiche Hotteln) etabliert sich zunehmends in der ersten Herrenmannschaft

Mit der Einwechselung von Timo Hanse und Hendrik Tilly zu Beginn der zweiten Halbzeit kam noch mehr Schwung und Torgefährlichkeit in die Ruther Angriffe. In der 49. Minute klärt Hasedes Schlussmann per Fußabwehr vor Tobias Scheel, doch nur eine Minute später schlenzte selbiger nach Vorarbeit von Rolf Gaßmann aus zehn Metern zum Ruther 2:0 sicher ein. Sein Bruder Bastian ließ beste Torchancen in der 55. Und 56. Minute noch aus. Timo Hanse prüfte den TuS-Keeper aus 18 Metern, nach der anschließenden Ecke verpasste Hendrik Tilly per Kopfball nur knapp. Die erste nennenswerte Torchance der Haseder hatte Kai Teschke in der 66. Minute, traf aus 18 Metern nur das Außennetz. Kurze Zeit später versuchte sich Henning Bankow per Freistoß aus 23 Metern. Das war das einzige Mal, das Ruthes Torwart Dennis Sturm ernsthaft ins Geschehen eingreifen musste. Das Aufbäumen des Gastgebers weilte aber nur kurz, denn mit einem Ruther Doppelschlag in der 74. Und 75. Minute traf erst Timo Hanse schnörkellos aus 18 Metern zum 3:0, danach Bastian Scheel sicher aus acht Metern zum 4:0. Beide sollten kurze Zeit später nochmals ihr Torekonto auffüllen dürfen. Einen an Tobias Scheel verursachten Foulelfmeter verwandelte sein Bruder Bastian sicher zum 5:0 (77.), Timo Hanses Heber aus 10 Metern in den linken Winkel zum 6:0 stellte in der 84. Minute den Endstand dar. Hasede verdiente sich Respekt, da sie zu keinem Zeitpunkt des Spiels ihre Angriffsbemühungen einstellten, jedoch auf eine erneut sichere Ruther Abwehr stießen.
Am kommenden Mittwoch empfängt der FC in ihrer ersten englischen Woche um 18.30 Uhr im Jahn-Sport-Park die dritte Vertretung des VfV Borussia 06 Hildesheim

Ruther Reserve
Keine Torchancen erkämpfte sich das Team der Ruther Reserve bei der Reserve des TuS Grün Weiß Himmelsthür und verlor am Ende 0:3. Aufgrund einiger Personalsorgen musste Coach Peter Wirries das Team auf vielen Positionen umstellen, die Ruther Defensive hielt diesmal länger stand als sonst, doch kurz vor der Halbzeitpause kamen die Gastgeber doch noch zu ihrem ersten Treffer (40.). Bezeichnend für das Spiel war wohl die mangelnde Torgefährlichkeit beider Teams, das Geschehen spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Auch die Bemühungen der abstiegsbedrohten Ruther im zweiten Durchgang fruchteten nicht, stattdessen machte der TuS in der 70. Und 75. Minute mit den weiteren Treffern zum 3:0 eine erneute FC-Niederlage perfekt und holte seinerseits das Effektivste aus seinen Möglichkeiten heraus. Dem FC bleibt zu wünschen, dass sie in den verbleibenden Spielen nicht die Köpfe hängen lassen, denn in ihrer Situation hilft nur Engagement.
Zum Nachholspiel am kommenden Donnerstag, 15.April fahren fährt die Ruther Reserve zur Reserve des SV Schellerten. Der SV steht nur einen Platz vor den Ruthern, ein Punkterfolg sollte dort im Rahmen des Möglichen sein. Der Anpfiff erfolgt um 18.30 Uhr.

Altherren
Die Ruther Altherren überzeugte beim SV Türc Gücü Hildesheim durch eine engagierte Mannschaftsleistung und behielt am Ende mit einem verdienten 3:1 Sieg drei Pluspunkte auf dem Konto. Nach über fünf Monaten Spielpause war es dem FC zwar eine Halbzeit lang anzusehen, dass ihnen die Spielpraxis fehlte, doch mit dem nötigen Engagement machten sie ihr zahlreichen Fehlpässe in des Gegners Reihen wieder wett. Glück für den FC, dass auch die gastgebenden Stürmer ihre Torchancen nicht nutzten. Levant Kital hatte die beste für den SV vergeben, während Dirk Strübe für den FC eine der wenigen im ersten Durchgang hatte. Spannender und zugleich torreicher präsentierten sich beide Teams in der zweiten Halbzeit. Zunächst setzte sich Levant Kital gegen die Ruther Abwehr durch und legte für Murat Arikoglu auf, der in der 37. Minute per Kopfball zum 1:0 aus sieben Metern traf. Drei glasklare Torchancen in zwei Minuten vergaben anschließend Frank Kaluscha und Frank Neumann (47., 48.), eröffneten damit einen Ruther Sturmlauf, der mit dem 1:1 Ausgleich durch Frank Kaluscha in der 54. Minute belohnt wurde. Der FC zeigte sich danach konditionell überlegenerer, musste sich aber einigen gefährlichen Kontern stellen, bei denen FC-Torwart Lutz Kirchhoff Nervenstärke behielt. Die Ruther Angriffsbemühungen wurden schließlich durch den eingewechselten Rouven Zieseniss belohnt, der aus der Hinterhalt kommend nach Vorarbeit von Frank Neumann aus 12 Metern zum Ruther 2:1 traf. Der SV hatte gegen die souveräne FC-Abwehr um Jörg Drescher nichts mehr ausrichten können, stattdessen besorgte Matthias Höflich mit dem Schlusspfiff per Volleyschuss aus 16 Metern den 3:1 Endstand (70.).
Am kommenden Dienstag, 13.April, spielen die Ruther Altherren in einer Nachholpartie um 18.30 Uhr bei der SG Frankenfeld/Concordia Hildesheim.

Altsenioren
Beim 3:2 Sieg der Ruther Altsenioren gegen den Tabellendritten SG Förste/Harsum/Asel zeigten die Schützlinge von Coach Peter Bosak eine deutliche Verbesserung gegenüber der Niederlage beim TuS Hasede (2:7). Nach anfänglichem Abtasten beider Teams hatten vor allem im ersten Durchgang die Gäste durch Bernfried Winkler und Martin Kittke die besseren Torchancen, getroffen hat allerdings nur Thomas Dammeyer in der 21. Minute. Nach einem Konter ließ er Gerd Uschner im Ruther Tor aus kurzer Distanz zum 0:1 keine Chance. Erst danach waren die Ruther nicht nur gleichwertig, sondern bekamen leichtes Oberwasser. Mit dem Pausenpfiff besorgte Jörg Drescher mit einem Dropkick aus 14 Metern den 1:1 Ausgleich. Nur eine Minute nach Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte Peter Meyer mit einem Solo per Flachschuss aus 12 Metern zum 2:1. Auch wenn Thomas Dammeyer in der Folgezeit mit einem Lattentreffer auf einen weiteren SG-Treffer warten ließ, die Ruther Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Da wirkte das 3:1 durch Arno Krüger in der 46. Minute schon fast wie eine Vorentscheidung. Der FC hatte danach mehrmals gute Kontermöglichkeiten durch Walter Drescher, Jörg Drescher und Rondo Weper ausgelassen, während Ruthes Torwart Gerd Uschner in seinem ersten Altseniorenspiel mehrmals mit Glanzparaden retten musste. Gegen den Anschlusstreffer von Bernfried Winkler aus sieben Metern war er allerdings machtlos. Das Tor kam für die SG drei Minuten vor Spielende aber zu spät, die Ruther brachten den knappen Sieg sicher über die Zeit.
Bereits am kommenden Dienstag, 13.April ist die Ruther Altsenioren um 18.30 Uhr zu Gast bei der Reserve des TuS Grün Weiß Himmelsthür (Hinspiel 1:1).

Share Button