Ruthe kassiert derbe 0:5 Niederlage gegen Einum

Eine völlig verkehrte Fußballwelt sah man am Mittwochabend bei der Nachholbegegnung zwischen dem FC Ruthe und dem Tabellenführer der Kreisliga A  SV Einum. Obwohl der FC Einbahnstraßenfußball bis zur 70. Minute auf das SV Gehäuse bot, steckte das Team von Manfred Hoffmann am Ende eine derbe 0:5 Niederlage ein.

Spiel vom 12.4.06 FC Ruthe – SV Einum 0:5
Aufstellung: Lutz Kirchhoff, Jörg Drescher, Dirk Schirmer, Bastian Weber, Pawel Fratczak, Bastian Scheel, Frank Wolf (70.),  Marcel Drenkner, Rolf Gassmann (46. Michael Pusch ), Rainer Bartlau (46. Christian Hakelberg), Jan Packebusch (63. Gelb-Rot).
Tore: 0:1 (3.) Jens Heidland, 0:2 (78.) Christian Grimm, 0:3 (79.) Mathias Marheineke, 0:4 (83.) Andre Schirmer, 0:5 (85.) Markus Lustig.
Ruthe(jd).Eine völlig verkehrte Fußballwelt sah man am Mittwochabend bei der Nachholbegegnung zwischen dem FC Ruthe und dem Tabellenführer der Kreisliga A  SV Einum. Obwohl der FC Einbahnstraßenfußball bis zur 70. Minute auf das SV Gehäuse bot, steckte das Team von Manfred Hoffmann am Ende eine derbe 0:5 Niederlage ein.
Der SV holte den FC nach drei Minuten aus dem Tiefschlaf, Jens Heidland staubte nach einem Freistoss an die Latte von Mathias Marheineke aus sechs Metern zum 0:1  für den Favoriten ab. Das war’s allerdings schon vom Spitzenreiter, der zwar mit dem FC eine sehenswerte Partie bot, doch sich pausenlosen Angriffen der Ruther gegenstellen musste. Die zeigten nicht nur den besseren Fußball, sondern hätten bis zur Pause schon eine deutliche Führung herausspielen müssen. Rainer Bartlau, Jan Packebusch und Marcel Drenkner vergaben mehrfach 100prozentige Torchancen. Marcel Drenkner verstand sich nach über 9 monatiger Verletzungspause hervorragend mit Pawel Fratczak im Ruther Mittelfeld, bereitete viele gute Angriffe vor. Im Torabschluss fehlt den Ruthern allerdings die nötige Cleverness, hätten bis zur Pause ein deutliches Torepolster herausschießen müssen. Auch nach dem Wechsel spielte der FC keineswegs wie ein Abstiegskandidat, führte den SV regelrecht vor. Mit der Gelb Roten Karte von Jan Packebusch in der 63. Minute spielte der FC in Unterzahl weiter, hatte aber weitere gute Torchancen durch Christian Hakelberg, Frank Wolf und Michael Pusch ausgelassen. Während der FC dem Ausgleich nahe war, erlöste Einums Kapitän Christian Grimm mit einem 16 Metern Knaller den SV in der 78. Minute zur 0:2 Vorentscheidung, nur eine Minute später erhöhte Mathias Marheineke sogar auf 0:3. Die Ruther gaben die Partie verloren, der SV nahm zwei weitere Konter dankend an und stellten durch Andre Schirmer (83.) und Markus Lustig (85.) den 0:5 Endstand her.
Gute Spiele bringen den FC Ruthe zurzeit nicht weiter. Es fehlt ihnen ein vollstreckender Stürmer, der vor dem gegnerischen Gehäuse die Torchancen ausnutzen kann. Während der SV der Kreisligameisterschaft wieder ein Stück näher kommt, bleibt der FC weiterhin nur Abstiegskandidat.
Am Ostersonnabend um 13 Uhr auf dem Schliekumer Sportplatz sollten die Ruther im Duell mit dem ebenfalls abstiegsbedrohten TuS Lühnde unbedingt punkten, Ostermontag um 15 Uhr, ebenfalls auf dem Schliekumer Sportplatz,  gehört auch der MTV Germania Barnten zu einer lösbaren Aufgabe.

Share Button