Sarstedter Stadtpokal 2.Tag

Ruthe(jd). Am zweiten Spieltag des Sarstedter Fußballstadtpokals sorgten 16 Tore in zwei Spielen für deftige Hausmannskost, außerdem sorgte ein heftiges Gewitter mit Starkregen für eine 15minütige Unterbrechung im Spiel zwischen der TuSpo Schliekum und der FSV Sarstedt. Bei den Altsenioren besiegte der FC Ruthe die FSV Sarstedt aufgrund einer starken ersten Halbzeit verdient mit 5:1 Toren. Obwohl die FSV mit Eckhard Kugel, der frei aus sieben Metern an Torwart Jörg Drescher scheiterte, die erste große Torchance ausließ, besorgten die Ruther durch gutes Stellungsspiel mit vielen Laufwegen die 1:0 Führung durch Walter Drescher in der 12. Minute. Schon fast zu leicht erhöhten Frank Neumann (14., 18.) und Detlef Merbold (26.) auf 4:0 noch vor der Pause, während die FSV nur selten vor das Ruther Tor kamen. Stark nachgelassen haben die Ruther im zweiten Durchgang. Hier fehlte ihnen besonders in der Schlussviertelstunde die Abstimmung. Die FSV konnte allerdings bis auf den Ehrentreffer zum 1:5 durch Roger Hische in der 58. Minute aufgrund konditioneller Mängel nicht viel dagegensetzen. Eckhard Kugel blieb kurz nach dem Seitenwechsel erneut nur zweiter Sieger gegen FC-Schlussmann Jörg Drescher, mehr ging im Sarstedter Team nicht. Den zwischenzeitlichen fünften Ruther Treffer besorgte erneut Frank Neumann in der 48. Minute, weitere gute Torchancen der Ruther ließen Andreas Meseberg, Frank Wolf und Detlef Merbold aus.

Im ersten Spiel der Gruppe B tat sich der Favorit TuSpo Schliekum schwer gegen die FSV Sarstedt, bis zur 82. Minute stand es trotz Schliekumer Überlegenheit nur 4:4 Unentschieden.
Schliekum, mit der zweiten Vertretung aus der Kreisliga angetreten, bestimmte über weite Strecken das Spielgeschehen, zeigte dabei aber auch , besonders im zweiten Durchgang viele Anfälligkeiten in ihrer Hintermannschaft.
Erstmal auf sich aufmerksam machen konnte sich FSV- Keeper Rainer Bendig in der 12. Minute, Robert Schlegel und Robert Breitkopf scheiterten beide. Ihre wenigen Torchancen eiskalt ausgenutzt hat dagegen die FSV, in der 18. Minute besorgte Patrick Jäger mit einem Kopfball nach Einwurf die Sarstedter Führung. Mit einem direkt verwandelten Eckstoss konnte Kazim Erdogan nur fünf Minuten später ausgleichen, doch fast im Gegenzug sorgte Hayder Kösüren mit einem Eigentor für die erneute Sarstedter Führung (24.). TuSpo – Stürmer Monir Omeirat brauchte mehrere Versuche, bis seine Bemühungen Erfolg brachten. Seinen Heber in der 32. Minute wurde zwar auf der Linie geklärt, doch zuvor ging ein Foulspiel im Strafraum voraus. Tekin Kaplan verwandelte sicher zum 2:2. Noch vor der Pause brachte Kazim Erdogan nach einem Steilpass sein Team mit 3:2 in Führung (35.). Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte ein heftiges Gewitter mit Starkregen für eine 15minütige Unterbrechung, nach der sich aber beide Teams gut erholt von ihrer spielfreudigen Seite zeigten. Hier versäumte die TuSpo zunächst das Flügelspiel, scheiterte immer wieder an der dicht gestaffelten FSV- Abwehr, die schnelle Konter einleiteten und die Schliekumer Abwehr mehrmals aushebelten. Eugen Borisenko konnte nach solch einem zum 3:3 Unentschieden aus vier Metern abstauben. Auf der Schliekumer Seite ließ erneut Monir Omeirat mehrere gute Einschussmöglichkeiten aus, oder die FSV- Abwehr hatte immer nochj einen Fuß dazwischen. Zur verdienten 4:3 Führung trug sich Robert Schlegel per Kopfball aus 11 Metern ein, im Anschluss wurde die TuSpo durch strittige Abseitsentscheidungen um gute Torchancen gebracht. Erneut schwach zeigte sich die Schliekumer Hintermannschaft bei hohen Bällen, nach einem Freistoss fast von der Mittellinie vor den Fünfmeter-Raum lochte erneut Eugen Borisenko per Kopfball unbedrängt zum 4:4 in der 78. Minute ein. Der Favorit blieb weiterhin am Drücker, bewies zum Spielende läuferische Qualitäten. Mit seinem Kopfballheber aus 14 Metern über Sarstedts Schlussmann Rainer Bendig brachte Monir Omeirat sein Team mit 5:4 auf die Siegerstrasse, auch das 6:4 durch Tobias Rohde in der 86. Minute geht dem Spielverlauf nach in Ordnung.

Share Button