Sieger im Lokalderby: FC Torwart-Hendrik Grzeschik

Ruthe(jd). War das ein spannendes Lokalderby! Der FC Ruthe gewann gegen die FSV Sarstedt am Sonntagnachmittag vor über 160 Zuschauern im Jahn-Sport-Park mit 2:1 Toren. Matchwinner der Partie war FC-Torwart Hendrik Grzeschik, der mit sensationellen Paraden in der Schlussphase den Ruther Sieg festhielt. Die FSV als Favorit „angereist“, fand in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel. Der FC dagegen zeigte in allen Lagen des Geschehens Einsatzfreude und „Bock“ auf Fußball. Verdient deshalb auch der Führungstreffer durch Celal Boran, der aus 11 Metern nach Querpass von Thimo Lippel zum 1:0 traf. IMG_4785

kaum zu bremsen in diesem Derby: Celal Boran…

IMG_4798

 

… trifft unhaltbar zum 1:0

Sarstedts Aufbauspiel verpuffte oft in verlorenen Zweikämpfen. Die wenigen Torchancen von Monir Omeirat (18.) und Ex-Ruther Tim Dominic Kuijpers, der sich in der zweiten Halbzeit enttäuscht auswechseln hat lassen müssen, blieben sichere Beute von FC-Torwart Hendrik Grzeschik. Christopher Buss versuchte sich in der 24. Minute aus der Distanz erfolglos, auch Monir Omeirat kurz vor der Pause brachte mit einem platzierten Schuss keine Spielwende. Der FC dagegen drängte engagiert auf den zweiten Treffer. Wegen Abseits wurde das Tor von Alexander Haberstroh nicht gewertet (30.). Sehenswerte Spielzüge lieferten die Ruther ihren Fans auch Minuten danach noch ab. Philipp Algermissen (31.)und Thimo Lippel (32.) verfehlten das FSV-Gehäuse dabei von der Strafraumkante knapp.

IMG_4825

Tagessieger gegen Tim Dominic Kuijpers: Philipp Algermissen (links)

IMG_4834

ebenfalls kein Durchkommen für Ex-Ruther Hendrik Tilly gegen Ferhan Dawie (links)

IMG_4821

 

Den  Ball fester im Blick hat Steven Fortak (FC,rechts)

Aufatmen konnte die FSV kurz nach dem Seitenwechsel. Steven Fortak verpasste das Tor nach Eckstoß nur um Millimeter (48.). Auch Kevin Goldammer schoss einen Freistoß direkt nur knapp am Ziel vorbei (51.). Aber auch die FSV wurde besser und gefährlicher. Nach tollem Spielzug verfehlte Christopher Buss aus 15 Metern das Ruther Tor nur knapp (60.). Ihren einzigen Fehler in der Defensive bestrafte Sarstedts Batiston Musema mit dem 1:1 Ausgleich in der 62. Minute, traf dabei aus 16 Metern unhaltbar ins lange Toreck. Unbeeindruckt hatte der FC die passende Antwort parat. Nachdem FSV-Torwart Dennis Sniady in der 65. Minute vor Alexander Haberstroh noch glänzend rettete, konnte Haberstroh mit der Anschlussaktion auf Bastian Scheel ablegen. Der staubte aus sieben Metern zur erneuten FC-Führung ab und wies damit auf Sarstedter Deckungsschwächen hin. Das Spiel wurde jetzt spannender auch weil beide Teams die Zweikämpfe suchten und dabei nicht immer den Ball trafen. Mohamed Zein (FSV) kam mit der Gelben Karte nach Foul an Kevin Goldammer noch glimpflich davon. Ansonsten blieb die Partie aber durchaus fair trotz weiterer Karten gegen Celal Boran und Bastian Scheel (beide FC). In der 71. Minute verschätzte sich FSV-Keeper Dennis Sniady nach einer Flanke, hatte dabei Glück, dass Alexander Haberstroh nicht rechtzeitig reagieren konnte und das Tor nur knapp verfehlte. Die Schlussviertelstunde gehörte der FSV und FC-Torwart Hendrik Grzeschik, während Ruthe auf heimischen Boden zu kontern wusste. Batiston Musema (79.) Monir Omeirat (81.) und Koffi Wayi machten nach druckvoller Phase im Torabschluss alles richtig, fanden aber in Hendrik Grzeschik ihren Meister. Christopher Buss hatte mit einem Pfostenschuss in der 82. Minute Pech. Der Ausgleich lag in der Luft. Sensationell die Szene in der 92. Minute, als Batiston Musema aus acht Metern volley abzog und FC-Keeper Grzeschik reflexartig mit den Fingerspitzen den Ball noch über die Latte lenkte und den Ruther Sieg somit sicherte.

IMG_4816

Zweikampf im Derby zwischen Batiston Musema und Alexander Haberstroh (liegend)

IMG_4850

 

Ruthes Abwehrbollwerk in der Schlussphase hält auch gegen Christopher Buss (am Ball) stand

Nach dem Sieg lagen Freud und Leid sicherlich eng beieinander. „Wir haben einen klaren Sieger: Hendrik Grzeschik“ lautet FC-Trainer Ferit Yalcins Resümee.“ Wir waren in der ersten Halbzeit überlegen, haben versäumt ein zweites Tor nach dem Führungstreffer nachzulegen. Die zweite Spielhälfte war ausgeglichener. Wenn der Ausgleich gefallen wäre, wäre ich mit dem Ergebnis trotzdem noch zufrieden gewesen.“ Das Team von Mattheo Menchise hatte sich mehr vorgenommen: „Wir waren in der ersten Halbzeit zu wenig motiviert und haben uns das Spiel der Ruther aufdrängen lassen. Wir sollten uns über die Niederlage nicht zu sehr ärgern, denn die Saison ist noch lang auf unserem Weg, “ so Menchise. Die Ruther klettern nach dem Sieg auf den fünften Tabellenrang der 1. Kreisklasse A, während die FSV auf dem dritten Rang stagniert.

IMG_4862

richtige Taktik und Motivation lassen Ruthes Trainer Ferit Yalcin jubeln

IMG_4866

 

…wissen, bei wem sie sich für den Sieg bedanken müssen

Am kommenden Sonntag sind die Ruther um 15 Uhr zu Gast beim SV Algermissen. In der letzten Saison musste der FC zwei klare Niederlagen einstecken. In dieser Spielzeit bleibt der SV deutlich hinter den Erwartungen zurück, während beim FC erfrischender Fußball gespielt wird.

 

2. Herren

Durch eine verschlafene erste Halbzeit verlor die Ruther Reserve gegen die Reserve des SV Rot Weiß Ahrbergen am Ende knapp mit 2:3 Toren. Die Gäste aus Ahrbergen legten los wie die Feuerwehr und erwischten die Ruther kalt. SV-Stürmer Tino Garbe erst den Pfosten (4.), danach zwei Mal perfekt zur verdienten Ahrberger Führung (15., 23.). Die Ruther enttäuschten zeitweise, hatten sich in der 17. Minute zunächst nur durch Marc Demitzs Lattentreffer auf sich aufmerksam gemacht. Auch in der 25. Tauchte Demitz frei vor Keeper Sebastian Hein auf, der klären konnte. Nach dem 0:3 durch Marc Heppner in der 29. Minute schien die Partie entschieden, ein Debakel schien sich für den FC anzubahnen. Doch die Wende schafften die Ruther noch vor der Pause. Milad Dalaf verwandelte mit dem Pausenpfiff einen Freistoß aus 20 Metern zum 1:3. Der Partie Leben hauchte Ruthes Martin Töttger mit seinem Treffer zum 2:3 kurz nach dem Seitenwechsel wieder ein (47.). Die Ruther bestimmten zeitweise das Geschehen auf dem Platz, stießen aber auf eine robuste SV-Abwehr, die Schwerstarbeit zu verrichten hatte. Die beste Torchance zum Ruther Ausgleich hatte Ahrasch Erdmann in der 57. Minute. dabei nickte er einen Kopfball zu ungenau direkt auf Ahrbergens Schlussmann. Der SV konterte mit Marc Heppner ohne Erfolg. In der Schlussphase stürmte sogar Ruthes Torwart Gerhard Prystawek mit, versuchte sich mit einem Seitfallzieher, der nichts einbrachte. Am Ende fehlten den Ruther das Quäntchen Glück zum verdienten Unentschieden. Ahrbergen rettet diesen Sieg mit einer Arbeitsleistung in der zweiten Halbzeit über die Bühne. Der FC kommt aus dem Tabellenkeller nicht heraus, fällt als Tabellenfünfzehnter auf einem Abstiegsplatz der 3. Kreisklasse A zurück. Am kommenden Sonntag gastieren die Ruther um 13 Uhr bei der Kreisligareserve des TuS Nettlingen.

IMG_4768

 Gedränge herrscht vor dem Ahrberger Tor, Mannschaftkapitän Thomas Vogel (mitte) treibt sein Team an

 

Altherren

Die Ruther Altherren zeigten am Wochenende deutliche Qualitätsunterschiede zum Gegner SV Blau-Weiß Neuhof, stürzen nach der 1:7 Niederlage beim Meisterschaftsanwärter auf den letzten Tabellenplatz ab. In dieser Partie haben die Ruther nicht den Hauch einer Chance gehabt, lagen bereits zur Pause nach Toren von Andre Heine (2), Rene Meyer, Ayhan Piril und einem Eigentor von Günther Gräflich bereits aussichtslos mit 0:5 hinten. Neuhof bestimmte natürlich das Spielgeschehen. Dabei blieben sie nur ein Mal unaufmerksam, Ralf Behrens besorgte den Ruther Ehrentreffer zum 1:7. Zuvor trafen für den SV erneut Ayhan Piril und Michael Krüger auch ihn dieser Höhe mehr als verdient. Für den FC gilt es hauptsächlich gegen deutlich schwächere Gegner der Klasse zu punkten. Leider müssen sie sich aber auch eingestehen, dass sie als Team körperlich dem Niveau der Klasse noch nicht reif genug sind. Am kommenden Sonnabend empfangen sie um 17 Uhr im Jahn-Sport-Park den SV Türc Gücü Hildesheim.

 

Altsenioren

Auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden ist die erste Ruther Altseniorenmannschaft. Gegen den langjährigen Kreisligameister VFL Borsum kassierte der FC eine 0:5 Heimniederlage. Die erfolgsverwöhnten Ruther (vier Siege aus vier Spielen) gingen die Partie zu naiv an und wurden durch ihren offensiven Spielstil regelgerecht abgewatscht. Besonders die eigene Deckung vernachlässigte der FC, sodass der VfL bereits nach 20 Spielminuten den Sack mit 0:4 zumachte. Als Torschützen trugen sich Dietmar Alpers, Frank Meissner, Uwe Rohrmann und Boris Böker ein. Durch eine konsequente Spielumstellung im zweiten Durchgang ersparten sich die Ruther eine Blamage. Stattdessen kamen auch sie zu einigen gefährlichen Strafraumaktionen. Dirk Schirmer traf dabei zwei Mal das Aluminium. Aber auch Borsum traf einmal den Pfosten. Zum fünften Treffer steuerte ein Ruther Eigentor bei. Eine verunglückte Rückgabe von Alexander Thiele landete unhaltbar für den sonst starken Gerhard Prystawek zum 0:5 Endstand im eigenen Netz. Favorit Borsum führt nach diesem Sieg die Tabelle an, während der FC auf den dritten Rang zurückrutscht. Am kommenden Freitag sind die Ruther um 19 Uhr zu Gast beim SV Einum.

Die Ruther Altseniorenreserve unterlag beim Kreisligaabsteiger SV Algermissen mit 2:10 Toren. Das Ergebnis sagt alles aus über den Leistungsstand beider Teams. Zwar lag der FC bis zur Pause noch knapp mit 2:1 hinten (Tor Christian Kroh), doch im zweiten Spielabschnitt gingen den Ruthern die Kräfte aus. Am verdienten SV-Sieg gab es nichts zu rütteln, auch wenn Walter Drescher zwischenzeitlich den 9:2 Ehrentreffer erzielte. Noch ohne Punkt markieren die Ruther mit der Roten Laterne den letzten Platz der 1. Kreisklasse C. Am kommenden Freitag empfangen sie um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park die SG Rössing/Barnten.

 

Weitere Ergebnisse Ruther Teams vom Wochenende:

E-Junioren: JSV 02 Giesen- FC Ruthe 8:0

F-Junioren: TuS Holle-Grasdorf-FC Ruthe 3:10

D-Junioren: FC Ruthe- SV Algermissen 3:3

C-Junioren: FC Ruthe- JFC Kaspel 09 4:1

A-Junioren: FC Ruthe- DSC Duingen 0:8

Frauen: TSV Eberholzen- FC Ruthe II 0:3

 

Share Button