Stadtpokal: FSV mit 5:0 Über VfL im Finale

Ruthe(jd). Im zweiten Halbfinalspiel des Sarstedter Fußballstadtpokals sicherte sich wie erwartet die FSV Sarstedt mit einem unspektakulären 5:0 Sieg über den VfL Giften den Einzug ins Finale am kommenden Sonnabend um 18.45 gegen die TuSpo Schliekum. Auch die FSV trat nicht in Bestbesetzung an, probierte viel mit jungen Spielern aus. Wie schon gegen Ruthe störte die FSV den VfL früh. Bereits nach drei Minuten klingelte es im Tor von Giftens Schlussmann Andre Schwarz. Allerdings beförderte Berat Yilmaz per Eigentor die hereingegebene Ecke unhaltbar in die Maschen. Nach sechs Minuten sorgte der Treffer von Johannes Bensch bereits für die frühe Vorentscheidung. Giften hatte nur wenige Akzente in der Offensive gesetzt. Rodi Al Ahmad hatte mehrere gute Einzelaktionen gezeigt. Die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer vergab er per Kopfball aus sechs Metern. FSV-Keeper Tim Woschee stand goldrichtig, hielt sicher. Für den Rest der Partie blieb er aber eher beschäftigungslos, besonders in der zweiten Halbzeit. Über Arbeit nicht beklagen konnte sich sein gegenüber Andre Schwarz. Der spielte eine starke Partie und entschärfte zahlreiche Großchancen der FSV unter anderem von Dorian Müller (29.) und Tilo Neumann (33.). Ansonsten blieb auch die FSV nicht so souverän wie zuletzt. Es holperte oft auch hier. Mit dem Pausenpfiff gelang Jannik Nass mit einem direkt verwandelten Freistoß der 3:0 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel zeigte der VfL Konditionsschwächen. Sarstedt agierte fast pausenlos in der Giftener Hälfte, es fehlte aber der finale genaue Pass. Wenn sich die Möglichkeit doch ergab, blieb oft Andre Schwarz im VfL-Tor Endstation. Der rettete mehrmals mit Glanzparaden vor Daniel Schlesag und Artur-Rene Navloch (49., 53., 67.). Pech hatte Yigitcan Sasmaz in der 74. Minute. Sein  Distanzschuss verfehlte knapp sein Ziel. In der Schlussphase drehte die FSV noch mal auf und kombinierte sicherer. Felix Rieder sorgte mit seinen Treffern in der 76. und 81. Minute für einen vierdienten Sarstedter Sieg.

IMG_9053

SV-Torwart Tim Woschee hatte einen ruhigen Abend

IMG_9054

Rodi Al Ahmad (VfL, vorn) entwischt Jörn Boonen

IMG_9077

 

Emre Yilmaz (VfL,rechts) gewinnt Zweikampf gegen Iwan Celik

IMG_9088

später verursacht er den Freistoß zum 3:0 und sieht dafür Gelb

Zum Endspiel hoffen die Veranstalter auf Bestbesetzung beider Finalisten. Die TuSpo Schliekum absolviert zeitgleich ein Turnier in Algermissen. Am Finaltag ist noch einmal Leben im Jahn-Sport-Park. Um 15 Uhr spielt um Platz fünf der TV Deutsche Eiche Hotteln gegen den TSV Heisede. Um 16 Uhr treffen der FC Ruthe und der VfL Giften um Platz drei aufeinander. Vor dem Finale erfolgt ein Einlagespiel der Ruther U7.  Nach der Siegerehrung folgt der Abschluss mit einem Großfeuerwerk. Hierzu wird die Kreisstraße auf Höhe des Jahn-Sport-Park für die Zeit des Feuerwerkes (ca 22 Uhr) gesperrt.

 

Share Button