EON-Avacon Cup geht an VfL Sehlem

Hildesheim (JA) Ein voller Erfolg war der von den Fußballerinnen des FC Ruthe in der Hilsoccer Arena ausgetragene EON Avacon Cup. Die Gastgeberinnen, die mit 2 Teams und einer U17 Mädchen-Mannschaft an den Start gegangen waren, zeigten durchweg starke Leistungen und hinterließen einen sehr guten Eindruck. Turniersieger wurden letztlich die Frauen des VfL Sehlem, die das Finale gegen die TSC Sack mit 4:2 gewannen.

15 Frauenteams aus dem Kreis Hildesheim waren der Einladung gefolgt und suchten in 3 5er Gruppen die 8 Teams für das Viertelfinale. Die U17 Mädchenmannschaft des FC Ruthe war dabei in Gruppe C aktiv und hatte letztlich viel Pech. In ihrer starken Gruppe, mit den späteren Finalisten aus Sehlem und Sack, sorgte das Team von Andreas Meseberg aber für viel Aufsehen. Nach tollen Siegen gegen die SG Leine 08 (3:2) und den SV Bockenem (2:1) fehlten den Rot Weißen gegen die TSC Sack nur wenige Sekunden zum Punktgewinn und damit zum Einzug in die Finalspiele. Letztlich scheiterten die FC Mädchen punktgleich mit dem Gruppen-Zweiten der SG Leine und dritten dem TSC Sack aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnisses.

Etwas mehr Glück hatte die zweite Frauenmannschaft des FC. Diese schafften in der Gruppe B des E.ON-Avacon-Cup´s den Gruppensieg und so den Sprung in die KO-Spiele. Dafür -besiegten sie den TUS Nettlingen (4:1), den SV Westfeld (7:0) und TSV Föhrste (3:0) und sicherten sich mit einem 2:2 Unentschieden gegen die SG Wohldenberg den ersten Platz.

Im Viertelfinale war für die zweite FC-Vertretung dann aber leider Schluss. Zwar war das FC Team in der Partie gegen die TSC Sack die bessere Mannschaft, versäumte es aber ihre Chancen in Tore umzumünzen und musste sich am Ende unglücklich mit 3:4 geschlagen geben.

Das erste Team der Ruther Frauenmannschaft startete in Gruppe A und wurden dort ebenfalls Gruppensieger. Mit 3 Siegen über den SV BW Neuhof (9:0), dem TUS GW Himmelsthür (4:1) und dem SV Emmerke (5:3) und einem Unentschieden gegen dem VfB Oedelum(4:4) schafften die Rutherinnen ungeschlagen den Gruppensieg und damit den Sprung ins Viertelfinale.

Dort trafen die Rot Weißen auf die Vertretung der SG Wohldenberg /Holle und konnten diese 2:1 besiegen.

Im Halbfinale traf das FC Team auf die Elf des VfL Sehlem. Beide Teams lieferten sich ein starkes und vor allem spannendes Duell. Letztlich fehlte den Gastgeberinnen aber das nötige Quäntchen Glück und sie mussten sich dem VfL mit 0:3 geschlagen geben.

Im kleinen Finale zeigten sich die FC Kickerinnen noch einmal hochmotiviert und ließen der SG Leine 08 keine Chance. In einem letztlich einseitigen Spiel siegten die Rutherinnen mit 6:1 und sicherten sich den 3. Platz in der Endabrechnung.

Am Ende zogen die Verantwortlichen des FC Ruthe ein positives Fazit. Mädchentrainer Andreas Meseberg fand lobende Worte für seine Mannschaft: „Ich bin Stolz auf mein Team. Meine jungen Spielerinnen haben toll gespielt und super mitgehalten. Schade ist, das wir so unglücklich ausgeschieden sind.“. FC-Frauen Trainer Gerhard Prystawek zeigte sich auch zufrieden: „ Ein dritter und fünfter Platz und 2 Gruppensiege sind eine starke Bilanz. Loben möchte ich die tolle Einstellung aller teilnehmenden Spielerinnen, die sich trotz der defekten Heizung die Stimmung nicht vermiesen ließen und so dafür gesorgt haben das der E.on-Avacon-Cup zu einem tollen Event wurde. Mein Dank geht in diesem Zusammenhang an die E.on Avacon, ohne deren Unterstützung dieses Turnier nicht möglich gewesen wäre.“

Für die FC Ruthe Frauenmannschaft spielten Julia Gläsner, Kim Gina Goldammer, Saskia Bojahr (1 Treffer), Verena Könitz (1), Ramona Prystawek (11), Sina Tippmann (7), Nadine Vogel (4), Janine Scharfenberg (2), Nadja Zaki (1), Anna Titze (4), Jill Trommler (12), Valentina Gräflich (3) und Anne Unger (3). Für die U17 gingen Susanna Gräflich, Jara Al Ahmad (4), Tanja Alznauer, Kimberly Kregel(2), Nina Krüger, Dana Meseberg, Carolin Schütze, Laura Schulz (1) und Katharina Tissen aktiv.

von links nach rechts Sina Tippmann (Fc Ruthe 1), Franziska Schulz(TSC Sack),Dana Baumgart (SG Leine), Ralf Ebert (Vertreter E.ON Avacon) Sonja Hussmann (VfL Sehlem), Ramona Prystawek (FC Ruthe 2) und Danielle Fricke (VfB Oedelum)

 

 

 

Die siegreiche Mannschaft des VfL Sehlem

 

 

 

 

Share Button