Saisonziele erreicht; Toptorjäger Saison 2012/2013: Lukas Jäger

Ruthe(jd). Schade! Das letzte Heimspiel der ersten Ruther Mannschaft fand am Sonntag nicht mehr statt. Der Gegner SC Asel trat nicht an und unterstützte stattdessen eine ihrer Jugendmannschaften beim Bezirkspokalfinale in Garbsen als Zuschauer. Damit schließen die Ruther in der Abschlusstabelle der 1. Kreisklasse A als Tabellenneunter mit 50 Punkten (77:84 Tore) ab. Ruthes Trainer Ferit Yalcin schickt seine Akteure in den Urlaub und arbeitet an seinem zukünftigen Team, das aufgrund zahlreicher Abgänge neu formiert in die nächste Saison gehen wird. Dabei wird er sicherlich auch Spieler aus dem Kader der Ruther Reserve heranziehen müssen.

Die Ruther Reserve dagegen gewann ihr letztes Spiel gegen die Kreisligareserve der SpVgg Hüddessum/Machtsum mit 4:3 Toren. Die Partie begann verspätet, weil der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien. Ruthes Ferhan Dawie sprang ein und leitete die Partie fehlerlos.

IMG_4236

Schiedsrichter Ferhan Dawie beäugt jede Situation genauestens

In dieser sehenswerten Partie begannen die Gäste stark, auch wenn Ruthes Adam Pekerun gleich zu Beginn die ersten Torchancen ausließ. Christopher Kodritzki brachte die Spielvereinigung in der neunten Minute in Führung, drückte dabei den vorgelegten Ball von Johannes Vollmer über die Linie. Zweikampfmäßig schenkten sich beide Teams nichts. Strafraumszenen gab es auf beiden Seiten. Ruthes Kevin Goldammer glich in der 13. Minute aus. Dabei traf er im Nachschuss aus 13 Metern, nachdem Adam Pekerun sich bereits versucht hatte. Die erneute Gästeführung ließ trotz Foulelfmeter an Daniel Ernst auf sich warten, denn Marcel Algermissen schoss den Strafstoß am Tor vorbei. Auch Simon Alfey hatte mit einer guten Einschussmöglichkeit die erneute Hüddessumer Führung in der 36. Minute ausgelassen.

IMG_4235

Kein Durchkommen für die Spielvereinigung gegen Ruthes Bastian Weber (links) und Kevin Goldammer

Nach dem Seitenwechsel blieben die Ruther deutlich dominanter auf dem Platz. Die Spielvereinigung hatte Probleme ins Spiel zurückzukommen. Dass lag aber auch daran, dass der FC mit zwei Toren innerhalb von drei Minuten eine 3:1 Führung herausspielte. Kevin Goldammer traf in der 49. Minute mit einem Heber Torwart Jens Wiechers zum 2:1. Marc Demitz traf per Kopfball nach Flanke von Hassan Cudahar in der 52. Minute. Der FC hatte jetzt seine stärkste Phase. Dervish Gashi versuchte sich aus der zweiten Reihe. Getroffen hat aber Oliver Watzlaw mit einem Kopfball über den herauslaufenden Torwart zum 4:1 in der 58. Minute. Sich auszeichnen konnte FC-Torwart Philipp Müller in der 61. Und 74. Minute. Dabei zeigte er gutes Stellungsspiel gegen Daniel Ernst. Dieser machte mit seinem Solo und Anschlusstreffer in der 87. Minute zum 4:2 die Partie wieder spannend, denn auch Johannes Vollmer traf in der 90. Minute zum 4:3 und bestrafte einen Ruther Fehler konsequent. Letztlich reichte es aber doch nicht mehr, sodass der FC seinen 12. Saisonsieg perfekt machte. Die Ruther belegen in der Abschlusstabelle der 3. Kreisklasse A den siebten Tabellenplatz mit 39 Punkten (67:70 Tore). Aufgestiegen ist der SV Newroz Hildesheim, als Absteiger stehen die reserven vom SV Einum, TSV Söhlde und SC Itzum fest.

IMG_4256

Rückenblockade von Christian Kelm (rechts)

IMG_4241

Hüddessums Stürmer dreht ab, Kevin Goldammer und Bastian Scheel (rechts) stören erfolgreich

FC-Spielertrainer Gerhard Prystawek analysierte die Saison nüchtern:“ Nachdem wir bis zum siebten Spieltag noch Tabellenletzter waren, haben wir uns im Laufe der Saison steigern können. Positiv bleibt, dass das Team ohne Abgang zusammenbleibt. Sicherlich werden aufgrund der Personalsituation der ersten Mannschaft in der kommenden Saison einige Spieler dorthin berufen werden, aber dafür ist eine zweite Mannschaft da. In der nächsten Saison wird auch die zweite Herrenmannschaft hoffentlich noch einmal zulegen können.“

IMG_4232

Spielertrainer Gerhard Prystawek glücklich nach dem 1:1 Ausgleich und erfolgreich auch als Trainer mit der Ruther Frauenmannschaft als Kreisligameister und Kreispokalsieger 2013

 

Altherren

Die Ruther Altherren beendet die Saison 2012/13 mit einer 1:3 Heimspielniederlage gegen den Tabellendritten SV Rot Weiß Ahrbergen und belegt am Ende den siebten Tabellenrang (33 Punkte; 60:52 Tore). Der angesetzte Unparteiische erschien nicht zum Spiel. So stellte sich Ruthes Schiedsrichter Gerd Uschner- kurzfristig von seinen Wochenendaktivitäten unterbrochen- zur Verfügung. Sicherlich nicht alltäglich und daher umso höher mit Respekt zu beachten, wenn man bedenkt, dass immer öfter Schiedsrichter nicht zu einer Partie erscheinen (auch aufgrund Schiedsrichtermangels im Fußballkreis).

Spielerisch wurden die Ahrberger ihrer Favoritenrolle gerecht. Jörg Dorkas brachte den SV in der 13. Minute mit einem Heber aus 14 Metern verdient in Führung. Der FC wehrte sich nach Kräften und wurde mit anhaltender Spieldauer sicherer, auch weil Torwart Udo Drescher erneut zahlreiche Ahrberger Torchancen zunichtemachte. Für den Ruther Ausgleich zeichnete sich Alexander Root verantwortlich, verlängerte einen Einwurf per Kopfball ins lange Toreck (21.). Umstritten blieb die erneute SV-Führung in der 26. Minute. Aus abseitsverdächtiger Position schoss Ünal Akbas aus 14 Metern zum 2:1 Pausenstand ein. Lange Zeit hielt die Ruther Defensive auch in der zweiten Halbzeit stand. Allerdings schafften es die Ruther nur selten gefährlich vor das SV-Tor. Den 3:1 Endstand fiel unglücklich durch ein Eigentor von Alexander Root, der nach einer Flanke und Kopfball den Ball mit dem Rücken ins eigene Tor ablenkte. Am Ende bleibt der SV-Sieg nach einer fairen Partie verdient. Am Ende können sich die Ruther auch mit dem Saisonergebnis in der eingleisigen Kreisliga zufriedenstellen. Während der SV Blau-Weiß Neuhof mit zehn Punkten Abstand auf die SG Elze/Mehle den Kreiligameister stellt, steigt der MTV Banteln ohne Punkt in die 1. Kreisklasse ab.

Zur neuen Saison werden sich die Ruther Altherren in Vielerlei Hinsicht verändern. FC-Coach Arnim Fechner hat sein Amt aus gesundheitlichen Gründen schon vor Wochen ablegen müssen. Geführt wird das Team aus den eigenen Kreisen. Udo Drescher, der in seinem letzten Altherrenspieljahr ein starker Rückhalt blieb, sowie Jörg Drescher, Alexander Thiele und Markus Friemelt wechseln in die Altsenioren. Eine Verjüngung der Mannschaft steht daher an.

 

Altsenioren

Die Ruther Altseniorenreserve schaffte es nach dem 3:3 Unentschieden beim Tabellenvorletzten TSV Söhlde nicht, die Rote Laterne an den Gastgeber weiterzureichen und steht in ihrem ersten Spieljahr als Letzter der 1. Kreisklasse B fest. Dabei sah es lange Zeit gut aus für den FC. Peter Meyer brachte die Ruther in Führung. Zwar drehten die Söhlder bis zur Halbzeitpause das Ergebnis auf 2:1, doch gelang Walter Drescher durch ein Doppelpack erneut der Ruther 2:3 Führungstreffer im zweiten Durchgang. Die FC-Führung hielt lange stand. Sekunden vor Spielende jedoch patzte die Ruther Abwehr, sodass Söhlde den tabellenentscheidenden Fehler zum 3:3 Ausgleich nutzten konnte. Verlustpunktfrei aufgestiegen ist der SV Bavenstedt. In der kommenden Saison wird die Altseniorenreserve durch einen erneuten Zulauf von Spielern verstärkt werden.

 

U14 C-Jugend

Das finale Saisonspiel der Ruther U14/C-Junioren gewann das Team von Ralf Grupe bei der JSG Warberg in Föhrste mit 6:0 Toren und sicherte sich den siebten Tabellenplatz. Die jungen Ruther begannen vielversprechend, doch in den ersten fünf Minuten wurden fahrlässig drei hundertprozentige Chancen von Eren Ünsal und Kevin Klages vergeben. Felix Aschemann traf in der vierten Minute noch die Latte, und machte die Situation strittig, ob der Ball hinter der Linie war oder nicht. Nach dem ersten Ruther Angriffsschwung fing sich Warberg und es ergab sich ein spannendes Spiel mit Gelegenheiten auf beiden Seiten zur Führung. Aber keine Mannschaft konnte diese zur Halbzeitführung nutzen. So ging es mit 0:0 in die Pause.

Trainer Ralf Grupe gab in der Pause individuelle Vorgaben an einige Spieler und diese sollten in der zweiten Halbzeit zum Erfolg führen. Mit erhöhtem Pressing wurden frühzeitig die Bälle erkämpft. In der 37. Minute vergab Lukas Jäger noch die Führung, aber in der 39. Minute schoss Felix Aschemann mit sehenswerten 17m-Schuss das 0:1. Nach Pass von Felix Aschemann versäumte Charlotte Meyer-Michalski eine höherer Führung (40.). Lukas Jäger erlöste nach Steilpass von Felix Aschemann in der 46. Minute mit dem 0:2 sein Team. Nach einer Warbergecke parierte FC-Keeper Karim El-Malla mit einer sehenswerten Flugeinlage den Nachschuss. Im Gegenzug gab es für Ruthe einen Eckstoß. Diese trat Patric Zetaic auf den ersten Pfosten und Lukas Jäger machte das vorentscheidende Tor zum 0:3 in der 51. Minute. Danach brach die JSG Warberg zusammen und es folgten noch die Tore von Lukas Jäger in der 55. und 68. Minute sowie durch Kevin Klages in der 60.Min. zum 0:6 Sieg.

Neben dem sehr guten Auftritt der gesamten Mannschaft hoben sich noch besonders die beiden Außenverteidiger Kerem Osmanyan und Patrik Zetaic hervor. Neben den Torschützen und schon genannten Spielern spielten noch Lara Elmdust, Marc Meseberg und Cihad Saadun mit.

SONY DSC

Ruthes Charlotte Meyer-Michalski ( rechts) steht ihren männlichen Spielkameraden in nichts nach

SONY DSC

Die Ruther U14 /C-Jugend mit Trainer Ralf Grupe (stehend,2. von links) und Jugendleiter Andreas Meseberg (stehend, 2.von rechts) sowie Toptorjäger Lukas Jäger (stehend,3.von rechts)

 

Lukas Jäger machte in diesem Spiel seine Saisontreffer 38 bis 41.

Das Fazit der Saison von FC-Jugendleiter Andreas Meseberg klingt vielversprechend für die Zukunft:“ In der Hinrunde musste sich die zusammengewürfelte Truppe aus Neuanfängern, Wiedereinsteigern und sehr wenigen Aktiven erst finden und in die Spur gebracht werden. Aber trotz vieler Niederlagen brach die Mannschaft nicht auseinander. Im Gegenteil: Hier wurde eine Mannschaft geboren. Die Rückrunde wurde auf Augenhöhe mit den anderen Mannschaften ausgetragen. Bei acht Spielen gab es 4 Siege, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen!“

 

 

 

 

 

Share Button