TSV Heisede im Pokal abgeschossen

Ruthe(jd). Der Heinz-Richter-Kreispokal wurde für den gastgebenden TSV Heisede zum Fiasko. Gegen die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe wurde der Lokalnachbar mit 0:15 Toren mehr als deklassiert. „Einseitig und langweilig“ beurteilten die Ruther Fans den Spielausgang, bei dem der TSV lediglich mit einem Lattentreffer in der dritten Minute auf sich aufmerksam machte. Danach machte der FC ernst und führte bis zur Pause bereits mit 8:0 Toren. Die Heisedeer, die zwar nur mit einer Notelf antraten hatten dem nichts entgegen zu setzen und gingen „baden“. Ruthes Tim-Dominic Kuijpers schaffte im zweiten Durchgang innerhalb von fünf Minuten einen lupenreinen Hattrick, legte sogar ein viertes Tor direkt obendrauf. Weiterhin trafen Timo Hanse, Kevin Goldammer, Celal Boran, Julian Kregel sowie ein Heiseder mit Eigentor.

Am kommenden Sonntag geht die Welt des FC Ruthe seinen normalen Gang. In der 1. Kreisklasse A ist das Yalcin-Team zu Gast beim SC Asel. Dort wird den Ruthern, die mit einem vollen Kader antreten werden, sicherlich auf mehr Widerstand stoßen. Um 15 Uhr wird die Partie in Asel angepfiffen.

In die Saison startet an diesem Wochenende auch die Ruther Reserve. Spielertrainer Gerhard Prystawek hat dabei ebenfalls ein „Luxusproblem“. Auch er kann aus einem 20-Mann großen Kader schöpfen, der sich allerdings erst noch einspielen muss. Um 13 Uhr ist sein Team zu Gast bei der SG Wendhausen/Ottbergen/Dinklar.

 

Share Button