Altherren Arbeitssieg gegen nur 10 Gegenspieler

Ruthe(jd). Mit einem 5:2 Arbeitssieg gegen den Tabellenletzten SG Dinklar/Schellerten/Nettlingen behauptet die Ruther Altherren (22 Punkte) den dritten Tabellenrang der 1.Kreisklasse A und bleibt dem Zweiten SV Türc Gücü Hildesheim (23) auf den Fersen. Gegen nur 10 Spieler der gastgebenden Mannschaft (in den Anfangsminuten sogar nur neun Akteure) taten sich die Ruther nicht nur schwer, sondern haderten auch mit den katastrophalen Platzverhältnissen, die es kaum möglich machten, Fußball „zu spielen“. Die SG machte es sich dagegen einfacher, schlug aus einer kompakten Defensive fast nur lange Bälle auf ihren einzigen Stürmer, der die Ruther Abwehr mehrmals schlecht aussehen ließ. Schon fast erlösend war der Ruther Führungstreffer durch Marek Pietruschka in der 25. Minute, der jedoch nicht lange Bestand haben sollte. Im zweiten Durchgang sorgte ein Ruther Fehlpass im Aufbauspiel für einen SG-Konter, den Andreas Ullrich zum nicht unverdienten Ausgleich zum 1:1 in der 46. Minute aus 17 Metern sicher verwertete. Bis dahin konnten die Ruther ihr Überzahlspiel kaum ausnutzen, auch weil die SG griffiger in den Zweikämpfen wirkte. Mit einer tollen Einzelleistung zur erneuten Ruther Führung brach Ruthes Ralf Behrens den Widerstand der Gastgeber, traf in der 51. Minute zum 2:1 aus 15 Metern. Dirk Schirmer setzte nur drei Minuten später per Kopfball zum 3:1 nach Eckstoß von Max Kubaschewski noch einen drauf. Kubaschewski selbst bestrafte einen Stockfehler vom SG-Schlussmann zum 4:1 (58.), und traf später sogar mit einem Drehschuss aus neun Metern zum 5:1 (61.). Die SG gab allerdings weiterhin ihr Bestes, mit dem Schlusspfiff erzielten sie nach einem erneuten Ruther Ballverlust vor dem eigenen Tor mit einem Heber aus 25 Metern durch Simon Stromberg zum 2:5 Endstand. Die SG verkaufte sich besser als ihr Tabellenstand entspricht, hat aber wie die in der laufenden Saison schon abgemeldeten drei Teams mit Personalproblemen zu kämpfen.

Share Button