Die Mädchenmannschaft der SG Ruthe/Giften fuhr am Montag, 10.05.2010 hochmotiviert zum Tabellenführer JSG Elze/Mehle und hielt das Spiel auch über 20 Minuten ausgeglichen. In der 4. Minute hatte Laura Bocionek die erste Torchance, verzog aber leider. Der Tabellenführer überzeugte von Anfang an durch gute Kombinationen und erarbeitete sich einige Torchancen in der 6., 10., 15. und 17. Minute, welche aber alle von der gut stehenden Abwehr mit Dana Meseberg, Valentina Gräflich und Larissa Weiß zunichte gemacht wurden. In der 19. Minute hatte Nina Krüger nach Vorarbeit von Carolin Schütze und Antonia Paul das 1:0 auf dem Fuß, wurde aber noch beim Torschuss gestört und traf nicht. Im direkten Gegenzug parierte unsere Torfrau Susanna Gräflich gleich zweimal hervorragend, war dann aber in der 22. Minute doch bezwungen und es stand 0:1. Mit dem 0:2 in der 24. Minute ging auch ein Bruch durch das Spiel der SG Ruthe/Giften. Bis zur Pause war keine Ordnung mehr da und leider viel in der 27. Minute das 0:3 für Elze/Mehle. In der 32. Minute hatte Antonia Paul bei einem Konter die Resultatverbesserung auf dem Fuß, aber auch ihr gelang kein Treffer. Im Gegenzug wurde das 0:4 und in der Schlussminute der 1.Halbzeit das 0:5 kassiert. Mit hängenden Köpfen ging es in die Pause, aber mit neuer Motivation und viel Kampfgeist wurde das Spiel wieder aufgenommen. Es ergab sich wie in der 1.Halbzeit ein schön anzusehendes Spiel, welches hin und her ging. Elze/Mehle markierte fast das 0:6 in der 40. Minute. Antonia Paul vergab in der 42. Minute erneut eine gute Torgelegenheit. Eine Minute später verhinderte Susanna Gräflich mit zwei Abwehraktionen einen weiteren Gegentreffer. In der 51. Minute konnte Laura Bocionek wieder nicht einen Alleingang auf das Tor erfolgreich abschließen. Elze/Mehle machte es in der 59. Minute besser und es stand 0:6. Die Mädchen gaben sich aber nie auf und erspielten sich noch erstklassige Torchancen in der 60. Minute durch Carolin Schütze und in der 64. Minute durch Laura Bocionek und Antonia Paul sowie in der 66. Minute erneut Laura Bocionek und in der 67. Minute Jara Al-Ahmad. Doch alle taten es gleich schlecht und schossen die gegnerische Torfrau an oder am Tor vorbei. Es fehlte einfach das nötige Glück! Leider wurde in der letzten Minute noch das 0:7 von Elze/Mehle mit einem Schuss an den linken Innenpfosten erzielt.
Das Fazit vom Spiel: Läuferisch, kämpferisch und zum Teil auch spielerisch war kein Klassenunterschied zum Tabellenführer zu erkennen. Dieser Bestand ausschließlich im Torabschluss, welcher einfach mangelhaft war. „Weit unter Wert und zu hoch verloren!“
Andreas Meseberg

Share Button