Bezirksliga Frauen mit Heimsieg

Ruthe (ja) Die Bezirksliga Fußballerinnen des FC Ruthe haben ihr Heimspiel gegen den TSV Nettelrede mit 3:0 gewonnen. Dabei zeigten Rot Weißen eine abgeklärte und überzeugende Leistung.

In einer muntern Partie gehörten die Anfangsminuten klar den Rutherinnen. Sie setzten die TSV Frauen von Beginn an unter Druck und ließen diese nicht zur Entfaltung kommen. Diese Taktik machte sich bereits in der 8. Minute bezahlt. Nach einem Zuspiel von Melina Wehrspohn war es FC Torjägerin Tarja Fuhrberg, die mit ihrem 11. Pflichtspieltreffer das 1:0 erzielen konnte. Auch in der Folgezeit blieb der FC am Drücker und kam durch Sina Tippmann, Melina Wehrspohn, Anna Titze und Jill Trommler zu weiteren Torchancen. Pech hatte Tarja Fuhrberg in der 28. Minute als der Pfosten ihren zweiten Treffer verhinderte. In dieser Phase änderte sich aber der Spielverlauf. Die Rutherinnen leisteten sich einige kleine Unsicherheit und so kamen die Gäste besser ins Spiel. Vor allem die Spielführerin des TSV Henrike Sustrath stellte das FC Team einige Male vor Probleme. Bei zwei TSV Torchancen zum Ende der ersten Hälfte musste FC Keeperin Ramona Prystawek entschlossen zugreifen um schlimmeres zu verhindern. Den nächsten Treffer erzielten dann aber wieder die Rutherinnen und das sogar noch vor der Pause. Nach einem Einwurf von Anna Titze setzte sich Melina Wehrspohn am Flügel entschlossen durch und flankte auf Sina Tippmann, die aus kurzer Distanz der TSV Torfrau keine Chance ließ und so für den 2:0 Pausenstand sorgte.

Nach dem Wiederanpfiff schlichen sich mehre Unsicherheiten ins Spiel der Prystawek Schützlinge, die in dieser Phase auch teilweise die nötige Aggressivität vermissen ließen. Auch deshalb gehörten den Gästen die ersten 15 Minuten nach der Pause. Wirkliche Torgefährliche TSV Situationen blieben aber Mangelware. Die Rutherinnen zeigten sich dagegen eiskalt und nutzten effektiv ihre erste Möglichkeit im zweiten Durchgang. Nach einen Ballgewinn von Melina Wehrspohn war es erneut Sina Tippmann, die mit einem überlegtem Fernschuss in der 62. Minute für den Dritten FC Treffer sorgen konnte. Auch nach diesem Tor hatten die Gäste mehr Spielanteile, doch gegen die konzentriert agierende FC Defensive kamen sie nur selten zu Torchancen. Dreimal musste FC Torfrau Ramona Prystawek aber ihr ganzes Können aufbieten um einen TSV Treffer zu verhindern. Auf der Gegenseite konterten die Rutherinnen in der verbleibenden Spielzeit immer wieder Zielstrebig und gefährlich, versäumten es aber bei Chancen von Tarja Fuhrberg, Gina Schulenburg, Melina Wehrspohn und Sina Tippmann ihre Führung sogar noch auszubauen. Letztlich fielen aber keine Tore mehr und es blieb beim 3:0 FC Heimerfolg.

Am Ende war der Ruther Erfolg verdient. Entsprechend zufrieden zeigte sich FC Coach Gerhard Prystawek : „Unserer Gegner war heute definitiv keine drei Tore schlechter als wir. Aber wir konnten uns immer wieder gefährlich in Szene setzten und hatten letztlich ein klares Chancen Übergewichte. In der Defensive haben wir konzentriert gearbeitet und haben wenig zugelassen und haben auch deshalb verdient gewonnen.“

Share Button