Niederlagen der FC Frauen

Sarstedt/Ahlten (JA) Zwei unglückliche und knappe Niederlagen mussten die Bezirksliga Frauen des FC Ruthe in ihrer englischen Woche hinnehmen und müssen nun in der Tabelle den Blick nach unten richten.

Bei ihrer 1:2 Heimniederlage gegen den SV Arminia Hannover erwischten die FC Kickerinnen keinen guten Tag. Ohne einige Stammkräfte bekamen die Rot Weißen trotz einer schnellen 1:0 Führung durch Marie Banaczak keinen Zugriff auf die Partie. In vielen Situationen wirkte der FC schläfrig und kam häufig einen Schritt zu spät. Folgerichtig gelang den Gästen auch vor der Pause der Ausgleich.

Eine Angreiferin der Armina beschäftigt die FC Defensive

Auch nach dem Seitenwechsel bleib der Spielfluss häufig auf der Strecke und das Geschehen dementsprechend auf überschaubarem Niveau. Torchancen gab es nur wenige zu sehen. In der 60. Minute nutze die Arminia einen Freistoß zum 1:2. Wenig später bot sich Dana Meseberg die Chance zum Ausgleich, doch kurz vor der Strafraumgrenze wurde Sie per Notbremse am Abschluss gehindert. Der Unparteiische zog die fällige rote Karte und entschied auf Freistoß.

Dana Meseberg überzeugte auf ungewohnter Position

Diesen jagte Jill Hornbostel knapp über die Latte. Trotz Überzahl gelang es den Rutherinnen nicht Druck aufzubauen. Im Gegenteil die Gäste konterten einige Male gefährlich. Die Rutherinnen hatten zwar noch einige Anschlüsse, doch diese waren letztlich nicht zwingend genug und blieb es beim 1:2.

Auch ihr Nachholspiel bei der Oberliga Reserve der TSG Ahlten verloren die Rutherinnen knapp. In der taktisch geprägten Partie gerieten die Gäste früh in den Rückstand. In der Folgezeit gab es auf beiden Seiten wenige wirklich Torchancen. Der FC war in seinen Offensivaktionen nicht zwingend genug und kam nur durch Fernschüsse zu Möglichkeiten. Die größte Chance zu einem weiteren Treffer hatten aber die Gastgeberinnen, doch FC-Torfrau Ramona Prystawek verhinderte mit einer Glanzparade den Einschlag. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Rutherinnen ihr Engagement und hatten nun deutlich mehr Spielanteile. Zu wirklichen Torchancen kamen sie aber nur selten. Die besten Ausgleichsmöglichkeiten hatten dabei Nadine Hentze, Pauline Bauer und Marie Banaszak.

Als der FC Ruthe in der Schlussphase alles auf eine Karte setzte, hatte der Gegner einige gute Kontermöglichkeiten, doch ein weiterer Treffer gelang den Gastgeberinnen nicht und so konnten die Rutherinnen bis zum Schluss auf die nicht unverdiente Punkteteilung hoffen. In den Schlussminuten lag für den FC auch der Ausgleich in der Luft, doch letztlich blieb es bei der Ruther Niederlage. Am Ende zeigten die Rutherinnen gegen den neuen Tabellendritten eine ordentliche Leistung und hätte durchaus einen Zähler verdient gehabt.

„Unsere Mädels haben trotz der Niederlagen nicht enttäuscht und bis zum Ende alles versucht. Durch die teils kurzfristigen  Ausfälle brauchten wir etwas um ins Spiel zu kommen, danach waren wir das aktivere Team und hätten durchaus etwas Zählbares verdient gehabt. Da in der Tabelle alles ziemlich eng ist müssen wir nun aufpassen ,dass wir nicht unten rein rutschen. Wenn wir aber unser Leistungsvermögen abrufen können und unsere fehlenden Spielerinnen zurückkehren sollte es uns gelingen die nötigen Punkte zu holen um das zu verhindern. “ sagte FC-Trainer Gerhard Prystawek.

+++ Kreisliga Frauen unterliegen Elze ++++

Sarstedt (ja) Erneut mit großen Personalsorgen gab es für die Kreisliga Frauen des FC Ruthe in ihrer Partie gegen den SSV Elze nichts zu holen. Mit einer Truppe, die so noch nie zusammen gespielt hat wehrten sich die Rot Weißen zwar nach Kräften waren aber letztlich chancenlos. Auch der durchaus verdiente Ehrentreffer gelang den Rutherinnen nicht und so unterlagen die FC Kickerinnen letztlich mit 0:6.

Share Button