Elze (JA) Die U 17 Juniorinnen des FC Ruthe sind in die Endrunde der Futsal Kreismeisterschaft eingezogen. Dabei verpassten die FC Mädchen sogar nur knapp den Staffelsieg.

In ihrem ersten Spiel gegen die Mannschaft des VFL Nordstemmen hatten die Rot Weißen zu nächst einige Startschwierigkeit. Mit zunehmender Spieldauer fanden Sie sich aber immer besser zurecht und hätten bei Chancen von Lara Elmdust und Laura Schulz durchaus den Siegtreffer erzielen können, doch es blieb bei einem torlosen Unentschieden. Das deutlich bessere Team waren die Rutherinnen dann gegen die Mannschaft des MTV Banteln. Immer wieder scheiterten die Meseberg Schützlinge aber an der MTV Torfrau, die ihr Team im Spiel hielt. Kurz vor dem Ende war es dann aber soweit und Laura Schulz gelang der hochverdiente Siegtreffer. Mehr vom Spiel hatten die Rot Weißen auch im Spiel gegen die JSG Warnetal/Alfeld und erspielten sich zahlreiche gute Möglichkeiten. Doch die JSG hätte den Spielverlauf dann fast auf den Kopf gestellt. Doch FC Torfrau Susanna Gräflich verhinderte mit einer Glanzparade einen Gegentreffer. 3 Minuten vor dem Ende war es dann endlich so weit und Melanie Wehrspohn erzielte mit einem platzierten Flachschuss den viel um jubelten Siegtreffer. Eine tolle Moral zeigten die FC Kickerin in ihrem abschließenden Gruppenspiel gegen die U18 der JSG Elze/Mehle. Gegen einen körperlich überlegenden Gegner ließen sich die Ruther Mädchen auch durch einen frühen Rückstand nicht schocken und drehten mit einer starken Leistung die Partie. Lara Elmdust und Larissa Weiß trafen zum verdienten 2:1 Erfolg. Durch diesen Sieg waren die Rutherinnen punktgleich mit der Mannschaft des VFL Nordstemmen und da es auch im direkten Vergleich keinen Sieger gab, musste ein 6m Schießen die Entscheidung bringen. Hier hatten die Rutherinnen nicht das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Zwar trafen Melanie Wehrspohn und Lara Elmdunst, doch letztlich unterlagen die FC Kickerinnen mit 2:3. Am Ende hielt sich der Ärger über die verpasste Staffelmeisterschaft aber in Grenzen, denn die Freude über den Sprung zur Endrunde überwog im FC Lager. „Unsere Mädchen haben sich ein großes Lob verdient. Sie haben mehr als überzeugt und richtig gut gespielt.“

404529_207028582771115_1767519064_n

 

Share Button