Ruthe (JA) Die Kreisliga -Fußballerinnen des FC Ruthe sind in der ersten Runde des Kreispokal gegen den TUS Lühnde mit 1:2 ausgeschieden. Dabei lieferten sich die Rot Weißen mit den favorisierten Gästen bis zum Abpfiff einen echten Pokalfight.  Die A-Juniorinnen des FC unterlagen dem VFL Nordstemmen nach einer guten Leistung mit 3:0, bekamen aber nun die Punkte aufgrund eines Wechselfehler des VFL gut geschrieben. 

In einer intensiv geführten Partie hatten die Gäste von Beginn an mehr Spielanteile Die Ruther Defensive zeigte sich aber hellwach und stoppte immer wieder die Angriffe der Lühnderinnen. Zu dem zeigte sich FC Torfrau Linda Kisluck einmal mehr als sicher Rückhalt. Auf der Gegenseite versteckte sich der FC aber nicht und konterte einige Male gefährlich. So hatten Vanessa Kregel und Patrica Rohde gute Möglichkeiten, doch vor der Pause gab es keine Tore.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich etwas der Spielverlauf. Die Gäste hatten weiterhin mehr vom Spiel und forderten die Rutherinnen in der Defensive. In dieser Phase konnten sich die Menchise Schützlinge nicht mehr so häufig vom Druck der Gäste befreien. Bis zur 55. Minute hielt der FC Abwehrriegel dann gelang dem TUS das 0:1, dem die Lühnderinnen 10. Minuten später ihren zweiten Treffer folgen ließen. Wer nun glaubte die Partie sei entschieden sah sich schnell getäuscht, denn der FC gab sich nicht geschlagen. Die Gastgeberinnen verstärkten noch einmal ihre Bemühungen und kamen schnell durch Isabell Burhorst zum 2:1 Anschlusstreffer. Spätestens nach diesem Treffer entwickelte sich die Partie zum offenen Schlagabtausch. Pech hatte Nadine Benn in der 78. Minute als ein Schuss von Ihr am Pfosten landete. In der Schlussphase  ergaben sich auf beiden Seiten einige gute Torchancen, doch am Ende gab es keine Tore mehr und es blieb beim 1:2 Endstand.

Am Ende zeigte das FC-Team trotz des Pokal Aus eine engagierte und ordentliche Leistung. Trainer Menchise : „Ich bin absolut zufrieden. Mein Team hat ein tolles Spiel gezeigt. Vor 2 Wochen haben wir gegen diesen Gegner klar verloren und heute wäre mit etwas Glück sogar mehr drin gewesen.“

 

Hildesheim (JA). Die neuformierte Mädchenmannschaft des FC Ruthe hat ihr Spiel gegen den VFL Nordstemmen mit 3:0 verloren. Dabei enttäuschten die FC Kickerinnen trotz der erwarteten Niederlage nicht und zeigten erneut gute Ansätze.

Wie in ihren bisherigen Spielen zeigten sich die Rutherinnen motiviert und Einsatzfreudig. Zwar hatten die Gäste mehr vom Spiel, doch die Rot Weißen bestätigten erneut welche Fortschritte das Team macht und war keineswegs chancenlos. So entwickelte sich von Beginn an eine muntere Partie in der das FC Team zu gefallen wusste. Mitte der ersten Hälfte gelang dem VFL der nicht unverdiente Führungstreffer. Das FC Team zeigte aber eine tolle Moral und hatte durch Jill Brüggemann und Lisa Linse sogar die Chance zum Ausgleich.

Auch nach der Pause änderte sich nichts am Spielverlauf. Die Ruther Defensive mit Vaida Möller, Michelle Heitmüller, Carlolin Groger und Sarah Speer zeigte sich zweikampfstark und stoppte immer wieder die Angriff der Nordstemmerinnen Zu dem konnte sich das Team von Thomas Germer auf eine starke Antonia Brose im Tor verlassen. Trotzdem gelang es den Gästen ihre Führung auf 3:0 auszubauen.

Trotz dieser weiteren Gegentreffer gaben sich die Rutherinnen nicht auf und hielten weiterhin dagegen. Bei Chancen von Bo Joy Nadrowski und Ann-Kathrin Stock hätten die Gastgeberinnen den Ehrentreffer durchaus verdient gehabt, doch letztlich blieb es bei 0:3 Endstand.

Am Ende zeigte das FC -Team trotz der Niederlage eine gute Leistung. Trainer Thomas Germer: „Es war wieder eine klasse Leistung und man zieht wie sich unser Team von Spiel zu Spiel weiter entwickelt.“

Anmerkung: Nach einem Wechselfehler des VfL Nordstemmen wurde die Partie inzwischen mit 5:0 für den FC gewertet.

Share Button