Ruthe(md). Am Sonntag hatten die Ladies um Coach Gerhard Prystawek den TuS Schwüblingsen zu Gast und siegten am Ende mit 5:1. Von Beginn an suchte der FC den Weg nach vorne und drückte die Gäste hinten rein. In der 7. Minute stellte Jara Al-Ahmad die Weichen schon auf Sieg. Von Pauline Bauer steil geschickt, schob Al-Ahmad blank aus 14 Metern zum 1:0 ein. Die Gäste kamen nur zu Kontern, konnten aber eher selten für Entlastung sorgen. Der FC war spielbestimmend und kam durch Bauer und Al-Ahmad zu weiteren guten Gelegenheiten. Nach ca. 20 Minuten kamen dann die Gäste besser ins Spiel und konnten den FC weiter vom Kasten von TuS-Torfrau Sarah Bergholz fern halten. Das Spiel wurde zunehmend offener, doch der FC hatte die besseren Möglichkeiten. Al-Ahmad, Lara Elmdust und Pauline Bauer ließen gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt und forderten Sarah Bergholz schon ganz gut. In der 32. Minute setzte sich Tamina Eckerlebe auf dem linken Flügel gegen zwei Gegenspielerinnen durch und bediente Jara Al-Ahmad sauber mit einem Diagonalpass durch die Gasse. Aus 15 Metern ließ diese Sarah Bergholz im TuS-Gehäuse null Chance und schob eiskalt zum 2:0 ein. Der FC zog jetzt wieder das Tempo an und bekam weitere gute Möglichkeiten, um das Ergebnis zu erhöhen. Marie Banaszak köpfte nach einer Ecke aus 10 Metern traumhaft ans Kreuz-Eck und schüttelte die Gäste kräftig durch. Die bekamen nach vorne aber weiterhin wenig zu Stande und wurden von der FC-Defensive größtenteils kalt gestellt. Weitschussexpertin Lara Elmdust erzielte in der 40. Minute dann den nächsten Treffer. Ihr Freistoß aus 35 Metern konnte TuS-Torfrau Bergholz nicht festhalten und lümmelte zum 3:0 ins Tor. Nur drei Minuten später sah Bergholz ähnlich unglücklich aus. Aus zentraler Position senkte sich Marie Banaszaks 27 Meter-Bogenlampe zum 4:0 Halbzeitstand ins Tor.

Brachten die Gäste im ersten Durchgang nicht viel auf die Kette, wurden sie mit Beginn der zweiten Halbzeit deutlich aktiver. FC-Torfrau Ramona Prystawek musste sich jetzt auszeichnen und verhinderte schon früh im zweiten Durchgang den Anschlusstreffer. Der TuS stand höher und drückte die FC-Kickerinnen in ihre Hälfte. Die kamen jetzt nur zu Kontern und hätten in der 53. Minute durch Jara Al-Ahmad fast den nächsten Treffer erzielt. Sarah Bergholz im TuS-Gehäuse blieb aber Sieger im eins gegen eins und entschärfte auch noch den Nachschuss von Tamina Eckerlebe. Nun nahmen sich die Ladies vom FC aber eine Auszeit und überließen den Gästen das Spiel. Das wurde in der 56. direkt bestraft. Mareike Mohwinkels Flanken-Einwurf wurde von FC-Torfrau Prystawek unterlaufen und Kerstin Schulze bekam im Rücken die Pille vor die Füße. Aus 3 Metern drückte sie den Ball zum 1:4 über die Linie. Das brachte den FC aus dem Konzept und er verlor etwas die Linie. Nur noch über Konter und Jara Al-Ahmad konnte der Weg nach vorne gesucht werden. Die Gäste übernahmen das Kommando und kamen durch Kerstin Schulze und Nina Fiedler zu guten Einschussmöglichkeiten. Ramona Prystawek im FC-Gehäuse verhinderte aber den zweiten Gästetreffer. In der 66. Minute hätte Jara Al-Ahmad ihre dritte Bude machen müssen, scheiterte nach einem Konter aber an Bergholz. Im direkten Gegenzug klatschte Mareike Mohwinkels Flanke vom rechten Flügel an den langen Pfosten von FC-Torfrau Prystawek. In dieser Phase hatte der FC Glück und die Gäste drückten auf den zweiten Treffer. Doch das Team von Gerhard Prystawek erkannte rechtzeitig die Signale und schob wieder weiter nach vorne. Ein trotz der deutlichen Führung offenes Spiel entstand und beide Mannschaften pendelten sich im Mittelfeld ein. In der 72. Minute überspielte dann Lara Elmdust die TuS-Abwehr und fand Tamina Eckerlebe. Die fackelte nicht lange und lüpfte die Murmel aus 16 Metern über die herausstürmende TuS-Torfrau Bergholz zum 5:1 ins leere Tor. Doch die Gäste blieben dran und wollten unbedingt das zweite Tor. Ramona Prystawek musste in der 77. einen Freistoß von Sarah Kandora aus 22 Metern aus dem Winkel fischen und verweigerte den Gästen den zweiten Treffer. Die blieben bis zum Schlusspfiff hartnäckig dran, während der FC die Partie jetzt auspendeln ließ und das Ergebnis am Ende über die Zeit schaukelte. Bei noch drei ausstehenden Begegnungen genügt dem FC nur noch ein Dreier, um auch nächste Saison sicher für die Bezirksliga planen zu können. Weiter geht es am 09.05. um 19.30 bei den Schwalben aus Tündern. Der Tabellenführer muss unbedingt gewinnen, um die Aufstiegschance zu wahren. Es erwartet unsere Ladies also ein brutal schwerer Brocken in Hameln, doch wer weiß…

Share Button