Ruthe(md). Am Sonntag feierte die I. Herren von Coach Norman Winkler endlich den ersten Saisonsieg und schlug vor heimischen Publikum den SV Emmerke mit 3:0. Dabei war es wie schon in den Jahren davor wieder eine völlig ausgeglichene Partie, in der die Ruther Kicker vor dem Tor auch das nötige Glück hatten.
Beide Mannschaften versuchten über geordnetes Spiel zum Erfolg zu kommen, doch neutralisierten sich häufig im Mittelfeld. Dicke Torchancen standen im ersten Durchgang nicht so auf der Speisekarte, auch weil beide Abwehrreihen wenig zwingendes durchließen. Vereinzelte Abschlüsse wurden von beiden Schlussmännern entschärft. Der FC wollte unbedingt die so wichtigen drei Punkte einfahren und ging in der 40. Minute dann doch im Führung. Nach einer Freistoßflanke auf den langen Pfosten von SV-Keeper Timur Demir, stand Marc Ruthenberg völlig blank goldrichtig. Sein Kopfballaufsetzer aus 4 Metern übertölpelte Demir und fand den Weg zum 1:0 ins Tor. Angestachelt von der Führung wollte der FC direkt nachlegen und setzte die Gäste bis zur Pause unter Druck, doch es blieb beim 1:0 Halbzeitstand.

Im Zweiten Durchgang bekamen dann die Gäste aus Emmerke so langsam mehr vom Spiel und der FC zog sich etwas zurück. Das Spielgeschehen hielt sich dennoch eher am Mittelkreis auf, als im Strafraum. Kein Team steckte zurück und es wurde in so mancher Situation etwas hitzig im Kampf um die Murmel. Wenn mal was auf das Tor kam, waren es schnelle Gegenstöße ohne Erfolg. Hier zeigte sich der FC effektiver und bekam ein leichtes Chancenplus. Während FC-Schlussmann Dennis Fritzsche eine eher weniger aufregende zweite Halbzeit erlebte, hatte sein Gegenüber etwas mehr zu tun. In der 68. Minute musste Demir nach einem Freistoß erneut den Ball aus seinem Netz holen. Dennis Sobierajski teilte mit seinem Laserstrahl aus 20 Metern die Emmerker Mauer und traf direkt zum 2:0. Der SV versuchte jetzt zu antworten und schob weiter vor. Doch klare Chancen sprangen kaum heraus oder wurden leichtfertig vergeben. Aufgeben war aber keine Option und so musste der FC die Führung schon heftig verteidigen. Durch gezielte Konter wurde der SV immer wieder in Schach gehalten. Emmerke gab alles, suchte an diesem Nachmittag aber vergeblich die Kiste. Der FC schirmte seinen Kasten ab und legte in der 88. Minute mit einem Konter und dem 3:0 den endgültigen K.O. der Gäste nach. Robin Fuhrmann und Marcel Baden spielten den Gegenstoß perfekt aus und Baden schlenzte die Pille aus 16 Metern traumhaft zum Endstand in den Giebel. Unter dem Strich geht der Sieg in Ordnung, da sich der FC in einem Neutralisierungskampf als das effektiver Team erwies. Den Schwung kann der FC gut gebrauchen und hoffentlich am 05.09. um 18.30 das Rückspiel gegen die Bezirksliga-Reserve von HüMax ähnlich positiv zu gestalten. Vor einer Woche trennte man sich im letzten Moment noch 2:2.

Reserve findet nicht statt !

Am Sonntag war die II. Herren zu Gast bei der zweiten Vertretung der SG Frankenfeld Hildesheim. Und hier sagt die Überschrift schon alles aus. Zwar konnte Mario Fritzsche den FC nach 10 Minuten 1:0 in Führung schießen, doch die Hausherren nutzten die völlige Passivität des FC eiskalt aus. Nach 45 Minuten lag man 1:3 hinten und hatte zu keiner Zeit Zugriff auf das Spiel. Einzig FC-Schlussmann Rene Becker hatte Normalform und bewahrte seine im Kollektiv schlafenden Vorderleute vor einem Debakel. Obwohl Tobias Scheel mit einem Doppelschlag wieder auf 3:4 verkürzen konnte, hatte der FC trotz dickster Möglichkeiten nichts bei den Frankenfeldern zu melden. Verliert man zweistellig, hätte man sich auch nicht beschweren dürfen und so war es „nur“ ein 3:5. Eklatante Abwehr- und Abspielfehler konnten von den Hausherren genüsslich in Angriffe auf Rene Beckers Kiste umgewandelt werden. Im nächsten Spiel muss eine deutliche Steigerung in allen Bereichen her, denn am 09.09. muss die Reserve um 11:00 bei der dritten Mannschaft des TuS GW Himmelsthür antreten. Die haben sich mit einem halben Dutzend gegen Drispenstedt III schonmal in Form geballert und ist klarer Favorit.

Ü40 punktet beim Aufsteiger !

Die Kreisliga-Legenden von Coach Jörg Drescher kehrten am Freitag mit einem verdienten 1:1 aus Holle zurück. Nach langer Pause zeigten die FC-Legenden einen verhaltenen Beginn, wurden aber nach 10 Minuten das spielbestimmende Team. Alexander Root traf in der 14. Minute nur den Pfosten und leitete ständig gute Angriffe ein. In der besten Ruther Phase nutzte Stefan Dudek dann eine erneute Vorlage von Root zur 1:0 Führung. Platziert schob er aus 12 Metern ein und sorgte so für die Halbzeitführung.

Im zweiten Spielabschnitt blieb der FC am Drücker und kam durch Root, Hammelmann, Pietruschka und Riemer zu guten Einschussmöglichkeiten. Und wenn man vorne die Dinger nicht rein macht, klingelt es hinten. In der 43. Minute nutzte Kai Werner die einzige Unachtsamkeit im FC-Team aus und bestrafte diese mit dem 1:1 Ausgleich. Jetzt kämpften sich die Hausherren in diesen Punkt und bis zum Abpfiff musste auch der FC die Kampfanzüge anlassen. Am Ende nimmt das Team von Jörg Drescher einen verdienten Zähler mit, denn für drei Punkte war man zu fahrlässig mit seinen Möglichkeiten umgegangen.

Ü40-Reserve ohne Mühe !

Am Samstag wurden die Silberrücken von Coach Marcel Höft gegen den SV Hildesia Diekholzen wenig gefordert und gewannen am Ende verdient durch das Tor von Peter Meyer mit 1:0.

Young Guns bezwingen Newroz !

4:0 hieß es nach 90 Minuten im Spiel gegen den SV Newroz Hildesheim. Doch so deutlich zu erwarten schien das Spiel nicht wirklich, denn die Gäste spielten zu Beginn gut mit und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Erst mit den beiden Treffern vor der Pause bekam das Team von Thomas Hundt etwas Oberwasser. Leon Overkämping(39.) und Niklas Hundt(44.) stellten auf eine 2:0 Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang konnten die Gäste weitestgehend vom eigene Tor ferngehalten werden und wenn nicht, war Jan-Noah Buss stets zur Stelle. Der FC wurde konsequenter im Spiel nach vorne und setzte der SV-Abwehr schon erheblich zu. Sebastian Stock(68.) und der eingewechselte Xaver Rauls(74.) machten letztlich den Deckel drauf und sorgten für zufriedene Gesichter im FC-Team. Der nächste Gegner dürfte aber ein anderes Kaliber sein. Am 09.09. um 11:00 bittet die Talente-Schmiede vom 1. JFC AEB Hildesheim zum Tanz.

Share Button