Ruthe/Hannover (JA) Ohne Punkte blieben am Wochenende die beiden FC Frauen Teams. Während die Bezirksliga Frauen dem Tabellenführer der Reserve des HSC Hannover knapp mit 2:1 unterlagen mussten sich die FC Reserve gegen den VFV Hildesheim deutlich unter Wert geschlagen geben. Für eine Überraschung sorgten die FC Girls die gegen den Tabellenzweiten dem Team des SSV Elze einen 2:1 Heimsieg feiern konnten.

Bezirksliga Frauen
Hannover (JA) Die Bezirksliga- Frauen des FC Ruthe haben ihre Partie bei der Landesliga Reserve des HSC  Hannover mit 2:1 verloren. Dabei zeigten die Rot-Weißen trotz einiger Personalsorgen  eine starke Mannschaftleistung und lieferten dem Tabellenführer ein Duell auf Augenhöhe.

In einer körperbetonten Partie gehörte die Anfangsphase klar dem HSC. Diese bewiesen ihre Spielstärke und zeigten, warum sie an der Spitze der Tabelle stehen. Sie drängten die Rutherinnen in die Defensive zurück. Der FC zeigte sich aber von Beginn an wachsam und überzeugte mit einer starken Abwehrleistung. Mit zunehmender Spielzeit konnte sich der FC aber immer mehr befreien und setzte in der Offensive erste eigene Akzente.

Zwar hatten die Gastgeberinnen immer noch leichte Vorteile, doch  dem Von Einem“- Team gelang es nun, das Spiel wesentlich ausgeglichener zu gestalten. In der 19. Minute nutzte Tamina Eckerlebe die starke Vorarbeit von Tarja Fuhrberg zur etwas überraschenden FC Führung.

Tamina Eckerlebe traf zur FC Führung

Wenig später hätte Tarja Fuhrberg sogar nachlegen können, doch die HSC Torhüterin verhinderte den zweiten FC Treffer. In dieser Phase entwickelte sich eine muntere und umkämpfte Partie, in der dem HSC Mitte der ersten Hälfte durch Lina Stölting der durchaus verdiente Ausgleich gelang. Auch nach diesem Treffer zeigten beide Teams ihre Qualität und lieferten sich ein packendes, umkämpftes Duell. Auf beiden Seiten boten sich den Angreiferinnen gute Möglichkeiten,  doch vor der Pause gab es keine Tore mehr.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielverlauf. Der HSC hatte weiterhin etwas mehr Spielanteile. Der FC seinerseits stand kompakt und suchte immer wieder mit Kontern den Weg in die Offensive. Sowohl der HSC als auch der FC kamen zu guten Möglichkeiten und hatten jeweils den nächsten Treffer auf dem Fuß. Dieser gelang den Gastgeberinnen in der 56. Minute durch Laura Kramer. Auch nach diesem Rückstand zeigten die Rot Weißen eine überzeugende Mannschaftsleistung und verstärkten noch einmal ihre Bemühungen.  Auch die Gastgeberinnen ließen nicht nach und es entwickelte sich eine hochklassige und abwechslungsreiche Begegnung. In der Schlussviertelstunde setzte der FC noch einmal alles auf eine Karte und löste nun seine Defensive und das Spiel entwickelte sich zum offenen Schlagabtausch. Auf  beiden Seiten lag nun ein Treffer in der Luft. Zweimal musste Ramona Prystawek ihr ganzes Können aufbieten, um die endgültige Entscheidung zu verhindern. Auf der gegenüberliegenden Seite hatte der FC mehrmals die Chance zum zweiten Treffer. So hatten  Pauline Bauer, Tarja Fuhrberg und  Melanie Schnellbächer den durchaus verdienten Ausgleich auf dem Fuß, doch letztlich blieb es beim 2:1 und der knappen FC Niederlage.

Am Ende zeigte der FC trotz der Niederlage eine starke Leistung. Trainer Jürgen von Einem:“ Mein Team hat eine Top Spiel abgeliefert und toll umgesetzt was wir uns vorgenommen hatten. Wir waren gegen einen sehr starken Gegner auf Augenhöhe und hätten mit etwas Glück einen in meinen Augen nicht unverdienten Punkt  mitnehmen können. Trotz der Niederlage bin ich absolut zufrieden mit meiner Mannschaft.“

Kreisliga Frauen

Ruthe (JA) Eine bittere 1:5 Heimpleite mussten die Kreisliga Fußballerinnen des FC Ruthe gegen das Team des VFV Borussia Hildesheim hinnehmen. Dabei verlief die Partie nicht so wie das nackte Ergebnis vermuten lässt.

Trotz einiger Personalsorgen kamen die Rot Weißen gut ins Spiel und konnten in der Anfangsphase leichte Vorteile für sich verbuchen. Bei ersten Chancen lag auch der FC Führungstreffer in der Luft. Glück hatten die Gastgeberinnen in der 8. Minute als ein Freistoß von Irem Fatma Sönmez an die Latte klatschte. Trotzdem war die Ruther Führung durch Melanie Schnellbächer in der 11. Minute  nicht unverdient.

Jacqueline-Christine Brouwer klärt vor einer VFV Angreiferin

Diese Führung war allerdings nicht lange von Bestand, denn nur wenig später gelang den Gästen durch Latifa Issah der 1:1 Ausgleich. In der Folgezeit entwickelte sich die Partie zum offenen Schlagabtausch. Beide Teams suchten ihr Heil in der Offensive und kamen zu guten Möglichkeiten. In der 20. Minute verhinderte die VFV Torfrau mit einer Glanzparade gegen Jara Al-Ahmad den zweiten FC Treffer. Im direkten Gegenzug ließ Bursa Erdogan ihrerseits der gut aufgelegten FC Torfrau Linda Kisluck keine Abwehrmöglichkeit und besorgte die VFV Führung. Als nur 2 Minuten später Latifa Issah das 1:3 erzielte schien die Partie in eine klare Richtung zu laufen. Der FC gab sich aber nicht auf und kam weiter zu guten Möglichkeiten und hätte den Anschlusstreffer durchaus verdient gehabt. Pech hatte Jara Al-Ahmad, als ein Schuss von ihr an der Latte landete und so blieb es bei der 1:3 Halbzeitführung der Gäste.

Sina Schneider zeigte ein gutes Spiel im Mittelfeld

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die FC Kickerinnen nicht mehr so in Szene setzten. Mit ihrer  Führung im Rücken agierte der VFV nun etwas defensiver und kontrollierter. Trotzdem wäre ein FC Treffer durchaus möglich gewesen und hätte die Partie sicherlich noch einmal spannend gemacht. Doch an diesem Tag klebte deb Menchise-Spielerinnen einfach das Pech an den Füßen und es gelang dem FC kein weiterer Treffer mehr. Im Gegenteil. Als in der Schlussphase die Kräfte des FC nachließen nutzten die Gäste zwei ihrer Chancen und erhöhten durch Bursa Erdogan und Irem Fatma Sönmez zum 1:5 Endstand.

Am Ende mussten sich die FC Kreisliga Frauen deutlich unter Wert geschlagen geben. Trainer Menchise:“ Natürlich geht der Sieg in Ordnung, aber trotz der erneuten Personalsorgen haben wir über weite Strecken eine ordentliche Partie gezeigt und auch wenn es kurios klingt, mit etwas mehr Glück im Abschluss wäre heute sogar mehr möglich gewesen.“

FC Mädchen

Ruthe (JA) Die Fußballmädchen des FC Ruthe haben gegen den SSV Elze für eine Überraschung gesorgt und den Tabellenzweiten nach einem tollen Kampf  mit 2:1 besiegt.

In einer umkämpften Partie kamen die FC Mädchen gut ins Spiel. Aus ihrer defensiven Grundordnung heraus versuchten die Gastgeberinnen ihr Spiel aufzubauen und sich gefährlich in Szene zu setzen. So gelang es dem FC die favorisierten Gäste vom eigenen Tor fernzuhalten. Trotzdem musste die FC Defensive mit Vaida Möller, Sarah Speer und Bo- Joy Nadrowski Schwerstarbeit verrichten, um die starke SSV Offensive im Zaum zu halten.

Dieses gelang den FC Girls nicht immer, doch FC Torfrau Emily Koslowski  zeigte eine starke Leistung. Sie entschärfte einige Großchancen mit Glanzparaden und hatte in der 30. Minute bei zwei Aluminiumtreffern des SSV das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. Auf der Gegenseite verstanden es die FC Mädchen,  selbst immer wieder für eigene Torgefahr zu sorgen und hatten dabei durch Lisa Linse, Evelin Hahn und Michelle Heitmüller ihre besten Möglichkeiten. Vor dem Seitenwechsel gab es aber keine Tore und es blieb beim durchaus leistungsgerechten Unentschieden zur Pause.

Evelyn Hahn zählt zu den Säulen bei den FC Girls

Nach dem Wiederanpfiff  kamen die SSV Mädchen besser ins Spiel und agierten nun wesentlich druckvoller. Die Rutherinnen zeigten sich aber immer noch wachsam und überstanden die Druckphase der Gäste unbeschadet. Danach konnten sich die Prystawek Schützlinge wieder mehr befreien und kamen selbst wieder zu offensiv Aktionen. So auch in der 53. Minute,  als Evelin Hahn im Strafraum nur noch unfair vom Ball getrennt werden konnte und der sicher leitende Unparteiische, Dominik Arnold,  dem FC einen Strafstoß zu sprach. Diesen verwandelte Sarah Speer sicher zur Ruther Führung. Auf diesen Treffer reagierten die Gäste mit wütenden Angriffen und drängten die FC Kickerinnen in die Defensive. Diese zeigten sich aber weiterhin kampfstark und verstanden es auch, sich immer wieder von der Umklammerung der Gäste zu befreien. In der 62. Minute erkämpfte sich Vaida Möller den Ball und scheiterte nach einem Sturmlauf über den halben Platz an der SSV Torfrau. Doch Jil Brüggemann zeigte sich bei diesem Konter hellwach und traf im Nachsetzen zum 2:0. Auch nach diesem Treffer hatten die Elzenerinnen mehr vom Spiel und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. Doch wie schon zuvor zeigte sich Emily Koslowski im FC Gehäuse als sicherer Rückhalt ihres Teams. 10 Minuten vor dem Ende war sie beim 2:1 Anschlusstreffer allerdings machtlos. In der verbleibenden Spielzeit versuchten die SSV Kickerinnen noch einmal alles, um die drohende Niederlage noch abzuwenden und erhöhten noch einmal die Schlagzahl. Die FC Girls stemmten sich aber dagegen und verteidigten mit viel Herzblut ihren Vorsprung. Zwar hatte der FC noch einige brenzlige Situationen zu überstehen, doch letztlich blieb es beim knappen 2:1.

Am Ende zeigten die Ruther Mädchen eine starke Leistung und verdienten sich so den überraschenden Heimerfolg. Entsprechend zufrieden zeigte sich das Ruther Trainer Gespann.: „Unsere Mädels haben erneut gezeigt, welch tolle Entwicklung sie bisher schon hinter sich haben. Natürlich hatten wir bei einigen Phasen das Glück auf unserer Seite, aber das haben sich die Mädels mit ihrem Einsatz und einer tollen Leistung auch  verdient.“

Im Übrigen sucht der FC Ruthe weiterhin fußballbegeisterte Mädchen, um seine Teams zu verstärken.  Die Trainingseinheiten für die A/B Juniorinnen (bis  Jahrgang  2001) finden montags und mittwochs  von 18-19:30 Uhr statt. Mittwochs trainiert zu dem ab 16.30 Uhr das im Aufbau befindlichen C- Juniorinnen Team.  Frauen- und Mädchen Verantwortlicher Gerhard Prystawek : „Wir freuen uns über jedes Mädchen,   das sich uns anschließen will.“ Wer sich vorab informieren möchte hat dazu bei ihm unter 01784036681 , bzw. bei Thomas Germer unter 015234515723 die Möglichkeit.

Share Button