vierte Niederlage in Folge für die Herren, Altsenioren mit sensationellem Udo Drescher

Ruthe(jd). Der FC Ruthe verliert ihr viertes Spiel in Folge, kam beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten der Reserve der SG Giesen/Ahrbergen mit 0:4 unter die Räder. Eine Halbzeit hielt das Team von Philipp Algermissen sehr gut mit. Das junge Team zeigte enthusiastisches Engagement vor allem in den Zweikämpfen. Auch spielerisch zeigten sie sich gleichwertig, hatten durch Jan Luca Gutsmann sogar die besseren Torchancen in einer sonst chancenarmen ersten Hälfte. Giesens Offensive war beim FC lange Zeit gut abgemeldet. Mit der letzten Aktion in der 45. Minute traf SG-Stürmer Mathis van Elling mit der ersten echten Torchance der Gäste platziert zum 0:1 Pausenstand.

FC-Torwart Lars Ringwelski klärt vor Sebastian Felke, Lukas Himmelspacht dreht entspannt ab

Der FC zeigte sich nicht nur beeindruckt, sondern war in den zweiten 45 Minuten nicht wiederzuerkennen. Ein konstruktiver Spielaufbau fand so gut wie gar nicht mehr statt. Stattdessen waren die langen Abschläge leichte Beute der SG-Hintermannschaft, die ihrerseits spielerische Qualität an den Tag legte. Dem FC gelang bis auf die beiden Torchancen von Dennis Felton (53., aus 12 m ans aussennetz) und Nils Parchmann (79., knapp links vorbei) nichts mehr, die vielen Fehler zeugten von Unkonzentriertheit. Zwar bemühten sie sich, doch die Gäste bestraften Fahrlässigkeiten mit Gegentoren. Jordi Freitag nutzte einen Konter in der 58. Minute zum 0:2. Nur drei Minuten später erhöhte erneut Mathis van Elling auf 0:3. Marlon Schlüter staubte in der 87. Minute ohne Gegenwehr zum 0:4 Endstand ab.  Das junge Ruther Team bezahlt derzeit Lehrgeld. Für die Verantwortlichen kein „Beinbruch“, macht es den Fans weiter Spaß den Neuaufbau unterstützen zu können. Am kommenden Sonntag sind die Ruther beim Tabellenführer der SG Bettmar /Dinklar um 15 Uhr zu Gast. Eine weitere Bewährungsprobe, die der FC meistern kann.

Jan Luca Gutsmann (FC) gegen Jan Lange

Jan Hendrik Kurze kommt gegen Jordi Freitag zu spät

 

Beide Ruther Altsenioren konnten am Freitagabend Siege verbuchen. Während die zweite Altsenioren im Heimspiel gegen den Tabellenletzten ESV Hildesheim erst in der zweiten Halbzeit zum 6:0 Sieg durch Tore von Frank Neumann (3), Fuad Cangir (2) und Christian Kroh kamen, hatte es das Team von Marcel Drenkner auf dem Kunstrasenplatz des SV Blau-Weiß Neuhof schon schwerer. Beim 2:1 Sieg überragte FC-Torwart Udo Drescher, der nicht nur 2 Strafstöße parierte, sondern mit zahlreichen Glanzparaden den Gastgeber schier zur Verzweiflung trieb. In der ersten Viertelstunde verschlief der Gastgeber die Partie. Der FC Ruthe ging durch Karsten Fette bereits nach 2 Minuten in Führung. Einen tollen Spielzug in der 7. Minute vollendete FC-Spielertrainer Marcel Drenkner zum 0:2. Erst nach 15 Minuten übernahm Neuhof die Regie auf dem Platz und drängte den FC in die Defensive. Hier zeigte sich die Ruther Hintermannschaft diszipliniert und hatte mit Udo Drescher einen überragenden Rückhalt. Der hielt nicht nur in der 17. Minute einen Strafstoß von Andre Heine, sondern auch den in der 41. Minute. Neuhofs bester Andre Heine konnte in der 37. Minute zwar den Anschlusstreffer zum 1:2 per Kopfball herstellen, doch in einer Abwehrschlacht belohnte sich der FC mit dem dreifachen Punktgewinn. Neuhof ließ zu viele Torchancen ungenutzt, genauso wie der FC, der mit einigen Kontern frei vorm SV- Gehäuse auftauchte, aber das Ergebnis nicht umgestalten konnte.

Share Button