FC gegen starke in Unterzahl spielende Oedelumer ratlos

Ruthe(jd). Gegen eine sich aufopfernde in Unterzahl spielende Reserve des VfB Oedelum tat sich die Herrenmannschaft des FC Ruthe extrem schwer und schaffte am Ende nur einen knappen 1:0 Sieg. Das Tor des Tages erzielte Tim-Dominic Kuijpers bereits in der 9. Minute nach Vorarbeit von Ralf Behrens. In der Anfangsphase der Partie erspielte sich das Team von Steffen Cierpka und Philipp Algermissen eine Vielzahl von sehr guten Einschussmöglichkeiten. Das der FC keinen weiteren Nutzen daraus zog, lag auch am gut aufgelegten Oedelumer Schlussmann Nico Bode, der einige Male glänzend parierte, so vor Nils Parchmann und Ole Lübke in der 27. Minute oder auch vor Ralf Behrens und Alexander Haberstroh in der 38. Minute.

Ruthes Nils Parchmann (rechts) setzte sich läuferisch oft auf der linken Seite durch (hier gegen Nick Warneboldt), im Abschluss haperte es jedoch

VfB Keeper Nico Bode klärt erst gegen Nils Parchmann und danach auch noch gegen den heranlaufenden Ole Lübke

Glück hatte der VfB dass Tim-Dominic Kuijpers` Freistoß in der 22. Minute nur an die Latte ging. Sicherlich dominierte Ruthe das Spielgeschehen, versäumte es aber energischer in die Zweikämpfe zu gehen. Oedelum verteidigte sehr gut und hatten das letzte aus sich herausgeholt. Das haben sich die Ruther nicht so schwer vorgestellt und unterschätzen die Gäste. Mit ihrer ersten Torchance prüfte Oedelums Nils Thiemke erstmals den wenig beschäftigten FC-Keeper Lars Ringwelski. Auch im zweiten Spielabschnitt gelang dem Ruther Team kein weiteres Erfolgserlebnis. Im letzten Felddrittel fehlte die Präzision im Abspiel, auch der Pfosten rettete in der 56. Minute nach Schuss von Jan-Luca Kurze. Der FC hatte sich sicherlich mehr vorgenommen, am Ende zählt für das Team jedoch nur die Punktausbeute von 3 Zählern, nachdem sie zuvor sechs Spiele in Folge nicht mehr gewonnen haben und ins untere Tabellendrittel abzurutschen drohten.

FC-Stürmer Ralf Behrens (links) legte das 1:0 auf, vergab aber im Anschluss 2 gute Torchancen auch hier gegen Hagen Raulfs

Torschütze Tim-Dominic Kuijpers (rechts) im Zweikampf gegen Noah-Jakob-Paul Jürgens

Am kommenden Sonntag ist das Team im Lokalderby um 14 Uhr zu Gast beim TSV Heisede. Gegen den Tabellenvorletzten kann das Team seinen achten Tabellenplatz festigen, die letzte Partie gewann allerdings der TSV deutlich mit 4:1 Toren.

 

Share Button