Punkte bleiben am Wochenende in Ruthe

Ruthe(jd). Einen deutlichen 6:0 Sieg verzeichnet der FC Ruthe im letzten Heimspiel des Jahres gegen den Tabellendrittletzten der Reserve der DJK Blau Weiß Hildesheim. Gegen einen überforderten, ersatzgeschwächten Gegner hatten die Ruther zu keinem Zeitpunkt des Spiels Zweifel aufkommen lassen, dass die drei Punkte nicht im Jahn-Sport-Park bleiben sollten. Alan Cangir eröffnete den Torreigen in der neunten Minute. Drei Minuten zuvor vergab er schon frei vorm Hildesheimer Torwart Ramazan Engin.

FC-Coach Steffen Cierpka beim Stand von 1:0 noch angespannt

Kazim Topcu (li) gratuliert Nils Parchmann zum 3:0

Mit einem Doppelschlag in der 18. und 19. Minute war das Spiel bereits entschieden. Erneut trafen Alan Cangir und Nils Parchmann mit schnellen Kontern. FC-Torwart Lars Ringwelski hatte an diesem Nachmittag keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Zu harmlos blieb der DJK-Sturm, die Ruther Abwehr um Philipp Algermissen zeigte sich zweikampfstark. Trotz des klaren Sieges muss sich das Ruther Team im Torabschluss deutlich verbessern. Über ein Dutzend 100%iger Einschussmöglichkeiten wurden zu hastig, zu unkonzentriert und zu unüberlegt völlig frei vor Torwart Engin vergeben. Die weiteren Treffer von Tim-Dominic Kuijpers (57., Schlenzer ins lange Toreck), Philipp Algermissen (66., Kopfball nach Eckstoß Tim-Dominic Kuijpers) und Thomas Hahn (80., Solo) zum 6:0 Endstand sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass bei einem knapperen Spielstand gegen gleichwertige Gegner derart ausgelassene Torchancen sich negativ auf die Punkteausbeute der Ruther auswirken könnte. Der achte Tabellenrang ist für das Cierpka-Team gefestigt, am nächsten Sonntag ist das Team um 12 Uhr zu Gast bei der Reserve des TuS Lühnde (9.).

Daniel Jochim (FC) mit langem Bein gegen Pascal Barkam

Doppeltorschütze Alan Cangir muss sich körperlich durchsetzen

eine von vielen vergebenen Torchancen, hier durch Tim-Dominic Kuijpers

Die Ruther Kreisliga-Altsenioren hat ihr letztes Punktspiel des Jahres gegen den Aufsteiger SG Lobke/Ummeln/Wätzum verdient mit 7:1 Toren gewonnen und geht mit dem dritten Tabellenrang in die Winterpause. Teamchef Marcel Drenkner gab die Taktik vor dem Spiel klar aus. Mit Angriffspressing provozierten sie beim Gegner Fehler, die Mario Fritzsche (2), Marcel Drenkner und Heiko Rosemeier zu einer komfortablen 4:0 Pausenführung ummünzten. Zwar gelange der SG einige gefährliche Konter durch Marcel Farbowski, doch den Ehrentreffer für die Gäste durch Heinrich Kusnik zum zwischenzeitlichen 6:1 war nur Makulatur. Heiko Rosemeier traf für die Ruther in der zweiten Halbzeit noch zwei weitere Male, sowie Oleg Riemer zum 7:1 Endstand.

Share Button