Emmerke/Ruthe(jd). Sang und klanglos scheint sich die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe aus der 1. Kreisklasse B zu verabschieden. Nach zuletzt schwachen Leistungen konnten die Lojek-Schützlinge auch beim Tabellenvorletzten SV Emmerke nicht mithalten und wurden mit einer verdienten 2:7 Niederlage abgestraft.

Es sollte das „Spiel der Spiele“ für beide Teams werden. Doch auch im direkten Duell der Abstiegskandidaten musste sich der FC Ruthe bereits nach 25 Minuten eingestehen, dass sie jegliche Qualität als Mannschaft für diese Klasse nicht mitgebracht haben. Wie schon bei der desolaten Pleite gegen Freden (1:7) unter der Woche, offenbarten die Ruther wieder eine äußerst schwache Defensivleistung. Rene Labude (5.), Kenan Demir (17., Foulelfmeter), Tayfun Samast (22.) sowie Luca Niederkome (25.) machten in der Anfangsphase alles klar und führten den Aufwärtstrend der im Winter am Tabellenende abgeschlagenen Emmerker weiter fort.

IMG_0260

SV-Stürmer kenan Demir (links) und Tayfun Samast (rechts) bejubeln die 1:0 Führung von Rene Labude

Bei den Ruthern  fehlte bei vielen Spielern nicht nur Leidenschaft, sondern schienen auch mit Blei in den Beinen zu agieren. Besonders in den Zweikämpfen zeigte Emmerke deutlich mehr Engagement. Die Ruther Offensive blieb fast harmlos, hatte bis dahin nur drei Mal aufs Tor geschossen. Ein Fünkchen Hoffnung keimte auf, als Patrick Beckmann in der 30. Minute den 1:4 Anschlusstreffer per Kopfball besorgte (Timo Hanse bereitete vor).

IMG_0296

FC-Stürmer Patrick Beckmann (mitte) trifft zum 1:4 Anschlusstreffer

Doch in Schwung kam der FC auch danach nicht wirklich. Tayfun Samast traf in der 40. Minute zum 5:1 gegen gedankenverlorenen Ruther, die teilnahmslos im Strafraum  zuschauten. Der 2:5 Pausentreffer von Bastian Scheel zeigte aber auch, dass der SV nicht immer sattelfest in der Defensive blieb. Im zweiten Durchgang blieb das große Aufbäumen des FC Ruthe aus. Spätestens jetzt merkte man, dass die Mannschaft sich mit ihrem Schicksal abgefunden hat. Lediglich FC-Torwart Dennis Fritzsche zeigte in den letzten 45 Minuten Normalform  und verhinderte mit einer Fülle an Glanzparaden ein schieres Debakel. Dabei klärte er mehrfach vor den einschußbereiten SV –Stürmern, die  eine höhere Torausbeute leichtfertig verschenkten.

IMG_0275

FC-Torwart Dennis Fritzsche rettet vor Rene Labude

Während Bastian Scheel mit einem 35- Meter Freistoß an die Latte für einen kleinen Ruther „aahh“-Effekt sorgte (80.), beendeten Kenan Demir  (75.) und Tayfun Samast (77., Foulelfmeter) mit ihren Toren zum 7:2 Endstand eine für den SV erfolgreiche Saisonaufholjagd, während der FC Ruthe für die 2. Kreisklasse planen sollte. Zwar besteht noch theoretisch die Möglichkeit des Klassenerhaltes, doch nach den zuletzt schwachen Leistungen glaubt im Umfeld keiner mehr an den Erhalt. „So einfach hatte  ich mir das vor dem Spiel nicht vorgestellt“, kommentierte SV-Trainer Jörg Möhle die Partie nach 90 Minuten. Er hatte den abstiegsbedrohten SV in der Winterpause übernommen und erfüllt derzeit seine Rolle als Feuerwehrmann mit Bravour. „“Trotzdem bin ich enttäuscht, dass wir besonders unsere Torchancen nicht besser ausgenutzt haben. Der FC hätte sich auch über 15 Gegentreffer nicht beschweren können.“ Ähnlich sieht es Ruthes Trainer Michael Lojek: “ Viele Spieler sind derzeit mit sich selbst beschäftigt und rufen ihre eigentlichen Qualitäten nicht ab. Wir müssen uns eingestehen, dass wir für diese Klasse in diesem Zustand nicht tauglich sind. Auch Lojek kam in der Winterpause zum FC. An seinem Engagement liegt es nicht, dass die Ruther als jetzt Vorletzter (-35 Tore) auf dem Abstiegsplatz punktgleich mit dem SV Emmerke (+3 Tore) liegen. Abgestiegen ist bereits der SV Eime.

 

IMG_0307

Ruthes Hoffungsträger Marvin Dürr (rechts) kam nur selten zur Entfaltung

 

  1. Herren

Die Ruther Reserve peilt nach dem kampflosen Spiel gegen den nicht angetretenen TuS Hoheneggelsen II den direkten Wiederaufstieg in die 3. Kreisklasse an. Nachdem Konkurrent VFL Rautenberg unter der Woche Punkte liegen ließ, teilen sich beide Teams mit jetzt 50 Punkten die Tabellenführung der 4. Kreisklasse A. Dem Ruther Team von Sebastian Plage kommt allerdings das bessere Torverhältnis zugute. Bereits am vergangenen Sonntag wurde das Spiel gegen die Reserve des TuS Hasede beim Stand von 4:0 abgebrochen, weil der TuS nach der Halbzeit wegen zahlreich verletzter Spieler kein Team mehr zusammen bekam. Im entscheidenden Spiel  treffen die beiden Favoriten am 22. Mai in Rautenberg aufeinander  und werden wohl dort den Aufsteiger unter sich ausmachen.

 

U 12 Junioren

 

Die U12 des FC Ruthe als Tabellenzweiter empfing im Spitzenspiel der 1. Kreisklasse denTabellenführer JFC Kaspel 09 und luchste dem ungeschlagenen Favoriten beim 0:0 Unentschieden einen Punkt ab. Die Gäste gingen mit 8 Siegen aus 8 Spielen als klarer Favorit in das Spiel, bekamen aber mit dem FC Ruthe einen hochmotivierten Gegner. Von der ersten Minute an war es ein Spiel auf Augenhöhe, wobei der FC Ruthe in der siebten Minute die klarste Torchance des gesamten Spiels hatte. Ein verunglückter Abschlag des Kaspeler Torhüters landete direkt beim FC Ruthe Stürmer Kieron Faustmann. Der hatte jedoch kein Glück und konnte den Ball nicht in das gegnerische Tor befördern. Beide Mannschaften standen in der Defensive gut organisiert und ließen kaum Torchancen des Gegners zu. Im Mittelfeld neutralisierte man sich gegenseitig. Nach kampfbetonten 30 Minuten ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte hatte der FC Ruthe in der Verteidigung jede Menge zu tun, konnte aber durch seine gute Defensivarbeit Schlimmeres verhindern. Offensiv versuchte der FC Ruthe weiterhin die Gäste aus Kaspel in Gefahr zu bringen, kam an diesem Tag auf Grund der sehr guten Abwehr des JFC einfach nicht zum Torerfolg. Der JFC  kam dann jedoch noch ein ums andere Mal gefährlich vor das Ruther Tor. FC Keeper Erik Sievers war jedoch stets hellwach und zeigte über die kompletten 60 Minuten eine starke Leistung und war am Ende maßgeblich mit am 0:0 Endstand beteiligt. Der FC Ruthe ist somit die einzige Mannschaft die in der laufenden Saison einen Punkt gegen den JFC Kaspel holen konnte. FC Trainer Stefan Macioci und Frank Glaser sind mit der Leistung ihrer Schützlinge absolut zufrieden und feiern diesen hoch verdienten Punkt wie einen Sieg. Der FC Ruthe hat in den noch offenen drei Spielen weiterhin alle Möglichkeiten den aktuellen Tabellenplatz 2 zu verteidigen. Der FC-Junioren spielte mit Pascal Marczinski, Greta Paskowski und Lukas Himmelspacht in der Abwehr und wurde im defensiven Mittelfeld von Peman Gangir, Thomas Hahn, Marius Stogniew und Jonas Rehbock tatkräftig unterstützt. In der Offensive sollten Gian Luca Macioci, Kieron Faustmann, Mohamad Trad und Jason Holz für Torgefahr sorgen. Außerdem standen mit Torhüter Erik Sievers und Stürmer Lasse Gutzeit zwei Spieler aus der U11 zur Verstärkung auf dem Platz.

Am kommenden Samstag kommt es um 13.00 in Ruthe zum Derby gegen den JSV Giesen

U12 in Sigerpose

U 12 in Siegerpose

 

Share Button