Altsenioren steigen in die Kreisliga auf

Ruthe(jd). Die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe gewinnt beim Tabellennachbarn SV Schellerten deutlich mit 4:0 Toren und belohnt sich nach zuletzt guten Leistungen. Bester Akteur des Tages war Celal Boran, der nicht nur ein Tor vorbereitete, sondern auch zwei Tore schoss.

Der gastgebende SV musste ohne Spielertrainer Lars Steinweh auflaufen. Das machte sich in der Mannschaft bemerkbar, da die Schellertener Offensivbemühungen besonders im Torabschluss mangelhaft ausfielen. Die Ruther dagegen starteten erst nach einer Viertelstunde durch. Nach einem Freistoßaufsetzer von Tim-Dominic Kuijpers, den SV-Torwart Stephan Hollemann parierte, konterte der FC erfolgreich in der 18. Minute. Celal Boran setzte sich auf der rechten Seite durch. Seine Flanke nickte Timo Hanse aus acht Metern zum 0:1 sicher ein. Vincent Späthe hatte in der 20. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber an FC-Torwart Oliver Bolze. Beim FC schlichen sich bis zur 35. Minute zahlreiche Abspielfehler im Spielaufbau ein. So büßten sie Souveränität ein. Celal Boran dagegen überzeugte im Ruther Team mit einer laufstarken, einsatzfreudigen Leistung.

IMG_3965

Celal Boaran beim Torschuss (oben)

 

IMG_3956

Ruthes Mert Maltepe setzt sich gegen Tom Kern durch

Der bearbeitete bis zu seiner Auswechselung in der 80. Minute die komplette rechte Ruther Seite, und hatte dabei auch noch Torchancen. In der 24. und 30. Minute hätte er nachlegen können. Das 0:2 machte aber Tobias Scheel in der 37. Minute. Dabei hatte er aus 12 Metern freies Schussfeld und nutzte ungewohnte Freiräume, da die SV-Abwehr nicht nah genug am Mann stand. Stephan Hollemann verhinderte in der 38. Minute einen höheren Rückstand, zeigte nach Kopfball von Ferhan Dawie einen starken Reflex. Tom Kern hatte kurz vor dem Seitenwechsel mit einem Kopfball ans Lattendreieck bei einer der wenigen SV-Möglichkeiten Pech im Abschluss. Nach dem Seitenwechsel dominierte der FC mit Geduld. Ruthes Mert Maltepe zögerte mehrmals zu lange im oder am SV-Strafraum und brachte sich um den Erfolg. Celal Boran dagegen forderte immer wieder den Ball und belohnte sich selbst mit seinen Toren in der 57. und 68. Minute zum 0:4 für eine herausragende Leistung. Nach der vorentscheidenden Spielentscheidung blieben die Ruther hinten teilweise zu offen und anfällig für Konter. Schellerten konnte diese aber durch Malte Tönnies (60.) und Vincent Späthe (86.) nicht nutzen, scheiterten an Torwart Oliver Bolze. Am Ende blieb es ein auch in der Höhe verdienter Ruther Sieg, da sich Schellerten nach dem 0:4 auf Schadensbegrenzung einstellte.

IMG_3968

Timo Hanse (links) und Celal Boran gegen Schellertens Florian Gustke (Foto oben)

IMG_3974

Ruthes Bester an diesem Tag: Celal Boran

 

Am kommenden Mittwoch empfängt der FC Ruthe um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park den FC Algermissen 1990. Während es für die Ruther darum geht sich in der Tabelle auf dem neunten Tabellenrang zu etablieren, haben die Algermissener theoretisch noch Chance auf den Aufstieg. Fünf Punkte Rückstand in verbleibenden vier Spielen auf den Ortsrivalen SV lassen nur noch hoffen.

 

 

 

2.Herren

Die Ruther Reserve verlor bei der Kreisligareserve des TuS Nettlingen mit 0:3 Toren. Obwohl das Team von Gerhard Prystawek nicht deutlich unterlegen war, hatten sie nach dem Nettlinger Führungstreffer zum 1:0 in der 20. Minute sogar Möglichkeiten zum Ausgleich. Mark Demitz setzte sich im FC-Sturm durch, Philip Bollmann hatte mit einem Freistoß an die Latte auch noch Pech. Bis zur 71. Minute blieben die Ruther an der Ergebniskorrektur dran, doch ein TuS-Konter machte alle Hoffnungen zunichte. Kurz vor dem Ende landete auch noch ein Nettlinger Schuss aus spitzem Winkel zum 3:0 Endstand im Netz.

Am kommenden Donnerstag empfangen die Ruther in einer Nachholpartie um 18.30 im Jahn-Sport-Park die Kreisligareserve des SV Rot Weiß Ahrbergen.

 

Altherren

Gegen den punktlosen Kreisligatabellenletzten MTV Banteln begnügte sich die Ruther Altherren mit einem glanzlosen 5:0 Sieg. Der MTV bekam wie schon in den letzten Wochen nur neun Spieler zusammen, sodass die Ruther eigentlich leichtes Spiel hätten haben können. die Räume vor dem Bantelner Tor machten sie aber selbst en, bewegten sich zu wenig und machten sich die Räume selbst zu eng. Lediglich die Tore von Jörg Drescher (2.; 24.) und Ralf Behrens (7.) sollten Highlihgts der ersten Halbzeit bleiben. Schwer taten sich die Ruther auch im zweiten Durchgang. Dabei vergaben sie eine Fülle von glasklaren Torchancen, oder scheiterten am Bantelner Schlussmann. Die Tore von Steven Fortak (56.) und Ralf Behrens (61.) zum 5:0 blieben Nebensache. Anerkennend war die Tatsache, dass der MTV auch in Unterzahl einen sportlichen Ausgang bis zum Ende sucht. Noch vor einer Woche hat der FC Ruthe selbst die Partie beim SV Alfeld abgesagt, weil nur acht Spieler am Spielbetrieb hätten teilnehmen können. Eine Geldstrafe sowie negative Spielwertung wartet auf den FC. Banteln steigt aus der Kreisliga ab, plant für die neue Saison eine Spielgemeinschaft.

Am kommenden Dienstag, 14.5. empfangen die Ruther Altherren um 19 Uhr im Jahn-Sport-Park die SG Förste/Harsum/Asel.

 

Altsenioren

Die Altsenioren des FC Ruthe haben mit dem 3:1 Sieg gegen den TV Deutsche Eiche Hotteln vorzeitig den Aufstieg in die Kreisliga geschafft. Bei drei ausstehenden Spieltagen und elf Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten VFL Rautenberg kann ihnen den Titel niemand mehr streitig machen.

Wie schon in den letzten Begegnungen wartete ein defensiv eingestellter Gegner auf den FC, der mit jetzt 77 geschossenen Treffern zur offensivsten Mannschaft der Klasse zählt. Bereits nach vier Minuten lagen die Gäste im Lokalderby mit 0:2 hinten. Frank Neumann traf doppelt und bescherte seinem Team einen unspektakulären Abend. Zwar hätten die Ruther bis zur Pause deutlich höher führen können, doch Hottelns Schlussmann zeigte starke Reflexe auf der Linie. Besonders Ruthes Jörg Drescher ließ er verzweifeln, machte er mehr als eine Handvoll seiner sehenswert herausgespielten Torchancen auch in der zweiten Halbzeit zunichte. Thomas Ruddrigkeit sorgte mit seinen 2:1 Anschlusstreffer (49.) nur kurz für Hoffnung der Gäste. Dirk Schirmer stellte aber per Kopfball den 3:1 Siegtreffer in der 53. Minute her und untermauerte die Favoritenstellung des FCs, der über die gesamte Spielzeit den Ball und Gegner laufen ließ. Das Team von Lutz Kirchhoff bleibt auch im 16. Spiel ungeschlagen (drei Unentschieden), und möchte seine weiße Weste auch in den verbleibenden Partien gegen die Reserve des VfL Nordstemmen (24.5.) und der Reserve des SV Algermissen (31.5.) behalten.

Die Ruther Altseniorenreserve verlor im Kellerduell der Parallelstaffel beim VfB Oedelum mit 1:2 Treffern. Zwar dominierten die Ruther das Geschehen, doch ließen sie sich durch die teils ruppige Gangart des Gegners aus dem Konzept bringen. Der Gastgeber führte bereits mit 2:0 Toren, als Allrounder Gerhard Prystawek- diesmal im FC-Tor spielend- per Freistoß aus 23 Metern den Ruther Anschlusstreffer besorgte. Aus dem Spiel heraus fehlten der Ruther Reserve allerdings die offensiven Mittel, um den Gegner ernsthaft in Gefahr zu bringen, und wenigstens einen Punkt zu entführen.

 

Share Button